Home / Ort / Dittelbrunn / Zwei Fahrradfahrer stoßen zusammen, ertappter Dieb wehrt sich
Foto: Bundespolizei

Zwei Fahrradfahrer stoßen zusammen, ertappter Dieb wehrt sich


Sparkasse

SCHWEINFURT – Glimpflich ging ein Fahrradfahrerunfall am späten Mittwochabend aus. Die beiden beteiligten „Radler“ machten an der Unfallstelle keine Verletzungen geltend. Der Sachschaden wird auf 650 Euro geschätzt.

Gegen 22.25 begegneten sich die beiden Fahrradfahrer, ein 34-Jähriger versus eines 56-Jährigen, in der Hans-Böckler-Straße.


Stellenangebote

Als Unfallursache wird die verbotswidrige Fahrbahnbenutzung des Jüngeren angesehen, weshalb er mit einem Verwarnungsgeld belegt worden ist.

Der Mittdreißiger befuhr nämlich den Radweg in entgegengesetzter Fahrtrichtung, was schließlich zu der Kollision der beiden Pedalritter führte.


Stoffbeutel spurlos verschwunden

SCHWEINFURT – Eine kurze Unaufmerksamkeit und schon war das Hab und Gut spurlos verschwunden. So ging es einem Rentner am Mittwochvormittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hauptbahnhofstraße.

Jetzt beklagt er einen Wertverlust von über 100 Euro.

Gegen 9.30 Uhr verließ der 78-Jährige den Supermarkt, wo er kurz zuvor in der dort ansässigen Apotheke Medikamente im Wert von 112 Euro abgeholt hatte. Er lenkte seinen Einkaufswagen, in dem der Stoffbeutel lag, zur Sammelstelle zurück. Dort angekommen ließ er ihn unglücklicherweise liegen und ging weg. Nur wenige Minuten später, eingedenk seines Missgeschicks, eilte er sofort zurück. Doch der Beutel war einem unehrlichen Finder bereits in die Hände gefallen und auch in der Folgezeit nicht mehr aufzufinden.

Ertappter Dieb wehrt sich

SCHWEINFURT – Weil sich ein ertappter Dieb am Mittwochmittag gegen seine Festhaltung zur Wehr gesetzt hat, wird gegen ihn jetzt wegen des Verdachts eines Vergehens des räuberischen Diebstahls ermittelt.

Die entsprechende Anzeige wird an die Staatsanwaltschaft gerichtet.

Gegen 12.15 Uhr bekamen zwei Mitarbeiter eines Supermarkts im Gewerbegebiet Hafen zufällig mit, wie ein zunächst Unbekannter einen mit Zeitungen bereitgestellten Karton, der an der Hinterseite des Marktes deponiert war, an sich nahm und sofort davonlief.

Die beiden Männer gingen dem Dieb nach und konnten ihn zunächst festhalten. Durch „um sich schlagen“ und Losreißen gelang es dem Täter aber zunächst seiner Beute habhaft zu bleiben und wegzulaufen. Eine zwischenzeitlich verständigte Funkstreife konnte den Dieb kurze Zeit später, etwa 500 Meter vom Tatort entfernt, vorläufig festnehmen und zur Polizeiwache transportieren.

Neben dem Diebesgut im Wert von zirka 26 Euro wurden bei dem Beschuldigten auch noch ein zugriffsbereites Taschenmesser sowie eine „Mainfrankencard“ eines Unbeteiligten aufgefunden.

Deshalb wird jetzt neben dem bereits oben erwähnten Verfahren auch noch wegen einer möglichen Fundunterschlagung ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nach dem Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde der Anfangssechziger aus Sennfeld wieder entlassen.

Sämtliche Reifen an Pkw zerstochen

SCHWEINFURT – Mehrere hundert Euro Schaden hat ein bis dato unbekannter Täter an einem geparkten Fahrzeug verursacht. Derzeit liegen noch keine Hinweise zu ihm vor.

In dem möglichen Tatzeitraum von Montag, 22 Uhr bis zur Feststellung am Mittwoch um 7.35 Uhr, wurden alle vier Reifen eines blauen Opel Corsa, der vor der Breslaustraße 2 abgeparkt war, zerstochen.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter E-Bikerin

SCHWEINFURT – Leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin eines E-Bikes am frühen Mittwochnachmittag an der Einmündung der Niederwerrner- in die Florian-Geyer-Straße. Eine ärztliche Versorgung war zunächst nicht erforderlich. Ein augenscheinlicher Sachschaden ist an dem Fahrrad und dem beteiligten Fahrzeug, einem Opel Combo, nicht entstanden.

Gegen 13.20 Uhr bog ein 19-Jähriger mit dem Opel von der Niederwerrner- in die Florian-Geyer-Straße nach rechts ab. Hierbei übersah er eine in gleicher Fahrtrichtung, auf dem Radweg fahrende 77-Jährige, die zur gleichen Zeit den Einmündungsbereich passieren wollte. Die Rentnerin stürzte dadurch vom Fahrrad und zog sich leichte Prellungen und Hautabschürfungen zu.

Unfallflucht – Schaltschrank angefahren

SCHWEINFURT – Nach den Angaben eines Mitarbeiters der Stadtwerke beträgt der Sachschaden rund 5000 Euro, der von einem noch unbekannten Fahrzeuglenker an einem Schaltkasten der Stadtwerke verursacht worden ist.

Besagter Kasten mit der Nummer 842 ist bei der Heinrich-Beck-Straße 1 aufgestellt.

Zu einem noch unbekannten Zeitpunkt ist der Unfallflüchtige dagegen gestoßen und hat ihn nicht unerheblich beschädigt.

Festgestellt wurde die Straftat am gestrigen Mittwochnachmittag.

Glaselement eingeworfen

SENNFELD – In der Nacht zum Mittwoch hat ein Unbekannter ein Glaselement einer Sanitärfirma in der Schweinfurter Straße 10 mutwillig beschädigt. Der Sachschaden wird mit mindestens 1000 Euro angegeben.

Im Zeitraum von Dienstag, 17 Uhr bis zur Feststellung am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr, hat der unbekannte Täter mit einem Stein die Scheibe eingeworfen. Diesen hat er vermutlich in der Nähe des Tatorts aufgenommen. Das „Tatmittel“ wurde vor Ort sichergestellt und soll jetzt spurentechnisch weiter untersucht werden.

Ansonsten liegen noch keine weiteren Hinweise zu dem Sachbeschädiger vor.

Kleidungsstück von der Wäschespinne stibitzt

DITTELBRUNN – Am Mittwochvormittag ist von einer im Garten eines Anwesens in der Straße „Am Süßberg“ aufgestellten Wäschespinne ein teures Kleidungsstück gestohlen worden. Dessen Wert wird mit 400 Euro angegeben.

Gegen 8 Uhr hat das spätere Opfer mehrere Kleidungsstücke zum Trocknen auf die Wäschespinne gehängt. Als sie gegen 12 Uhr diese wieder abnehmen wollte, fehlte eine grüne Jacke der Marke „Peuterey“. Weitere Hinweise zum möglichen Tathergang konnten bis dato noch nicht eruiert werden.

Wildunfälle

SCHWANFELD – Am Mittwoch gegen 10.35 Uhr war ein Opel Movano Lenker im Waldgebiet zwischen Schwanfeld und Obereisenheim unterwegs. Dort kam es zur Kollision mit einem Reh. Diese überlebte das Wildtier nicht. Der Blechschaden wird in Richtung 2500 Euro taxiert.

HAMBACH – Geschätzte 5000 Euro beträgt der Blechschaden beim nächsten Wildunfall. Er trug sich am Mittwoch gegen 23.30 Uhr auf der Kreisstraße 8 zu. Ein Autofahrer fuhr mit seinem VW Golf von Hambach in Richtung Pfändhausen, als er mit einem die Straße kreuzenden Reh zusammenstieß. Das Wildtier wurde dabei so schwer verletzt, dass es erschossen werden musste.

HESSELBACH – Um 4 Uhr am Morgen war eine Audi 80 Lenkerin am Donnerstag auf der Kreisstraße 6 unterwegs. Bei ihrer Fahrt zwischen Hesselbach und Ebertshausen erfasste sie kurz nach dem Abzweig nach Ebertshausen ein Reh. Am Fahrzeug konnte augenscheinlich zunächst kein Schaden festgestellt werden. Das Wildtier ging flüchtig.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Geiselwind oben
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.