Home / Ort / Bad Kissingen / Zwischen 1,6 und 1,8 Promille: Polizei zieht drei betrunkene Fahrradfahrer aus dem Verkehr
Foto: Pixabay / geralt

Zwischen 1,6 und 1,8 Promille: Polizei zieht drei betrunkene Fahrradfahrer aus dem Verkehr


Beständig

SCHWEINFURT – Innerhalb von einer Stunde zogen Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt Dienstagnacht drei betrunkene Fahrradfahrer in Schweinfurt aus dem Verkehr. Die drei Männer waren unabhängig voneinander in der Neutorstraße, Niederwerrner Straße und auf der B303 einer Verkehrskontrolle unterzogen worden.

Alle waren den Beamten zuvor aufgrund ihrer unsicherer Fahrweise aufgefallen. Der Alkoholtest ergab bei den Männern zwischen 1,6 und 1,8 Promille. Deshalb wurde bei allen eine Blutentnahme angeordnet.


Corona-Ex

Verkehrsunfallflucht im Parkhaus des Leopoldina

Schweinfurt. Am Montagvormittag wurde ein im Leopoldina Krankenhaus geparkte Mazda beschädigt. Am Pkw entstand an der linken Fahrzeugseite ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Verständigungspflichten nachzukommen.


Sachbeschädigung an Pkw

Schweinfurt. Von Sonntag auf Montag wurde ein am Bahnhofsplatz abgestellter VW Passat beschädigt. Der Pkw wurde durch eine unbekannte Person rundherum verkratzt. Am Pkw entstand hierdurch ein erheblicher Sachschaden.

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Schweinfurt. Am Sonntagmittag kam es am südlichen Parpklatz des Baggersees zu einem Verkehrsunfall. Die hintere Stoßstange eines BWM wurde beschädigt. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um seine Meldepflichten und verließ die Unfallstelle.

Verkehrsunfallflucht

Schweinfurt. Von Sonntag auf Montag kam es in der Schützenstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein geparkter Pkw wurde am Spiegelgehäuse beschädigt. Der Verursacher entfernte sich ohne sich um seine Meldepflichten zu kümmern.

Fahrraddiebstahl am Fährhaus

Bergrheinfeld – Am Sonntagnachmittag stellte ein 17-Jähriger sein Fahrrad am Fährhaus in Bergrheinfeld ab. Als er nach etwa zwei Stunden wieder zu Abstellort zurückkam bemerkte er, dass sein Haibike entwendet worden war. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von etwa 450 Euro.

Zu schnell mit E-Bike um die Kurve

Wipfeld – Ein 63-jähriger E-Bike Fahrer fiel zunächst aufgrund seiner sportlichen Fahrweise auf. Beim zügigen Abbiegen von der Ahornstraße in den Gärtnerweg erschrak der 63-Jährge wegen entgegenkommenden Fußgängern und führte eine Vollbremsung aus. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein E-Bike und er stürzte. Der Fahrradfahrer musste mit einer Gehirnerschütterung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Kleinunfall

Gerolzhofen. Zu einem Unfall mit geringem Sachschaden kam es am Montag, gegen 21:40 Uhr, im Scarlinoweg. Der Fahrer eines VW Golf blieb beim Rangieren an einem Verkehrszeichen hängen und verursachte einen Schaden von etwa 250 €. Verletzt wurde niemand.

Gartenmöbel entwendet

Gerolzhofen. Über das vergangene Wochenende wurden aus einem Garten in der Eleker Straße 2 graue Klappstühle, 4 rote Sitzkissen und 2 Blumentöpfe in blau und braun entwendet. Gesamtwert ca. 100 €. Wer hat in der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr bis Montag, 19:00 Uhr, Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Zur Ausnüchterung mitgenommen

Bad Kissingen. Am Montagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, rief eine besorgte Frau auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen an und teilte mit, dass sich im Bereich der Vernonstraße/Sinnbergpromenade eine stark alkoholisierte Frau befinden würde. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte dort eine 42-Jährige schlafend in einem angrenzenden Gebüsch aufgefunden werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen stattlichen Wert von 3,5 Promille. Da sich die Frau kaum auf den Beinen halten konnte, wurde sie zur Ausnüchterung zur Dienststelle verbracht.

Randalierer verletzt Feuerwehrmann mit Glaskrug

Nüdlingen. Beim Feuerwehrfest in Nüdlingen kam es am Montagabend zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 41-jähriger Besucher pöbelte zuerst im Festzelt herum und zog sich dort aus. Kurz darauf versuchte er, einen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr dazu zu nötigen, seinen fast vollen Bierkrug auszutrinken. Da der Helfer dies jedoch ablehnte, wurde der Randalierer aggressiv und bedrohte den Mann. Der Helfer ließ den Aggressor daraufhin einfach stehen und entfernte sich in Richtung des Zeltes. Dies brachte den 41-jährigen offenbar so in Rage, dass er dem Helfer seinen Bierkrug hinterher schleuderte. Dieser traf den Helfer zwar nicht direkt, jedoch zog sich dieser eine tiefe Schnittwunde am Unterschenkel durch einen herumfliegenden Glassplitter zu. Der Helfer musste in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden, wo seine Wunde genäht wurde.

Der Randalierer versuchte sich zu Fuß zu entfernen, lief jedoch den zwischenzeitlich verständigten Polizeistreifen in die Arme. Nachdem er sich zuerst aggressiv verhielt und herumschrie, konnte er dann jedoch ohne weiteren Widerstand festgenommen werden. Der stark alkoholisierte Mann musste sich zuerst einer Blutentnahme unterziehen, anschließend wurde er in einer Haftzelle ausgenüchtert.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Maharadscha
Yummy
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.