Home / Notruf / Ursache für die Verfeindung unbekannt: Zwei verletzte Streithähne nach gegenseitigen Schlägen

Ursache für die Verfeindung unbekannt: Zwei verletzte Streithähne nach gegenseitigen Schlägen


Sparkasse

SCHWEINFURT – Ein 56-Jähriger sprach Sonntagabend gegen 22.30 Uhr eine sich in der Gottfried-Schenker-Straße auf Streifenfahrt befindliche Besatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt an. Der Schweinfurter erklärte, dass er von einem 51-Jährigen geschlagen wurde.

Währenddessen befand sich der vermeintliche Täter circa 50 Meter von den Einsatzkräften entfernt und ergriff bei Erkennen der Situation die Flucht. Der aus dem Landkreis Schweinfurt Stammende konnte an einer Tankstelle aufgegriffen werden.


Wolf-Moebel

Die Schilderungen beider Beteiligter ergaben letztendlich, dass der eine dem anderen auf dem Nachhauseweg auflauerte und es zu gegenseitigen Schlägen kam. Die Ursache für die Verfeindung konnte nicht eruiert werden.

Beide kamen mit leichten Gesichtsverletzungen mittels hinzugerufenem Rettungsdienst in Schweinfurter Krankenhäuser. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Körperverletzung aufgenommen.


Das in der Birkenstraße abgestellte Fahrzeug einer 23-Jährigen wurde durch einen bislang unbekannten Täter angefahren.

Der graue Opel stand zwischen Mittwochnachmittag, 14.00 Uhr, und dem vergangenen Freitag, 19.00 Uhr, dort am Fahrbahnrand geparkt. Als die 23-Jährige zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie Dellen und Kratzer an der linken Fahrzeugseite fest. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Im I. Wehr parkte am gestrigen Sonntag gegen 11 Uhr ein 50-Jähriger sein Fahrzeug auf einem Parkplatz rückwärts ein. Hierbei stieß er gegen die Front des bereits abgestellten Pkw eines 44-Jährigen und verursachte dadurch einen recht geringen Sachschaden in Höhe von insgesamt 115 Euro.

In der Hambacher Hauptstraße kam es am gestrigen Sonntag gegen 14.20 Uhr zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein 70-jähriger Pkw-Fahrer war dort mit seinem Daimler und seiner 60-Jährigen Beifahrerin unterwegs. Er geriet aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn, wo er gegen den abgestellten Ford einer 61-Jährigen krachte. Glücklicherweise wurde bei dem Aufprall niemand verletzt, allerdings entstand mit 25.000 Euro nicht unerheblicher Sachschaden.

Eine vierköpfige Gruppe Radfahrer war am gestrigen Sonntagabend gegen 17.45 Uhr auf dem Radweg von Schonungen in Richtung Gädheim unterwegs.

Ein 30-Jähriger und eine 24-Jährige, beide aus dem Landkreis Haßberge, gerieten etwa 500 Meter nach Schonungen aus noch unbekannter Ursache mit ihren Rädern aneinander. Beide fielen zu Boden und verletzten sich leicht. Sie wurden durch Rettungskräfte in eine Klinik nach Haßfurt gebracht. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Am 23.06.2018 zwischen 17:00 Uhr bis 23:30 Uhr wurde in der Kaplan-Jäger-Str. 2, Gerolzhofen ein orangefarbenes Herrenfahrrad der Marke Black & Decker entwendet. Wer hat den Vorfall beobachtet? Um Zeugenhinweise wird gebeten unter 09382/9400.

Mit 174 km/h wurde am Sonntagnachmittag auf der B286 Richtung Gerolzhofen ein Pkw von der Polizei gemessen. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck blitzte den Daimler mit Würzburger Kennzeichen kurz nach dem Kreuz Schweinfurt bei erlaubten 100 km/h.  Für einen solchen Verstoß sind laut Katalog 440,– Euro und zwei Monate Fahrverbot vorgesehen.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Schnittwunde im Gesicht: 17-jähriger Tunesier sitzt nach einer Messerattacke in Haft

WIESENBRONN - Vergangene Woche wurde von dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Würzburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 17-Jährigen erlassen, dem vorgeworfen wird, einen Bekannten schwer mit einem Messer verletzt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.