Home / Ort / Bergrheinfeld / Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und rund 27.000 Euro Blechschaden

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und rund 27.000 Euro Blechschaden


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am Dienstagmorgen hat sich an der Einmündung der Straßen „Obere Weiden“/Uferstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Leichtverletzte zu beklagen waren und ein geschätzter Gesamtschaden von rund 27 000 Euro entstanden ist.

Gegen 7.55 Uhr war eine 20-Jährige mit ihrem VW Golf auf der Straße „Obere Weiden“ unterwegs. An der folgenden Einmündung zur Uferstraße missachtete sie die Vorfahrt eines 37-Jährigen, der dort mit seinem Skoda Superb unterwegs gewesen ist. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Skoda abgewiesen und prallte noch in den Zaun einer Firma. Dadurch entstand an dem Skoda ein erheblicher Sachschaden und er musste abgeschleppt werden.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Während die Unfallverursacherin „lediglich“ einen Unfallschock erlitt, klagte der Skoda Fahrer über starke Schmerzen im Wirbelsäulenbereich. Der hinzugerufene Rettungsdienst nahm ihn in ein Krankenhaus mit.

Mit dem Tatort „Weinbergstraße 25“ in Gochsheim ist bei der Schweinfurter Polizei eine Anzeige wegen mutwilliger Sachbeschädigung an einem Auto erstattet worden. Wie der Eigentümer des grünen Mercedes E 270 angab, parkte das Fahrzeug über das vergangene Wochenende vor dem Haus auf der Straße.


Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis zur Entdeckung am Dienstagvormittag hat ein Unbekannter daran einen Schaden von geschätzten 1500 Euro angerichtet.

Mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug hat er diverse Kratzer in den Lack der gesamten Fahrerseite geritzt. Zudem wurde auch noch der Mercedesstern abgerissen und fehlt seitdem.

Nicht unweit des vorhin geschilderten Falls wurde vier Hausnummern weiter von der Weinbergstraße 29 ebenfalls eine Sachbeschädigungsanzeige an einem Auto nachträglich zur Anzeige gebracht. Bei diesem Fall konnte die Tatzeit näher eingegrenzt werden. Der Vorgang dürfte sich in der Nacht vom Sonntag auf den Montag abgespielt haben.

Ein vor der Adresse geparkter grauer Mercedes C 200 CDI ist in diesem Fall vermutlich von ein und demselben Täter für sein feiges Handeln ausgesucht worden. Am Montagnachmittag erkannte die Halterin diverse Kratzer auf der Motorhaube sowie einen abgerissenen Mercedesstern.

Zu beiden Fällen liegen noch keinerlei weitere Tat- oder Täterhinweise vor.

In einem Betrieb in der Richtbergstraße in Bergrheinfeld hat sich am Dienstagnachmittag ein Arbeitsunfall ereignet. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt verbrachte der Rettungsdienst anschließend den Verletzten in eine Schweinfurter Klinik.

Gegen 16.30 Uhr war das spätere Opfer, ein 57-Jähriger, mit einem Gabelstapler in einer Lagerhalle unterwegs. Nach dem Abstellen von einer Palette in einem Regal fuhr er wieder nach vorne los und übersah dabei anscheinend, dass die Gabel noch nicht nach unten gefahren ist. Nun blieb er damit an einem über ihm befindlichen Balken hängen. Dadurch wurde das Arbeitsgerät nach vorne gedrückt und fiel danach seitlich um. Nach einer ersten Diagnose erlitt der Mann dabei unter anderem eine Gehirnerschütterung und eine Kopfplatzwunde.

Unter Drogeneinfluss hat ein Autofahrer gestanden, den die Polizei am Dienstagnachmittag aus dem Verkehr gezogen hat. Zudem fanden die Beamten bei seiner Durchsuchung auch noch eine geringe Amfetamin und zwei Tabletten unbekannter Zusammensetzung. Gegen den Beschuldigten wird jetzt wegen unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes und Fahrens unter Drogeneinwirkung ermittelt.

Gegen 17.30 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle des 25-jährigen Landkreisbürgers mit seinem 5er BMW in der Schweinfurter Straße in Grafenrheinfeld.

Der Autofahrer wirkte äußerst nervös und konnte auch keinerlei Papiere vorzeigen. Im weiteren Verlauf stellten sich immer mehr drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Betroffenen ein. Bei der Suche nach seinen Papieren konnte zunächst ein Druckverschlusstütchen mit Amfetamin und danach noch zwei Tabletten aufgefunden werden. Bei diesen soll es sich angeblich um Potenzmittel handeln. Die Tabletten und das Rauschgift wurden sichergestellt.

Danach folgte ein Transport zur Schweinfurter Polizeiwache, wo ein zwischenzeitlich verständigter Arzt eine Blutentnahme durchführte.

Nach der vorübergehenden Wegnahme des Fahrzeugschlüssels durfte der Mittzwanziger anschließend zu Fuß die Dienststelle wieder verlassen.

Am Dienstag war um 18.45 Uhr der Lenker eines Seat Leon auf der Kreisstraße 8 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Pfändhausen in Richtung Hambach kam es etwa 500 Meter vor dem Abzweig nach Holzhausen zum Zusammenstoß mit einem über die Straße springenden Reh. Dabei fand das Wildtier den Tod. Der Blechschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Pure Club
Yummy
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Neues aus der Fußball-Bayernliga: Tore satt am Samstag im Grabfeld – MIT VIELEN FOTOS!

AUBSTADT / GROSSBARDORF - Der TSV Aubstadt und der TSV Großbardorf bleiben in der Fußball-Bayernliga Nord auf Erfolgskurs. Beide Grabfeld-Teams kamen am Samstagnachmittag zeitversetzt zu klaren Siegen, taten sich aber dennoch lange schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.