Home / Notruf / Unter Lkw geschleudert, auf- und gegen Metallteile gefahren: Autounfälle auf der A70, der A7 und der A 71

Unter Lkw geschleudert, auf- und gegen Metallteile gefahren: Autounfälle auf der A70, der A7 und der A 71


Sparkasse

ELTMANN – Am Samstagabend geriet ein 56-jähriger Pkw-Fahrer auf der A70 zwischen Tunnel Schwarzer Berg und Anschlussstelle Eltmann ins Schleudern, als er gerade einen Gliederzug überholen wollte.

Beim Versuch, das Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen, stieß er mit dem Fahrzeugheck gegen die Mittelschutzplanke.


Mezger

Daraufhin schleuderte er so unglücklich unter den daneben fahrenden Zug, dass sich die Fahrzeugfront seines Peugeots unter der Zugmaschine verkeilte und er über 100 Meter mitgeschleift wurde.


Der Pkw-Fahrer blieb ebenso wie der polnische Sattelzugfahrer unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro.

Die Feuerwehr Eltmann unterstützte bei der Absicherung der Unfallstelle und der späteren Bergung der verkeilten Fahrzeuge. Der rechte Fahrstreifen musste für die Dauer von ca. 4 Stunden gesperrt bleiben.

Auffahrunfall in der Baustelle

ARNSTEIN – Ebenfalls am Samstag gegen 18:00 Uhr kam es auf der A7 in Fahrtrichtung Würzburg zu einem Verkehrsunfall im Baustellenbereich der Wernbrücke, welcher zu größeren Stauungen führte.

Ein 55-jähriger Fahrer eines VW-Multivan war aus Unachtsamkeit auf einen VW Golf einer 74-jährigen aufgefahren. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin im VW-Bus mittelschwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der VW-Bus ab diesem Zeitpunkt nicht mehr fahrbereit war und die Fahrspur blockierte, stockte der Verkehr an dieser Stelle in Richtung Süden.

Die Feuerwehr Werneck konnte das verunfallte Fahrzeug aus der Engstelle ziehen und dadurch die Stauungen auflösen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Metallteil verursacht Schaden

POPPENHAUSEN / KNETZGAU – Fast zeitgleich, aber trotzdem unabhängig voneinander, kam es auf der A70 und der A71 zu jeweils einem Verkehrsunfall, bei dem die Fahrzeugführer über Metallteile auf der Fahrbahn fuhren. In beiden Fällen konnte das Metallteil nicht aufgefunden werden, weshalb hierzu keine Verlierer ermittelt werden konnten. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 4.500 Euro.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!