Home / SLIDER / Ungeduldiger Autofahrer fährt einem Tänzer der Planpaare auf der Schwebheimer Nachkirchweih über den Fuß

Ungeduldiger Autofahrer fährt einem Tänzer der Planpaare auf der Schwebheimer Nachkirchweih über den Fuß


Sparkasse

SCHWEINFURT – Sonntagnacht hielt eine Polizeistreife in der Friedrich-Stein-Straße einen VW Golf für eine Verkehrskontrolle an. Der Fahrer gestand bei der Frage nach den Fahrzeugpapieren sofort, dass er keinen Führerschein besitzt. Zudem war er betrunken.

Aufgrund eines Alkotestwertes von 1,14 Promille erfolgte durch einen Arzt die Blutentnahme in der Dienststelle. Der Halter des Pkw befand sich mit im Fahrzeug und wird ebenfalls angezeigt. Er hätte in seiner Haltereigenschaft seinen Bekannten wegen der fehlenden Fahrerlaubnis und des Alkoholkonsums nicht das Steuer überlassen dürfen.

Von Samstag auf Sonntag wurden „An der Pfanne“ zwei geparkte Pkw verkratzt. Der betroffene Pkw VW weist einen Schaden von ca. 300,– Euro, der schwarze Pkw Ford von 800,– Euro auf.


DB Die Bahn Bayernticket

Im Laufe der vergangenen Woche wurde ein in der Königsbergstraße geparkter schwarzer Opel Insignia beschädigt. Der Halter fand sein Fahrzeug mit einer Delle auf der Motorhaube vor.





An Spielwarengeschäft in der Luitpoldstraße hat am Sonntag um die Mittagszeit jemand ein großes Loch in die Schaufensterscheibe geschlagen. Über die komplette Glasfront von ca. 8 qm ziehen sich zudem Risse. Der Schaden beträgt 2000,– Euro.

Beim Tanz der Planpaare zur Nachkirchweih gefährdete am Sonntagmittag im Spiesheimer Pfad ein Autofahrer die Tänzer. Zuschauer sicherten die Paare und baten ankommende Autofahrer zu warten. Ein Herr nahm dies zwar zunächst ungeduldig hin, doch als der Tanz zu Ende war, fuhr er unvermittelt in den Kreis der Planpaare, bremste kurz ab und gab dann wieder Gas,. Dabei fuhr er einem Tänzer über den Fuß. Dieser wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der 65 Jahre alte Fahrer konnte von der Polizei ermittelt werden und erhält eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Eine junge Frau hatte Freitagvormittag ihren Pkw in einer Waschanlage Am Triebweg in Gochsheim gereinigt und beim Bezahlen an der Kasse ihren Geldbeutel abgelegt und vergessen. Nach zehn Minuten bemerkte die Kundin ihr Missgeschick und kehrte zurück. Das Portemonnaie war nicht mehr aufzufinden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl.

Am Seeberg in Theilheim flüchtete am Sonntag gegen 11:00 Uhr ein Autofahrer nach einem verursachten Unfall. Der Pkw-Halter hatte den Aufprall an seinem Auto gehört und beim Blick aus dem Fenster einen schwarzen Kombi mit SW-Kennzeichen wegfahren sehen. Der Schaden liegt bei 200,– Euro.

In der Zeit von Samstag auf Sonntag ist ein unbekannter Täter gewaltsam in ein Firmengebäude für technische Werkstoffe in der Rößstraße in Poppenhausen eingedrungen. Aus einem Büro fehlt seitdem ein Laptop im Wert von 600,– Euro. Zunächst hatte der Täter den Zaun auf der Rückseite des Gebäudes durchgezwickt, einen Rollo hochgeschoben und die Fensterscheibe eingeworfen. Der hinterlassene Sachschaden liegt bei ca. 1000,– Euro.

Am Montag früh erging die Mitteilung über eine randalierende Person in Werneck. Diese schlug ohne erkennbaren Grund mit einer Stange gegen Autoscheiben und Glasscheiben von Häusern. Bei der Festnahme der männlichen Person leistete dieser Widerstand gegenüber den Polizeibeamten, wovon drei bei dem Einsatz leicht verletzt wurden. Der 41jährige war nicht alkoholisiert, jedoch völlig desorientiert und dadurch fremdgefährlich, weshalb die polizeiliche Einweisung in das NKH Werneck unumgänglich war.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Symbolfoto: Archiv







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Regierungsvizepräsident würdigt Prüfungsleistungen: Unterfränkischer Beamtennachwuchs gut qualifiziert – zwei Schweinfurterinnen unter den Besten

WÜRZBURG / SCHWEINFURT - Der unterfränkische Beamtennachwuchs ist gut qualifiziert. Regierungsvize-präsident Jochen Lange würdigte die diesjährigen Prüfungsergebnisse des staatlichen unterfränkischen Beamtennachwuchses für den Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene sowie für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.