Home / OHNE KATEGORIE / Die Grünen lassen nicht locker in Sachen Colani- und / oder Industriemuseum auf dem I-Campus

Die Grünen lassen nicht locker in Sachen Colani- und / oder Industriemuseum auf dem I-Campus


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Stadtratsfraktion pro-sw stellte unlängst den Antrag zu Errichtung eines Industriemuseums im Bereich der Ledward-Barracks. Bereits am 7.8.2013 haben die Grünen einen „Antrag zur Errichtung des Colani-Museums“ an dieser Stelle gestellt. „Wir finden eine Kombination des Colani-Museums mit dem seit langem von uns unterstützten Industriemuseum ein gute und sinnvolle Angelegenheit“, schreben die beiden Stadträte Marc-Dominic Boberg und Roland Schwab.

Der Kultur- und Industriestandort Schweinfurt würde entscheidend gestärkt und weiter entwickelt. Die Kombination von Technik und Gestaltungsideen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind ein auch in die Zukunft des Standortes ausgerichteter kreativer Mix. Es entstünden Impulse für die neue FH und eine Sogwirkung auf Schweinfurt für Touristen, Forschung und Industrie. Darum sei auch eine wissenschaftliche Abteilung an dem Museum sinnvoll und notwendig.


Luitpold-Reisen

Schließlich habe die FH nicht nur technische Abteilungen, sondern auch einen Fachbereich Gestaltung. Vergangenheit und Gegenwart sowie Technik und Gestaltung zu verknüpfen und weiter zu entwickeln, „birgt unseres Erachtens großes Potenzial und macht Sinn. Aufgrund der geplanten internationalen Ausrichtung der FH sogar weit über die Grenzen Schweinfurts hinaus“, glauben die beiden Grünen.









© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Freitag ist Freutag: ÖPNV Fahrplan 2019 künftig wieder mit ausgeweitetem Angebot

STADT UND LANDKREIS SCHWEINFURT - Im Rahmen seiner Sitzung am Freitag hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke Schweinfurt GmbH eine Ausweitung des Angebots des seit 1. Januar 2019 geltenden Fahrplans beschlossen, durch den im Vergleich zum Fahrplan 2018 Fahrten entfallen sind. Mit der Ausweitung des Angebots werden Takte und Betriebszeiten des laufenden Fahrplans spürbar erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.