Home / Ort / Out of SW / Verletzte Rentnerin wird am Schleusenufer aufgefunden und verstirbt eine Woche später im Krankenhaus
Foto: 2fly4

Verletzte Rentnerin wird am Schleusenufer aufgefunden und verstirbt eine Woche später im Krankenhaus


Sparkasse

SCHWARZACH AM MAIN – Schiffsführer hatten am 22. September beim Vorbeifahren eine Person im Uferbereich der Schleuse Gerlachshausen entdeckt. Nach der Absuche war eine offensichtlich schwer verletzte Rentnerin aufgefunden und mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht worden. Trotz aller ärztlichen Bemühungen ist die Frau nun am Sonntag ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Sachbearbeitung übernommen.

Jetzigem Kenntnisstand zufolge war die Seniorin am 21. September von Volkach bis zur Schleuse in Gerlachshausen gelaufen und dort dann offenbar einen längeren Abhang hinuntergefallen. Selbst war die Frau nicht in der Lage, Hilfe zu rufen. Schiffsführer meldeten am Vormittag des 22. September daraufhin ihre Entdeckung beim Schleusenwärter, worauf sofort der Rettungsdienst alarmiert wurde. Am Schleusenufer konnte die Seniorin, die zwar noch bei Bewusstsein, aber sichtlich geschwächt war, aufgefunden und medizinisch versorgt werden.


Benefiz-Konzert Kindertafel

Die Frau ist nun allerdings am Sonntag aufgrund ihres kritischen Zustands in der Klinik verstorben. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Sachbearbeitung des Unglücksfalls übernommen.

Zur lückenlosen Aufklärung des Todes einer 84-Jährigen sucht die Kripo Würzburg nun nach Zeugen. Die Seniorin war am 22. September in hilfloser Lage an der Schleuse in Gerlachshausen entdeckt worden und verstarb eine Woche später im Krankenhaus. Unklar ist derzeit, wie die Rentnerin von Volkach nach Gerlachshausen kam.


Wie bereits berichtet, geht die Kripo den derzeitigen Ermittlungen nach davon aus, dass die Seniorin am Freitag, dem 20. September oder Samstag, dem 21. September von Volkach bis zur Schleuse in Gerlachshausen gelaufen und dort dann offenbar einen längeren Abhang hinuntergestürzt war. Selbst war die Frau nicht in der Lage, Hilfe zu rufen. Schiffsführer meldeten am Vormittag des 22. September eine verletzte Frau beim Schleusenwärter, worauf sofort der Rettungsdienst alarmiert wurde. Am Schleusenufer konnte die Seniorin, die zwar noch bei Bewusstsein, aber sichtlich geschwächt war, aufgefunden und medizinisch versorgt werden.

Aufgrund ihres kritischen Zustands verstarb die Seniorin eine Woche später in der Klinik. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Sachbearbeitung des Unglücksfalls übernommen und sucht für die Rekonstruktion des Unfallherganges Zeugen, die die Rentnerin am Freitag ab 16:00 Uhr oder im Laufe des Samstags auf ihrem Weg von Volkach nach Gerlachshausen beobachtet haben. Es ist davon auszugehen, dass sie den Fuß- und Radweg entlang des Mains, parallel zur Staatsstraße 2271, benutzt hat. Auffälligstes Merkmal dürfte ein Einkaufstrolley gewesen sein, den die 84-Jährige bei sich hatte.

Zeugen, insbesondere Fußgänger und Radfahrer, die am Freitag, des 20. September oder am Samstag, des 21. September, den Radweg genutzt haben und denen eine ältere Dame mit Einkaufstrolley aufgefallen war, werden gebeten sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Ozean Grill
Bei Dimi
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.