Home / Ort / Rhön / Bad Kissingen / Tätliche Auseinandersetzung in der Stadtgalerie vor dem Vodafon-Laden

Tätliche Auseinandersetzung in der Stadtgalerie vor dem Vodafon-Laden


Sparkasse

SCHWEINFURT – In der Stadtgalerie kam es Samstagabend im Obergeschoss vor dem Vodafon-Laden zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Männern. Ein Beteiligter hielt sich mit mehreren Mädchen vor dem Geschäft auf, dazu gesellten sich weitere Jugendliche.

Zunächst handelte es sich um eine verbale Geschichte, in deren weiteren Verlauf dann mit Händen gestoßen, Fäusten geschlagen und ein Kontrahent in den Schwitzkasten genommen wurde. Einer der beteiligten klagte über Schmerzen an den Schneidezähnen und erlitt eine Beule an der Stirn. Von dem Schläger ist nur bekannt, dass er 170 cm groß, ca. 18 Jahre alt und von arabischen Aussehen ist. Der Verletzte begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Die Polizei wurde von Zeugen zu Hilfe gerufen und nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.


Mezger

Tankdeckel an Pkw aufgebrochen

Ein Zeuge meldete der Polizei am Samstag einen in der Birkenstraße geparkten Pkw mit offenem Tankdeckel und offensichtlichen Blechschäden auf beiden Fahrzeugseiten. Der Halter wurde von den Beamten kontaktiert und darauf aufmerksam gemacht. Bei den Beulen handelte es sich laut Besitzer um Altschäden, doch hatte den Denkdeckel jemand aufgebrochen und geöffnet. Treibstoff wurde nicht entnommen. Der Sachschaden liegt bei 50,– Euro.


Fahrt unter Drogen gestoppt

Bei einer allgemeinen polizeilichen Verkehrskontrolle konnten bei dem Fahrer eines Opel Corsa am Samstagabend drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest verlief positiv, was eine Blutentnahme nach sich zog. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Anzeige wird erstattet.

Waschmaschine aus Keller entwendet

Aus einem Mehrfamilienhaus in der Steingasse wurde in letzten drei Wochen aus den Kellerräumen eine Waschmaschine der Marke Miele entwendet. Der Geschädigte gibt den Wert des älteren Modelles mit 100,– Euro an. Die Waschmaschine wurde über die Außentreppe abtransportiert.

Alter schützt vor Torheit nicht

Im Obdachlosenheim in der Euerbacher Straße schossen zwei Bewohner am Samstag verbotenerweise Böller und Raketen aus dem Fenster ab. Sie gingen dabei so fahrlässig vor, dass sich ein im Raum befindlicher Kleiderhaufen entzündete. Zunächst versuchten die beiden „Helden“ den Brand selbst zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer dann endgültig. Ca. 1 qm Fußboden wurden durch die Hitze und das Feuer zerstört. Die beiden 53 und 43 Jahre alten Männer wurden bei der Aktion nicht verletzt, erhalten jedoch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und fahrlässiger Brandstiftung.

Graffitis an Garagentoren

In der Nacht von Freitag auf Samstag besprühten Unbekannte zwei Garagentore in der Neuen Gasse mit Graffitis. Die aufgebrachte Farbe ist permanent und greift den Lack der Tore an. Der Schaden liegt bei ca. 1700,– Euro. Bei der Tatbestandsaufnahme waren die nicht Schriftzüge noch nicht getrocknet.

Parfüm in Drogerie geklaut

In einem Dorgeriemarkt am Hainig wollte Freitagabend ein Kunde einen Schokoriegel bezahlen, ließ diesen jedoch mit dem Hinweis, dass er keinen Geldbeutel einstecken habe, an der Kasse zurück. Als der Mann jedoch die Ladentüre passierte, schlug der Diebstahlsalarm an und der Kunde rannte davon. Bei einer Warenbestandsprüfung stellte das Personal fest, dass ein Parfüm der Marke Boss im Wert von knapp 60,– Euro fehlte. Der Dieb war ca. 190 cm groß, ca. 35 Jahre alt, kräftig, trug Sportkleidung wie eine grau Jogginghose mit roten und weißen Streifen am Knie, eine schwarze Lederjacke und Turnschuhe.

Unfallflucht am Bahnhof

In der Gustav-Heusinger-Straße wurde von Freitag auf Samstag ein Mietfahrzeug der Fa. Sixt angefahren. Die Fahrertüre weist mit einer Delle und Kratzer ein Schadensbild von ca. 2000,– Euro auf. Der BMW war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Verkehrsunfall

KOLITZHEIM – Gegen Samstagmittag touchierte ein ortsunkundiger 18-jähriger Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2271 zwischen Kolitzheim und Gaibach ein Verkehrsschild und beschädigte dieses. Am Verkehrsschild entstand hierbei ein Sachschaden von 750 Euro. Der Sachschaden am Pkw des jungen Fahrers wird auf 500 Euro geschätzt.

Kontrolle

B286 – Bei der Überprüfung des Schwerlastverkehrs am Freitagvormittag konnten abermals Verstöße im Bereich der erlaubten Höchstgeschwindigkeit sowie den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt werden. Die verantwortlichen Fahrzeugführer werden infolgedessen mit einem Bußgeld belangt.

Wildunfälle

GEROLZHOFEN – Auf der Staatstraße 2272 zwischen Gerolzhofen und Alitzheim kam es Freitagabend zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reh. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die Entsorgung des Tieres. Der Sachschaden am VW Touareg beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

FRANKENWINHEIM – Freitagnachts erfasste ein Fahrer eines VW Sharan auf der Strecke zwischen Brünnstadt und Frankenwinheim mit seinem Pkw ebenfalls ein Reh. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Randalierer in leerstehenden Gebäude

BAD KISSINGEN – Am Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, teilten mehrere Anwohner der Stationsbergstraße randalierende Personen im ehemaligen Kinder- und Jugendheim in der Gutenbergstraße mit. Bei der anschließenden Absuche des seit mehreren Jahren leerstehenden Gebäudes wurden die Polizeistreifen dann fündig. Im Gebäude hielten sich insgesamt 10 Personen auf, die dort randalierten und offensichtlich Glasscheiben beschädigten. Nach einer Identitätsfeststellung erhielten die Personen einen Platzverweis und wurden wieder entlassen. Eine 15-Jährige, die zudem alkoholisiert war, wurde in Gewahrsam genommen und die Erziehungsberechtigten informiert. Die Polizei Bad Kissingen ermittelt.

Beleidigung und Körperverletzung

MASSBACH – Am Samstagabend kam es zwischen einem ungarischen Arbeiter und seiner Vermieterin zu einem Streit, nachdem dieser auf das Rauchverbot in der Pension hingewiesen wurde. Als die Vermieterin, die von dem Mann beleidigt wurde, ihren Lebensgefährten zur Unterstützung holte, wurde dieser dann noch in den Schwitzkasten genommen. Die Rangelei wurde von weiteren Personen schnell unterbunden. Der Lebensgefährte zog sich eine Beule sowie Schürfwunden am Kopf zu. Den Arbeiter erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Maharadscha
Yummy
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.