Home / Ort / Gerolzhofen

Gerolzhofen

Lokale Nachrichten aus Gerolzhofen

Grüne Abgeordnete setzen Gleise symbolisch wieder ein: Aktion untermauerte die Dringlichkeit einer reaktivierten Steigerwaldbahn

KITZINGEN - Mit einer symbolischen Gleisbau-Aktion "Schienen schaffen statt zerstören" hat die Landtagsfraktion der Grünen im Beisein zahlreicher Medienvertreter am Freitagmittag die unbedingte Notwendigkeit zur Wiederbelebung der Steigerwaldbahn untermauert. Zum Abschluss ihrer Winterklausur setzten die Grünen Landtagsabgeordneten zirka zehn Meter (Holz-)Gleise in einem bereits zurückgebauten Bereich der Bahnlinie zwischen Etwashausen und Großlangheim im Landkreis Kitzingen wieder ins Gleisbett.

>>> Mehr lesen >>>

Einbruch ins Sammelsurium, Kleintransporter um 112 Prozent überladen

SCHWEINFURT – Am Donnerstag gegen 03.30 Uhr wurde die Eingangstür eines Geschäftes in der Neutorstraße beschädigt. Die Einbrecher gelangten über die Glastür in das Sammelsurium und entwendeten mehrere Videospiele. Weiterhin wurde die Geldkassette entwendet. Die Geldkassette konnte bei der Absuche in der Nähe aufgefunden werden. An der Eingangstür entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Nach Unfall geflüchtet SCHWEINFURT – Am Donnerstag wurde ein in der Werner-von-Siemens-Straße abgestellter Pkw angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Lotus entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Kraftrad …

>>> Mehr lesen >>>

Behördenverlagerung: Gerolzhofens Kreisräte befürworten die Initiative von Landrat Florian Töpper

GEROLZHOFEN - Die beiden Kreisräte aus Gerolzhofen, Birgid Röder und Thomas Vizl, begrüßen die Initiative von Landrat Florian Töpper. Der Landrat hat für die von der Staatsregierung geplante Behördenverlagerung aus München „in den Raum Schweinfurt“ auch die Standorte Gerolzhofen, Werneck und die ehemalige US-Kaserne  „Conn Barracks“ ins Spiel gebracht.

>>> Mehr lesen >>>

Geplante Behördenverlagerung von 300 Beschäftigten: Landrat schlägt Gerolzhofen und Conn Barracks vor

LANDKREIS SCHWEINFURT - Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am 15. Januar 2020 mitgeteilt, dass es zur Stärkung der bayerischen Regierungsbezirke nach 2015 nun in einem Zeitraum bis 2030 eine zweite große Behördenverlagerung geben soll. „In den Raum Schweinfurt“ soll es eine Bearbeitungsstelle des Finanzamts München mit rund 300 Beschäftigten geben, so steht es auf der Internetseite der Bayerischen Staatsregierung.

>>> Mehr lesen >>>