Home / Ort / Rhön / Bad Kissingen / Unfälle mit Biber, Reh und Wildschwein, Schwerverletzter braucht Rettungshubschrauber
Foto: Pixabay / MiRUTH_de

Unfälle mit Biber, Reh und Wildschwein, Schwerverletzter braucht Rettungshubschrauber


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

BAD KISSINGEN – Am frühen Dienstagmorgen, gegen 05:30 Uhr befuhr, die 28-jährige Fahrerin eines Kia die B287 von Euerdorf kommend in Richtung Bad Kissingen. Etwa auf Höhe des Golfplatzes überquerte ein Biber die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Der Biber verendete vor Ort.

Fast zeitgleich kam es auf der Bundesstraße B 287 im Bereich des Golfplatzes zu einem weiteren Unfall. Ein 35-jähriger Fahrer eines Kleinbusses erfasste kurz nach dem Parkplatz des Golfplatzes ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Der entstandene Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 2.000,- Euro.


AOK Feuerwehrlauf

Am Mittwochmorgen erfasste gegen 05.15 Uhr eine 61-jährige Hyundai-Fahrerin auf der Bundesstraße B 286 in Richtung Albertshausen ein Wildschwein, das die Fahrbahn von links nach rechts querte. Das Tier konnte nicht aufgefunden werden, so dass der Jagdpächter über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Dieses war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Pkw mit alten Kurzzeitkennzeichen versehen

BAD KISSINGEN – Am Dienstagabend, gegen 21:45 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Scheffelstraße einen geparkten Pkw Peugeot fest, an welchem alte Kurzzeitkennzeichen angebracht waren, die nicht für den Peugeot ausgegeben waren. Der 42-jährige Halter hatte den Pkw neu gekauft und noch nicht zugelassen. Fälschlicherweise dachte er, dass es besser sei, die Kurzzeitkennzeichen anzubringen, als den Pkw ohne Kennzeichen abzustellen. Die Kurzzeitkennzeichen wurden anschließend sichergestellt.

Unter Drogeneinfluss ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

BAD KISSINGEN – Gegen 15.30 Uhr konnte eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Bereich Nordbrücke / In der Au einen Seat-Fahrer in seinem Fahrzeug fahrend feststellen. Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle konnte der 34-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen, da er diese ein paar Tage zuvor bei der Führerscheinstelle abgeben musste. Zudem gab er an, am Vorabend Rauschmittel konsumiert zu haben. Zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit wurde deshalb eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem werden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrererlaubnis und Fahrens unter Drogeneinwirkung aufgenommen.

Schwerverletzter kam mit Rettungshubschrauber in die Klinik

ALBERTSHAUSEN – Zu einem Unfall mit einer schwer verletzten Person kam es am Dienstagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, im Stadtteil Albertshausen in der Kreuzbergstraße. Aus medizinischen Gründen kam ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Maschendrahtzaun, den Mast einer Straßenlaterne und kam schlussendlich an einer Gartenmauer zum Stehen. Der schwer verletzte Mann kam mit dem Rettungshubschauer nach Würzburg in die Uni-Klinik. Die Freiwillige Feuerwehr Albertshausen war mit insgesamt fünf Einsatzkräften vor Ort. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf circa 50.000,- Euro.

Sachschaden beim Ausfahren aus der Garage

MASSBACH – Eine VW-Fahrerin wollte am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, rückwärts aus ihrer Garage in Poppenlauer in der Neubrückenstraße herausfahren. Dabei übersah sie einen die Einfahrt befahrenden Kleintransporter und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.100,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

MASSBACH – Eine Suzuki-Fahrerin war am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, auf dem Weg von Poppenlauer kommend in Richtung Volkershausen. Als sie die Kreuzung Poppenlauerer Straße und Rannunger Straße erreichte, bog vor ihr eine Twingo-Fahrerin in Richtung Rannungen ab, ohne ihr den Vorrang zu gewähren. Auch eine Vollbremsung der Suzuki-Fahrerin konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf circa 4.500,- Euro.

Wildunfall mit Reh

MASSBACH – Am Dienstagabend, gegen 19.20 Uhr, befuhr ein Audi-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Maßbach. Dabei erfasste er ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Nach der Kollision flüchtete das Tier zurück in den Wald. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!