Home / Notruf / Wechsel an der Spitze der Polizeiinspektion Schweinfurt – Joachim Mittelstädt im Ruhestand, Markus Hack neuer Leiter

Wechsel an der Spitze der Polizeiinspektion Schweinfurt – Joachim Mittelstädt im Ruhestand, Markus Hack neuer Leiter


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat der unterfränkische Polizeipräsident Gerhard Kallert am Freitagvormittag Leitenden Polizeidirektor Joachim Mittelstädt in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge wird Polizeidirektor Markus Hack antreten, der zuletzt an der Spitze der Polizeiinspektion Kitzingen stand.

LPD Joachim Mittelstädt hatte im Oktober 2018 den Dienstellenleiterposten in der Industrie- und Kulturstadt Schweinfurt übernommen. Er übernahm damit die Verantwortung für rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der drittgrößten Polizeiinspektion Unterfrankens und vor Allem aber für die Sicherheit von rund 140.000 Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Schweinfurt. Durch seine davor langjährige Dienstzeit in Oberfranken, wo er u.a. neun Jahre lang die Polizeiinspektion Coburg geleitet hatte, verfügte er bereits über einen enormen Erfahrungsschatz, wovon die unterfränkische Polizei letztlich profitieren konnte. Mit Ablauf des Monats Juli tritt Joachim Mittelstädt nun im Alter von 61 Jahren seinen Ruhestand an. Polizeipräsident Gerhard Kallert bedankte sich bei Herrn Mittelstädt im Rahmen der Feierstunde, die im Museum Georg Schäfer stattfand und vom Blechbläserensemble des Polizeiorchesters Bayern feierlich umrahmt wurde, ausdrücklich für die hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren und wünschte ihm alles erdenklich Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.


Abenteuer & Allrad



Nach der Verabschiedung des scheidenden Dienststellenleiters wurde der Nachfolger Markus Hack feierlich in sein neues Amt eingeführt. Der Polizeidirektor wechselt von Kitzingen nach Schweinfurt und rückt damit seinem Heimatort ein entscheidendes Stück näher. Der 49-Jährige, der mit seiner Familie in Aura im Landkreis Bad Kissingen lebt, hatte seine Karriere im Jahr 1988 als Polizeianwärter der Polizeiinspektion Hammelburg begonnen. Nachdem Markus Hack seine Ausbildung und seine Dienstzeit in einer Einsatzhundertschaft der Bayerischen Bereitschaftspolizei abgeschlossen hatte, war er ab 1995 fünfeinhalb Jahre bei der damaligen Polizeiinspektion Aschaffenburg-Land tätig. Seine bereits damals herausragenden Leistungen blieben nicht unbemerkt, wodurch er zum Studium an der Beamtenfachhochschule Sulzbach-Rosenberg zugelassen wurde, welches er im Jahr 2002 erfolgreich abschloss.


Nach Beendigung des Studiums übernahm Markus Hack Führungsaufgaben bei unterschiedlichen Polizeidienststellen in Unterfranken, so auch bereits damals bei der Polizeiinspektion Schweinfurt. Seine Vorgesetzten bescheinigten ihm auch hier hervorragende Arbeit in allen Einsatzbereichen. Folgerichtig stieg Markus Hack durch ein weiteres Studium, diesmal an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup, in die vierte Qualifikationsebene auf. Als Polizeirat kehrte er zum Polizeipräsidium Unterfranken zurück. Dort überzeugte er u.a. als Sachgebietsleiter, bevor ihm im Juli 2019 das Amt des Dienststellenleiters bei der Polizeiinspektion Kitzingen übertragen wurde.

Polizeipräsident Gerhard Kallert wünschte Markus Hack für sein neues und verantwortungsvolles Amt alles erdenklich Gute und stets eine glückliche Hand bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in seinem neuen Schutzbereich.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!