Home / Notruf / Unberechtigt in ein Haus eingedrungen: 34-Jähriger war unbelehrbar und wurde zum Wiederholungstäter
Foto: Pixabay / TheDigitalWay

Unberechtigt in ein Haus eingedrungen: 34-Jähriger war unbelehrbar und wurde zum Wiederholungstäter


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – Als am Sonntag ein 34jähriger Mann, derzeit ohne Bleibe, unberechtigterweise in das Haus seiner Verwandtschaft eindrang, benutzte er hierzu am Sonntagmittag einen Stein und schlug im Kellerbereich ein Fenster ein. Nachdem er dort angetroffen werden konnte, wurde er nach erfolgter Sachbearbeitung und Belehrung, nicht wieder ins Haus einzudringen, wieder entlassen.

Dies hielt nur kurze Zeit an, da er am Abend, ca. 18 Uhr, wiederkam und dieses Mal die Terrassentüre einschlug. Auch hier machte er es sich im Haus gemütlich und versorgte sich mit Essen. Nachdem ein Familienangehöriger, welcher sich um das derzeit leer stehende Anwesen kümmern soll, auftauchte, suchte er sein Heil in der Flucht. Er wurde allerdings erkannt, konnte aber in der Nähe nicht mehr angetroffen werden.


AMS - Auto Motorrad Service

Erst als er gegen 20:45 Uhr wieder vor dem Wohnhaus erschien und er zum dritten Mal offensichtlich ins Haus eindringen wollte, konnte eine verständigte Streife im Tatortnahbereich antreffen. Hier wurde, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, bei dem uneinsichtigen Mann eine Vorführung bei einem Richter am Folgetag angeordnet.


Bei Kontrolle aufgefallen

GRAFENRHEINFELD – Am Sonntagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, fiel der Streife, die gerade eine Pkw-Fahrer kontrollierte eine Frau auf, die offensichtlich zu dem Kontrollierten wollte, aber wegen der Streife von ihrem Vorhaben abließ. Sie kam aus einer Seitenstraße und drehte quasi auf dem Absatz um und wollte sich entfernen.

Die Streife kontrollierte die Frau, die offenbar unter Drogeneinfluss stand, was nach deren Ansprache, ihren Reaktionen darauf und körperlichen Anzeichen, von den Beamten bemerkt wurde. Ihren mitgeführten Rucksack konnten die Beamten noch vor Ort kontrollieren. Die Durchsuchung der Frau übernahm eine Beamtin auf der Dienststelle.

Eng am Körper getragen, wurden bei der Frau Marihuana, ein Crusher, Haschisch und auch Amphetamin aufgefunden. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt, die Frau erhielt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die auslösende Kontrolle des Fahrers hatte dagegen nichts ergeben.

Fahrrad entwendet

SCHWEINFURT – Ein abgeschlossenes Winora Damenrad, Typ Jamaica, in der Farben Schwarz und Grau verschwand aus dem Hinterhof der Kreuzstraße 30. In der Zeit von Donnerstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 11 Uhr hatte der unbekannte Täter das Rad vom Fahrradabstellplatz entwendet. Der Schaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Kleinunfall

OBERSCHWARZACH – Sonntagabend befuhr ein PKW-Fahrer die Kreisstraße von Ebersbrunn in Richtung Schönaich. An einer steilabsteigenden Strecke kam der Fahrer trotz angepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen. Kam von der Fahrbahn ab und kollidierte leicht mit einer Leitplanke. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 1550 Euro.

Wildunfall

UNTERSPIESHEIM – Ein PKW-Fahrer befuhr Sonntagmittag die B286 zwischen Schwebheim und Unterspiesheim. Auf der Strecke kam es zu einer Kollision mit einem Reh. Das Tier entfernte sich vom Unfallort und flüchtete in den angrenzenden Wald. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!