Home / Notruf / Zwei Autos mutwillig beschädigt, zahlreiche Wildunfälle über das vergangene Wochenende
Foto: Pixabay / SofieLayla

Zwei Autos mutwillig beschädigt, zahlreiche Wildunfälle über das vergangene Wochenende


FirstFloorSW

RÖTHLEIN – Mit dem Tatort Friedhofstraße wurden am Sonntagabend zwei Anzeigen bei der Schweinfurter Polizei wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung an Autos erstattet. Konkrete Täterhinweise liegen noch zu keinem der beiden Fälle vor.

Bei dem ersten Fall liegt die Tatzeit in der Nacht von Donnerstag auf den Freitag. Hier wurde an einem geparkten blauen Mercedes CLK der „Stern von Sindelfingen“ abgerissen. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt.


Wolf-Moebel

Bei dem zweiten Fall liegt die Tatzeit in der Nacht von Samstag auf den Sonntag. Dort ging der oder die Täter wesentlich brachialer vor. An dem geparkten schwarzen Mazda 6 wurden beide Außenspiegel abgerissen sowie der Kühlergrill eingetreten. In diesem Fall beträgt der Sachschaden mehrere einhundert Euro.

Zahlreiche Wildunfälle


Am Freitag um 20.30 Uhr fuhr eine Toyota Aygo Lenkerin auf der Staatsstraße 2272 von Gochsheim in Richtung Grettstadt. Etwa einen halben Kilometer nach dem „Atzmann-Kreisel“ kam ein Reh aus dem Straßengraben gesprungen und prallte ziemlich heftig gegen das Auto. Dadurch starb das Wildtier. Der Blechschaden beträgt geschätzte 3000 Euro.

Gegen 22 Uhr war am Freitag ein Audi A 5 Lenker auf der Staatsstraße 2447 zwischen Bergrheinfeld und Ettleben unterwegs. Kurz vor dem Wiesenhaus kreuzte ein Feldhase die Fahrbahn und wurde überrollt. Das führte zu dessen Tod. Der Blechschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Kurz vor Mitternacht war noch am Freitag ein Ford Mondeo Fahrer auf der Kreisstraße 7 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Volkershausen in Richtung Madenhausen kam es etwa einen halben Kilometer nach Volkershausen zum Zusammenprall mit einem über die Straßen rennenden Feldhasen. Das überlebte der Hase nicht. Der Blechschaden wird in Richtung 1500 Euro taxiert.

Am Samstag um 0.45 Uhr war eine VW Golf Lenkerin von Weyer aus kommend auf der Ortsumgehung von Gochsheim, der Staatsstraße 2272 unterwegs. Im Bereich der Brückenunterführung sprangen plötzlich drei Rehe über die Straße. Mit einem der Tiere kam es zu einer leichten Berührung. Danach rannte das Tier in Richtung Wald davon. Der Blechschaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Der Jagdpächter wurde zu einer Absuche verständigt.

Um 1.40 Uhr fuhr am Samstag eine Opel Movano Führer auf der Bundesstraße 303 in Fahrtrichtung Schweinfurt. In dem großen Waldstück auf Höhe von Forst querte plötzlich ein Reh die Fahrbahn, was zu einem Zusammenstoß führte. Diesen überlebte das Wildtier nicht. Der Blechschaden beträgt zirka 4000 Euro.

Am Sonntag um 6.15 Uhr war ein Seat Leon Fahrer auf der Staatsstraße 2270, der Ortsumgehung von Bergrheinfeld in südlicher Fahrtrichtung unterwegs. Im Bereich der Abfahrt zur Rothmühlstraße liefen drei von links kommende Rehe über die Straße. Mit einem der Tiere kam es zum Zusammenstoß, wodurch es den Tod fand. Der Blechschaden beträgt geschätzte 3500 Euro.

Um 20.25 Uhr befuhr am Sonntag ein 1er BMW Lenker zunächst die Bundesstraße 286 um anschließend auf der Bundesstraße 19 weiter in Richtung Bad Kissingen zu fahren. Zirka 200 Meter vor der Abfahrt nach Hain beziehungsweise Maibach kollidierte er mit einem über die Straße springenden Reh. Dadurch wurde das Wildtier getötet. Der Blechschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

Jugendlicher Mofa Lenker unter Drogeneinfluss

RÖTHLEIN – Unter Betäubungsmitteleinfluss hat ein Jugendlicher gestanden, den die Polizei auf seinem Mofa zu einer Kontrolle am späten Sonntagnachmittag angehalten hat.

Nachdem die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Betroffenen wahrgenommen und ihn damit konfrontiert haben, räumte der Mofafahrer ein, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben.

Nun durfte er nicht mehr weiterfahren und der Fahrzeugschlüssel wurde später seinen Eltern ausgehändigt.

Zuvor wurde der junge Mann aber noch zur Schweinfurter Polizeiwache transportiert, wo ein Arzt eine Blutentnahme vornahm. Danach erfolgte die Überstellung an die Eltern.

Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verdachts der Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinfluss ist eingeleitet worden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Fahrzeug überschlägt sich

THUNDORF – Am Montag, gegen 02.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße KG 11 zu einem Unfall, bei dem sich das Fahrzeug des Unfallverursachers überschlug. Ein 25-jähriger Peugeot-Fahrer kam auf der Fahrt von Thundorf in Richtung Theinfeld alleinbeteiligt am Beginn einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam auf den Rädern wieder zum Stehen. Der junge Mann kam mit leichten Verletzungen in ein Bad Neustädter Krankenhaus. Das Fahrzeug, welches einen Totalschaden erlitt, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 7.000,- Euro.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Pinocchio
Pure Club
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Dominik Bokk bleibt ein Kandidat für die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei

NIEDERWERRN - Dominik Bokk bleibt ein Kandidat für die Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai in der Slowakei. Der 19 Jahre alte Niederwerrner, der letzte Saison für die Väyjö Lakers in Schweden auf´s Eis ging, wird bei den nächsten Länderspielen am Donnerstag, den 25. April in Regensburg und am Samstag, den 27.04. in Deggendorf - jeweils gegen Österreich - das Team von Bundestrainer Toni Söderholm bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.