Home / Ort / Out of SW / Was ist passiert? 50-jähriger Radfahrer wird in Heustreu bewusstlos aufgefunden und stirbt im Krankenaus

Was ist passiert? 50-jähriger Radfahrer wird in Heustreu bewusstlos aufgefunden und stirbt im Krankenaus


Sparkasse

HEUSTREU – Am Freitagvormittag, den 1. Mai, haben Passanten einen Fahrradfahrer bewusstlos aufgefunden. Der 50-Jährige ist nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gekommen, wo er ein paar Tage später verstarb. Die Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale ermittelt nun die Umstände des Auffindens.

Etwa gegen 09:00 Uhr ging die Mitteilung von Passanten über einen bewusstlosen Fahrradfahrer bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ein. Umgehend begaben sich Polizei und Rettungsdienst zur Auffindeörtlichkeit in die Torstraße in Heustreu im Landkreis Rhön-Grabfeld.


AOK - Keine Kompromisse

Nach derzeitigen Erkenntnissen kollidierte der 50-jährige Fahrradfahrer mit einem geparkten Pkw. In der Folge blieb der Mann bewusstlos auf der Fahrbahn liegen. Ein Anwohner begann unmittelbar mit der Reanimation des Mannes und führte diese bis zum Eintreffen eines Notarztes durch. Nach der weiteren Versorgung durch den Rettungsdienst kam der Mann in ein naheliegendes Krankenhaus, wo er ein paar Tage später verstarb.


Die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Auffindens hat die Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale übernommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt befindet sich auch ein Sachverständiger vor Ort. Derzeit kann weder ein weiterer Unfallbeteiligter noch eine medizinische Ursache für den Sturz ausgeschlossen werden.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Eisgeliebt
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.