Home / Ort / Dittelbrunn / Warum man nach dem Drogenkonsum niemals mit einem E-Scooter fahren sollte – und schon gar nicht vor der Dienststelle der Polizei…

Warum man nach dem Drogenkonsum niemals mit einem E-Scooter fahren sollte – und schon gar nicht vor der Dienststelle der Polizei…


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – Am Dienstagnachmittag fuhr ein 21-jähriger Mann mit einem E-Scooter vor der Dienststelle der Polizei Schweinfurt. Im Rahmen der durchgeführten Verkehrskontrolle konnten dann drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrer festgestellt werden, weshalb durch die Beamten eine Blutentnahme zur Beweissicherung angeordnet wurde.

Der Betroffene durfte nach Abschluss der Maßnahmen die Fahrt nicht mehr fortsetzen. In erwartet nun ein Bußgeldverfahren mit Fahrverbot und einer empfindlichen Geldbuße.



In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals daraufhin, dass beim Führen sogenannter E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr die gleichen Promillewerte wie bei Führen eines Pkw zählen.


Das bedeutet, bereits bei einem Alkoholwert ab 0,3 Promille und dazukommenden Ausfallerscheinungen, liegt die relative Fahruntüchtigkeit vor. Der Tatbestand der Trunkenheit im Verkehr wäre hier erfüllt und könnte einen Entzug der Fahrerlaubnis nach sich ziehen.

Diebstahl aus Fahrzeug

SCHWEINFURT – Im Laufe des Montagvormittags stellte der Geschädigte einen älteren Mercedes Sprinter in der Oberen Straße ab. Dabei verschloss er lediglich die Fahrer und Beifahrertüre. Ein bislang unbekannter Täter öffnete die Schiebetüre hinten und konnte so in das Führerhaus gelangen. Ein dort gelagertes Smartphone, der Marke Huawei, fiel so dem Dieb in die Hände.

Fensterscheibe bei Geräteschuppen eingeschlagen

SCHWEINFURT – In einem Schrebergarten, in der Nähe der Gretel-Baumbach-Straße, wurde im Laufe der Nacht von Montag auf Dienstag, eine Fensterscheibe eingeschlagen. Entwendet wurde dabei nichts. Der Sachschaden wird mit 100 Euro beziffert.

Heckscheibe eingeschlagen

SCHWEINFURT – Ein Fahrer des Roten Kreuzes stellte am Dienstag, in der Zeit von 11.30 Uhr bis 11.40 Uhr, seinen weißen Ford zum Entladen eines Patienten in der Hirtengasse ab. In dieser Zeit wurde die linke Heckscheibe durch einen bislang unbekannten Täter eingeschlagen.

Unfallflucht im Marienbach Parkhaus

SCHWEINFURT – Der Fahrer eines schwarzen Skoda Rapid stellte sein Fahrzeug am 21.09.2021, um 08:30 Uhr im Parkhaus auf der Parkebene 2B ab. Als der GES um 18:15 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er mehrere Schäden am linken Kotflügel und an der linken Stoßstange. Der Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

SCHWEINFURT – Am Montag, gegen 07.30 Uhr, stellte die Geschädigte ihren roten Skoda Fabia auf einem Parkplatz in der alten Bahnhofstraße ab. Als Sie gegen 13.15 Uhr wieder zum Fahrzeug zurückkam, war der hintere linke Kotflügel verkratzt. Der Schaden wird mit ca. 1000 Euro beziffert.

Jagdkanzel umgeschmissen

HAMBACH / HOLZHAUSEN / PFÄNDHAUSEN – Zwischen Hambach und Pfändhausen, gegenüber der Ausfahrt Holzhausen, wurde in der Zeit von 18.09.21, 17.30 Uhr und 19.09.21, 10.30 Uhr, eine Ansitzkanzel umgeworfen. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Ein unbeteiligter Jäger teilte bereits mit, dass er eine Gruppe Jugendlicher in diesem Bereich gehört hatte.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!