Home / Ort / Rhön / Hammelburg / Verkehrsunfall nach Hagel auf der A 71, Paketfahrer übersieht Fußgängerin
Foto: Pixabay / geraldfriedrich2

Verkehrsunfall nach Hagel auf der A 71, Paketfahrer übersieht Fußgängerin


Sparkasse

POPPENHAUSEN – Nach einsetzenden Hagel verlor ein 19-Jähriger am Montagabend auf der A 71 die Kontrolle über seinen Transporter und prallte in die Außenschutzplanke. Der Paketzusteller fuhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der mit Hagelkörnern bedeckten Fahrbahn Richtung Erfurt und kam ins Schleudern.

Sein Fahrzeug prallte die rechte Schutzplanke, drehte sich und kam auf der linken Spur entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Poppenhausen und Bad Kissingen. Zur Bergung des Kleintransporters und Reinigung der Fahrbahn war die A 71 bis 22:30 Richtung Erfurt gesperrt.


Mezger



Bei der Unfallaufnahme wurde die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck von der Straßenmeisterei Schweinfurt und der Feuerwehr aus Poppenhausen unterstützt. Es entstand ein Schaden von ca. 20000 Euro.


Verkehrsunfall nach Fahrstreifenwechsel im Baustellenbereich

ELFERSHAUSEN – Ein 54-jähriger wollte am Montagmittag auf der A 7 im Baustellenbereich bei Elfershausen mit seinem Lkw den Fahrstreifen wechseln und touchierte dabei einen Pkw auf der linken Spur. Bis zum Eintreffen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck und den Feuerwehren aus Wülfershausen, Euerdorf und Hammelburg war die A 7 durch den Unfall Richtung Süden gesperrt. Der Pkw-Fahrer aus Hessen blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 18000 Euro.

Paketfahrer übersieht Fußgängerin

BAD KISSINGEN – Zu einem Unfall, mit einer leicht verletzten Person, kam es am Montag, gegen 11:45 Uhr, in der Maxstraße. Ein 27-jähriger Sprinter-Fahrer lieferte dort Pakete aus und rangierte anschließend rückwärts. Hierbei übersah er eine 64-jährige Fußgängerin und es kam zu einem leichten Zusammenstoß.

Die Frau verletzte sich dabei leicht und ihre Kleidung wurde beschädigt. Der Unfallverursacher hinterließ direkt seine Personalien und die Frau meldete den Unfall dann nachträglich bei der Polizei. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200,- Euro.

Hoher Sachschaden an Pkw durch Sachbeschädigung

SCHWEINFURT – Die Mitteilerin teilte eine bereits zurückliegende Sachbeschädigung an ihrem weißen Mercedes in der Elsa-Brandström-Straße an. Durch unbekannte Täter wurde bereits in der Zeit von Sonntag, den 04.09.2022, 16.00 Uhr auf Montag, den 05.09.2022, 10.00 Uhr der Pkw mittels unbekanntem Gegenstand zerkratzt sowie auf der Beifahrerseite verbeult. Hinweise liegen aktuell keine vor. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

SCHWEINFURT – Durch einen Zeugen konnte bereits am Sonntag, den 18.09.2022 gegen 21.45 Uhr, ein Verkehrsunfall beobachtet werden. Hierbei fuhr der Unfallverursacher nach Begutachtung des Schadens davon, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Am einem weißen BMW, welcher ordnungsgemäß in der Segnitzstraße geparkt war, entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro.

Sachbeschädigung an Wohnwagen

NIEDERWERRN – Während sich der Mitteiler in seinem Wohnwagen befand, wurde dieser in der Nacht von Montag auf Dienstag von unbekannten Tätern in der Jahnstraße mit Steinen beworfen. Der Mitteiler konnte noch eine Person wegrennen hören. Durch die geworfenen Steine, welche Dellen am Wohnwagen verursacht haben, entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 800 Euro.

Reifen von schwarzen Skoda Oktavia zerstochen

GRAFENRHEINFELD – Bereits am vergangenen Freitag, den 16.09.2022 wurden zwei Reifen an einem schwarzen Skoda Oktavia Am Heubühl zerstochen. Die Tatzeit kann von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr begrenzt werden. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 400 Euro. Hinweise auf den Täter liegen aktuell keine vor.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Kripo sucht Zeugen

HAßFURT – Am Wochenende entwendeten bislang unbekannte Täter mehrere Sätze Kompletträder, welche sie von hochwertigen Fahrzeugen abmontiert hatten. Die Kripo ermittelt und sucht Zeugen.

Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen bockten bislang unbekannte Täter im nördlichen Bereich eines Autohauses in der Ohmstraße mehrere hochwertige Fahrzeuge auf Pflastersteinen auf und montierten die Räder ab. Mit Beute im Gesamtwert mehrerer zehntausend Euro traten die Diebe im Anschluss wieder ihre Flucht an.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

 


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!