Home / Notruf / Weil er bei einer Feier unerwünscht war: 23-jähriger Röthleiner feuerte mit einer Schreckschußwaffe
Foto: Pixabay / Skitterphoto

Weil er bei einer Feier unerwünscht war: 23-jähriger Röthleiner feuerte mit einer Schreckschußwaffe


Sparkasse

RÖTHLEIN – In den ersten Morgenstunden des neuen Jahres fiel ein 23-jähriger Röthleiner in Röthlein, Sportplatzstraße negativ auf, als er einen Schuß mit seiner mitgeführten Schreckschußpistole abgab.

Der 23jährige wollte zu einer privaten Feier und wurde wohl nicht eingelassen, weil er nicht eingeladen war. Darüber ärgerte er sich so sehr, dass er mit seiner mitgeführten Schreckschußpistole einen Schuß auf den Boden abgab. Sein Frust und seine unüberlegte Tat wurde wahrscheinlich noch durch seine starke Alkoholisierung von 1,54 Promille gefördert.


Mezger

Da der 23jährige im Besitz eines erforderlichen kleinen Waffenscheins war, diesen jedoch nicht mitführte, erwarten ihn nun Ordnungswidrigkeitenverfahren, insbesondere wegen der unerlaubten Schußabgabe und dem nicht mitgeführten Dokument.




Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Geiselwind oben
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.