Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Unbekannte gesucht: Wer hat in Eckartshausen Schrauben in vier Reifen gebohrt, wer fuhr in Schwebheim einen Schulbus an?
Foto: Pixabay / FreddyGreve

Unbekannte gesucht: Wer hat in Eckartshausen Schrauben in vier Reifen gebohrt, wer fuhr in Schwebheim einen Schulbus an?


Sparkasse

ECKARTSHAUSEN – Vom 18.04.2020 bis 20.04.2020 wurden an einem an der Schornmühle geparkten Pkw der Marke Daimler Benz sämtliche Reifen zerstochen. Bislang unbekannter Täter bohrte hierzu Schrauben seitlich in die Reifen. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf 400,- EUR beziffert.

Pkw-Anhänger entwendet


Stellenangebote

SCHWEINFURT – Im Zeitraum vom 15.04.2020 bis 18.04.2020 wurde ein in der Rudolf-Diesel-Straße abgestellter Pkw-Anhänger der Marke WM-Meyer, Farbe Silber, entwendet. Der mittels eines Bügelschlosses gesicherte Anhänger hatte einen Wert von 6.000,- EUR.


Alkoholisierter Rollerfahrer

SCHWEINFURT – Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei Würzburg kontrollierten am 20.04.2020 gegen 17.00 Uhr einen 47jährigen Landkreisbewohner, als dieser mit seinem Kleinkraftrad die Carl-Benz-Straße befuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille, woraufhin die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurde. Nach einem weiteren gerichtsverwertbaren Test auf der Dienststelle musste der 47-Jährige seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihn erwarten nun ein Bußgeldbescheid sowie ein Fahrverbot.

Schulbus angefahren – Verursacher geflüchtet

SCHWEBHEIM – Im Zeitraum 09.03.2020 bis 19.04.2020 wurde ein in Schwebheim im Heideweg geparkter Schulbus beschädigt. Der Bus wurde hierbei auf einer Höhe von 2,20 m bis 2,32 m eingedellt, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 500,- EUR entstand. Der Verursacher, bei dem es sich aufgrund der oben genannten Schadenshöhe um ein größeres Fahrzeug während der Vorbeifahrt an dem Bus gehandelt haben muss, entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Fiat beim Ausparkten stark beschädigt

EUERBACH – Auch am 20.04.2020, in der Zeit von 09.45 Uhr bis 10.00 Uhr, entstand an einem in der Hauptstraße auf dem Parkplatz eines dortigen Verbrauchermarkts geparkten Pkw der Marke Fiat Sachschaden in Höhe von 1.500,- EUR. Der Fahrer des Pkw hatte lediglich für die Dauer von 15 Minuten den Markt besucht und stellte beim Verlassen des selbigen fest, dass sein Fahrzeug auf der gesamten linken Fahrzeugseite beschädigt wurde. Anzunehmen ist, dass der Unfallverursacher beim Ausparken gegen den rechts von im geparkten Pkw Fiat stieß. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher unerkannt vom Unfallort.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Dumm gelaufen – Kurioser Verkehrsunfall

BAD KISSINGEN – Am Montag, gegen 17.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums im Riedgraben im Stadtteil Garitz zu einem ungewöhnlichen Unfall. Der Fahrer eines Pkw BMW wollte sein Fahrzeug im Bereich des Elektronikfachmarktes parken. Obwohl auf dem weitläufigen Gelände nur noch ein weiterer Pkw abgestellt war, stieß der BMW-Fahrer beim Rückwärtsfahren ausgerechnet dagegen. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von etwa 1.500,- Euro.

11-Jähriger fährt Quad

LANDKREIS BAD KISSINGEN – Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Montagnachmittag eine Mitteilung von einer illegalen Spritztour mit einem Quad in einer Gemeinde des Landkreises Bad Kissingen. Kurz darauf stellte eine Polizeistreife das Kraftfahrzeug mit Fahrer vor einem Wohnanwesen fest. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sich bei der Kontrolle herausstellte, dass es sich bei dem „Schwarzfahrer“ um einen 11-jährigen Jungen handelte. Das Quad war ihm offensichtlich von seiner Mutter überlassen worden.

Da es sich um ein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug handelte und zudem kein Versicherungsschutz bestand, ergeht nun gegen die Mutter eine Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Zwei Fahrten unter Drogeneinfluss

WERNECK – In der Nacht von Montag auf Dienstag, kurz nach Mitternacht, verzeichnete die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck zwei Fahrten unter Drogeneinfluss.

Auf der A 7 bei Werneck kontrollierten die Beamten einen Pkw-Fahrer, bei dem der Drogenschnelltest positiv auf THC reagierte. Auf der Staatsstraße zwischen A 7 und Bad Kissingen wurde ein Pkw-
Fahrer kontrolliert, der ebenfalls drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Auch bei ihm verlief der Drogenschnelltest positiv. Zur Blutentnahme und Anzeigenaufnahme mussten beide 30-Jährigen mit auf die Dienststelle. Für sie war die Fahrt beendet.

Sekundenschlaf

OBERTHULBA – Durch einen Sekundenschlaf auf der A 7 bei Oberthulba kam ein 22-jähriger Pkw-Fahrer von der Fahrbahn ab. Am Montagmorgen streifte er mit seinem Audi die Mittelschutzplanke, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und durchbrach rechts den Wildschutzzaun. Parallel zur Fahrbahn prallte er nach ca. 100 Meter frontal gegen einen Stein. Danach schleuderte er mit dem Fahrzeugheck gegen einen Baum und kam schließlich quer zur Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen. Er und sein 19-jähriger Beifahrer wurden mit Prellungen zur weiteren medizinischen Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Die Feuerwehr aus Schondra und die Autobahnmeisterei Oberthulba waren zur Unterstützung der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck an der Unfallstelle im Einsatz. Der stark beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von ca. 23000 Euro.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.