Home / Notruf / Trinken zum Nulltarif, Körperverletzung am Volksfest, im Klohäuschen gezündelt

Trinken zum Nulltarif, Körperverletzung am Volksfest, im Klohäuschen gezündelt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Zwei junge Männer bedienten sich Samstagnacht an den Getränken in der Bar einer Diskothek im Hafen. Die beiden wurden dabei beobachtet, wie sie aus dem Regal eine Flasche Wodka und Sirup an sich und mit in die Lounge nahmen.

Der Barkeeper verständigte das Sicherheitspersonal. Die beiden wurden vor die Tür gesetzt, erhielten ein dauerhaftes Hausverbot und eine Anzeige wegen Diebstahls durch die Polizei.


DB Oktober-November

Pkw Seat Leon beschädigt

In der Zeit von Freitagmittag bis späten Freitagabend wurde der graue Seat Leon eines Anwohners im Nutzweg beschädigt. Das Auto war zunächst vor dem Haus geparkt, doch war der Halter auch mit dem Seat in der Stadt unterwegs. Wo der Schaden in Höhe von 1500,– Euro verursacht wurde, kann der Anzeigenerstatter nicht sagen.


Körperverletzung am Volksfest

Vor dem Gelände des Volksfestes in der Florian-Geyer-Straße kam es zwischen vier Männern zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Der 18jährige Geschädigte erhielt gleichzeitig von drei jungen Männern Schläge. Auch wurde ihm im Laufe des Gerangels die Schulter ausgekugelt. Einer der Täter konnte aufgrund der Beschreibung kurze Zeit später von einer Polizeistreife auf dem Volksfestplatz festgenommen werden, die anderen beiden sind weiter flüchtig. Der Verletzte junge Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Gründe für die „Abreibung“ sind nicht bekannt.

Rauschgift vor der Polizei versteckt

Als zwei junge Frauen eine Polizeistreife am Bahnhofsplatz sahen, versteckte eine von beiden einen angerauchten Joint im Gebüsch hinter sich. Die Beamten beobachteten den Vorfall und kontrollierten die Damen. Die 18jährige Beschuldigte räumte sofort ein, die alleinige Besitzerin des Joints zu sein. Bei der Durchsuchung der Frauen konnte kein weiteres Rauschgift gefunden werden. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wie auch ein Bericht an die Jugendgerichtshilfe folgt.

Auch am Schuttberg versuchte ein Jugendlicher ein Tütchen mit Marihuana vor der Polizei zu verstecken. Bei der Durchsuchung des 16-Jährigen fand die Polizei das versteckte Rauschgift in der Unterwäsche. Bei seinem gleichaltrigen Freund verlief die Nachschau negativ. Das Tütchen mit Inhalt wurde sichergestellt. Die Eltern des Jugendlichen wurden anschließend über die Straftat des Sohnes informiert.

Mann montiert Sattel von Rad

Ein Beamter der Bundespolizei in „Zivil“ schritt ein, weil sich ein Mann mit einem Schraubenzieher an abgestellten Fahrrädern vor der Stadtgalerie zu schaffen machte. Der 25jährige hatte bereits von einem Rad den Sattel abgeschraubt. Der Bundespolizist verständigte die Kollegen der Polizeiinspektion Schweinfurt und hielt den Täter bis zu deren Eintreffen fest. Die Besitzer der betroffenen Räder sind noch nicht ermittelt.

Heckscheibenwischer von Pkw entwendet

Bereits vergangenen Sonntag montierte eine Unbekannter fachmännisch den Heckscheibenwischer von einem grauen Pkw Golf und nahm diesen mit. Das Fahrzeug war zur Tatzeit „Am Friedhof“ geparkt. Schaden ca. 13,– Euro. Vom selben Pkw wurde am darauffolgenden Donnerstag in der Walther-von-der-Vogelweide-Straße das vordere Kennzeichen entwendet.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer

Mit 0,64 Promille war Sonntagfrüh gegen 05:00 Uhr ein Autofahrer in der Deutschhöfer Straße unterwegs. Der Wert wurde bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle gemessen, da die Polizeibeamten beim Anhalten deutlich den Alkohol gerochen hatten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt.

Sachbeschädigung am DJK-Gebäude

In der Josef-Reuß-Straße schlugen am Sonntag gegen 01:00 Uhr Unbekannte mit einem Plastikmülleimer gegen die Eingangstüre des DJK-Gebäudes. Eine Anwohnerin hatte das Geräusch gehört und den Hausmeister verständigt. Die Scheibe hielt den Schlägen stand, zersplitterte jedoch, wodurch ein Schaden von ca. 400,– Euro.

Verkehrsunfallflucht

Am Samstag zwischen 15:00 und 19:00 Uhr wurde ein in der Drosselstraße geparkter silberner Pkw Renault am Heck angefahren. Der Blechschaden beträgt ca. 1500,– Euro. Der Verursacher ist geflüchtet.

Sachbeschädigung an Pkw

In der Ernst-Reuter-Straße schlug ein Unbekannter von Freitag auf Samstag an einem schwarzen Pkw Kia die Heckscheibe ein. Schaden ca. 500,– Euro.

Kleinkraftrad entwendet

In der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen entwendete ein Unbekannter in der Hohmannstraße ein grünes Kleinkraftrad. Der Eigentümer hatte das Fahrzeug dort leichtsinniger Weise mit dem Fahrzeugschlüssel im offenen Helmfach vor einer Werkstatt zur Reparatur abgestellt. Das Krad der Marke „Hodi on Wheels B.V.“ hat einen Zeitwert von ca. 600,– Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Sandalen geklaut

SENNFELD – Beim Verlassen des Geschäftes schlug bei einem Kunden die Warensicherung an. Der Mann wurde vom Personal angesprochen und mit ins Büro gebeten. Er gab dort bereitwillig das entwendete Paar Ledersandalen heraus. Die Polizei fertigte die Diebstahlsanzeige und entließ den Mann wieder.

Mann mit Promille fährt über Kreisverkehr und flüchtet

RÖTHLEIN – Ein Zeuge beobachtete Samstagmorgen gegen 07:00 Uhr „Am Etzberg“ einen Pkw, wie dieser über den Kreisverkehr und anschließend weiterfuhr. Die gerufene Polizeistreife fand an der Unfallstelle lediglich Fahrzeug- und Kennzeichenteile des flüchtigen Fahrzeuges vor. Kurze Zeit später konnte der Fahrer aufgrund einer erneuten Zeugenmittelung mit seinem ramponierten Fahrzeug angetroffen werden. Der Flüchtige war laut Zeuge zwischenzeitlich beim Rangieren gegen einen Lkw gestoßen, hat jedoch dort keinen Schaden angerichtet. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest stellte sich heraus, dass der 41-Jährige bei dem Unfall mit einem Alkoholpegel von 1,5 Promille am Steuer saß. Auf der Dienststelle folgte eine Blutentnahme. Der Mann erhält Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und einer Unfallflucht. Zudem ordnete der Staatsanwalt wegen der ausländischen Staatsbürgerschaft des Beschuldigten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1500,– Euro an.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Auffahrunfall

GEROLZHOFEN – Am frühen Freitagnachmittag fuhr in der Rügshöfer Straße ein 20-Jähriger mit seinem Pkw auf den verkehrsbedingt haltenden Pkw eines 58-Jährigen auf. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 1300,- Euro geschätzt.

Wildunfälle

GRETTSTADT – Am Freitag fuhr ein 49-Jähriger mit seinem Opel zur Mittagszeit auf einem Feldweg von Sulzheim nach Grettstadt als ihm ein Reh vor den Pkw sprang und mit dem Fahrzeug kollidierte. Das Reh wurde dabei verletzt. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt, so dass er sich um das Tier kümmern konnte. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500,- Euro.

STAMMHEIM – Am Samstag, gegen 02:50 Uhr, fuhr eine 30-Jährige mit ihrem Pkw auf einem Weg in den Weinbergen bei Stammheim und stieß hier mit einem Reh zusammen. Das verletzt Tier wurde von den herbeigerufenen Polizeibeamten erlöst. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 50,- Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

FRANKENWINHEIM – Bei einer Verkehrskontrolle einer 25-jährigen Audifahrerin in Brünnstadt fiel Polizeibeamten auf, dass die junge Dame unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Sie musste deshalb eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Unfallflucht

GEROLZHOFEN – Am Samstag kam es auf dem gemeinsamen Parkplatz der Einkaufsmärkte Aldi und Rewe zwischen 11:20 Uhr und 11:25 Uhr zu einer Unfallflucht. Ein 40-Jähriger hatte seinen weißen 3er BMW in einer Parkbucht abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, war der linke Außenspiegel des BMW beschädigt. Entsprechend der Spurenlage dürfte der unbekannte Verursacher beim Ausparken am Spiegel hängengeblieben sein. Der Sachschaden wird auf 400,- Euro geschätzt. Als mögliches Verursacherfahrzeug kommt ein grauer VW mit erheblich beschädigter Beifahrerseite in Frage. Wer kann Hinweise auf ein solches Fahrzeug geben?

Unfall beim Abbiegen

UNTERSPIESHEIM – Am Samstagvormittag wollte eine 77-Jährige mit ihrem Opel in Unterspiesheim vom Hirtenweg nach rechts in die Hauptstraße abbiegen und blieb dabei an einem ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Peugeot hängen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1500,- Euro.

BMW zerkratzt

DONNERSDORF – Bereits vor einigen Tagen blieb der Fahrer eines grünen 5er BMW auf der Strecke Mönchstockheim – Donnersdorf aufgrund eines technischen Defektes liegen und stellte sein Fahrzeug auf einer befestigen Fläche gegenüber der Abzweigung Kleinrheinfeld ab. Nun musste er feststellen, dass zwischen dem 16.06. und 23.06.2019 an seinem gesamten Fahrzeug der Lack zerkratzt wurde. Der Schaden beläuft sich auf 4500,- Euro.

Im Klohäuschen gezündelt

MÖNCHSTOCKHEIM – Am Samstag fiel einer Zeugin gegen 21:10 Uhr auf, dass es in einem am Kirchplatz in Mönchstockheim aufgestellten mobilen Toilettenhäuschen brannte. Durch einen herbeigerufenen Feuerwehrmann konnte die von einem bisher Unbekannten angebrannte Klopapierrolle schnell gelöscht werden. Ob und in welcher Höhe ein Sachschaden entstand, muss noch mit dem Eigentümer der Mobiltoilette geklärt werden.

Hinweise nimmt die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09832/940-0 entgegen.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Geiselwind oben
Bei Dimi
Pure Club
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.