Home / Notruf / Viele Verkehrsunfallfluchten im Schweinfurter Stadtgebiet – in einem Fall wird ein angefahrenes Mädchen gesucht
Foto: Pixabay / jty11117777

Viele Verkehrsunfallfluchten im Schweinfurter Stadtgebiet – in einem Fall wird ein angefahrenes Mädchen gesucht


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT – Am Freitag in der Zeit von 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr stellte die spätere Anzeigeerstatterin ihren schwarzen Pkw Mazda auf dem öffentlichen Parkplatz an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Wilhelmstraße ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie schließlich frische Unfallschäden entlang der Fahrerseite ihres Fahrzeugs feststellen. Der Unfallverursacher hatte sich entfernt ohne sich um seine erforderlichen Pflichten zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 600 Euro.

Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Freitag in der Zeit von 01.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Nach polizeilichen Erkenntnissen stellte die Anzeigenerstatterin in diesem Zeitraum ihren blauen Pkw Mercedes in unmittelbarer Nähe der Josef-Werner-Straße 7 ab. In diesem Zeitraum wurde der Pkw durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug entlang der Beifahrerseite beschädigt. Auch in diesem Fall entfernte sich der Unfallverursacher ohne seinen Sorgfaltspflichten nachzukommen. Der Sachschaden wird hier auf etwa 1500 Euro geschätzt.





Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag, gegen 11.30 Uhr, in der Niederwerrner Straße. Hier wollte ein junges Mädchen auf ihrem Fahrrad die Niederwerrner Straße auf Höhe einer Metzgerei überqueren. Beim Einfahren in die Straße kam es schließlich zu einem Kontakt zwischen dem Fahrrad des Mädchens und einem in Richtung Innenstadt fahrenden Pkw VW Golf. Hierdurch stürzte das Mädchen mitsamt seinem Fahrrad zu Boden. Der Fahrer des Pkws hielt unverzüglich an und wollte seinen Pflichten nachkommen.


Zwischenzeitlich hatte sich das junge Mädchen jedoch schon wieder aufgerappelt, stieg auf ihr Fahrrad und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Der Fahrer des Pkws geht davon aus, dass das Mädchen zumindest eine Schürfwunde am linken Arm davontrug. Er informierte folglich die Polizei. Das junge Mädchen wird auf etwa 11 Jahre geschätzt und hatte dunkle nackenlange gelockte Haare. Das Mädchen trug zudem einen Fahrradhelm und führte einen Rucksack mit sich. Bei dem Fahrrad soll es sich um ein rot/schwarzes Kinderrad gehandelt haben. Die Eltern des Kindes werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

Fehlender Versicherungsschutz

SCHWEINFURT – Am Samstag, gegen 01.15 Uhr, wurde ein 28-jähriger Schweinfurter in der Friedenstraße mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er der Streifenbesatzung zuvor ohne eingeschaltetes Abblendlicht entgegenkam. Zudem lag aufgrund der fehlenden Zulassungsplakette der Verdacht nahe, dass der BMW nicht amtlich zugelassen wurde.

Gleich zu Beginn der Kontrolle räumte der Fahrer ein, dass das Fahrzeug weder versichert, noch zugelassen sei. Als wäre das nicht schon genug, konnte zudem noch Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte schließlich den Verdacht der Beamten. Dieser erbrachte einen Wert von 0,7 Promille. Während der BMW aufgrund der fehlenden Versicherung abgeschleppt wurde, musste der Fahrer die Beamten zur Dienststelle begleiten. Nach Abschluss der Sachbehandlung durfte er seinen Nachhauseweg zu Fuß fortsetzten. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Teure Fahrt mit E-Scooter

SCHWEINFURT – In den frühen Morgenstunden des Samstags fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt ein mit 2 Personen besetzter E-Scooter auf der Ludwigsbrücke auf. Nachdem sich die Beamten zu einer Kontrolle des Fahrzeugs entschlossen, konnten sie bereits zu Beginn der Verkehrskontrolle deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer des Gefährts erbrachte schließlich einen Wert von 0,56 Promille. Die Weiterfahrt wurde folglich unterbunden und der 19-jährige Fahrer musste die Beamten für die Durchführung eines gerichtsverwertbaren Atemalkoholtests zur Dienststelle begleiten. Auch hier bestätigte sich, dass der zulässige Grenzwert überschritten wurde. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.

Verkehrsunfallflucht

WERNECK – Am Freitag in der Zeit von 11.15 Uhr bis 12.00 Uhr wurde ein weißer Pkw Dacia Duster auf dem Parkplatz des Netto-Marktes im Mittleren Weg in Werneck abgestellt. Im besagten Zeitraum wurde der Pkw durch ein unbekanntes Fahrzeug entlang der Beifahrerseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich demnach auf ca. 1000 Euro. Vom Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur.

Wildunfall mit Folgen

WERNECK – Am Freitag, gegen 23.50 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw die Kreisstraße SW 29 von Schnackenwerth kommend in Richtung Schleerieth. Hierbei kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Beim Versuch dem Reh auszuweichen, verlor der Fahrer des Opels die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich folglich mehrfach. Glücklicherweise verletzte sich der 18 Jährige hierbei nur leicht und wurde im weiteren Verlauf durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Sein Fahrzeug wurde bei dem Unfall erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden dürfte sich auf etwa 7500 Euro belaufen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!