Home / Ort / Rhoen / Bad Königshofen

Bad Königshofen

Großbardorfs Tim Strohmenger: „Nervös? Das bessert sich von Spiel zu Spiel!“

GEMÜNDEN / GROSSBARDORF - Mit der Empfehlung von 129 Toren in 136 Partien seit 2014 kam Tim Strohmenger im Sommer nach Großbardorf. Der gerade mal 22 Jahre alte Stürmer weiß also zu genau, wo das Tor steht. Auch wenn er bislang "nur" für den FV Gemünden/Seifriedsburg in maximal der Kreisliga einnetzte. In der Bayernliga ging´s nun zu einem Auswärtsspiel, zu dem er fast laufen konnte.

>>> Mehr lesen >>>

Aubstadts Neuzugang Andre Rumpel: „In die 2. Liga wäre der Schritt zu groß gewesen!“

ESSLEBEN / AUBSTADT - Man muss wohl vermuten können, dass es selbst für den Spieler ein bisschen schneller ging als gedacht. Der 19 Jahre alte Andre Rumpel stand sowohl beim 3:0 gegen Illertissen als auch jüngst beim 0:4 in Augsburg in der Startformation des TSV Aubstadt. Und zuvor auch beim 0:0 unter Flutlicht im Derby beim 1. FC Schweinfurt 05. Der Zugang von der U19 der Würzburger Kickers hat seinen Platz früh gefunden.

>>> Mehr lesen >>>

Bad Königshofen Tischtennis-Vorhaben: „Aber gegen Neu-Ulm gewinnen wir!“

BAD KÖNIGSHOFEN - Die Infektionsentwicklung im Grabfeld machte es notwendig, dieses für den 27. September geplante Spiel der Tischtennis-Bundesliga gegen den TTC Neu-Ulm auf diesen Sonntag zu verlegen. Frei wurde dieser Termin indes nur deshalb, weil beide Mannschaften im Pokal-Achtelfinale ausgeschieden sind: Gastgeber Bad Königshofen gegen Düsseldorf und Neu-Ulm gegen Ochsenhausen.

>>> Mehr lesen >>>

Warum Bad Königshofens Tischtennis-Crew gegen Bergneustadt verlor

BAD KÖNIGSHOFEN - Die vier Königshöfer Spieler hatten nach dem Matchball für die Bergneustadter Gäste aus dem Bergischen Land die Köpfe unten, doch die etwa 100 Zuschauer, es war noch Platz, spendeten Standing Ovations. Wie passt das zusammen? In dieser Shakehands-Arena schon, vor allem, wenn alles an einem seidenen Faden hing und hochklassiger Sport geboten wurde. Beim dritten Spiel des TSV Bad Königshofen in der Tischtennis-Bundesliga.

>>> Mehr lesen >>>

Keine Tore im Fußball-Derby, kein Schnüdel-Heimspiel am Samstag

SCHWEINFURT - Keine Tore im Derby, wenige bis keine Höhepunkte in einem allerdings einseitigen Spiel: Bestimmt 80 Prozent an Anteilen hatte der FC 05, die Schweinfurter gewannen bestimmt 70 Prozent der Zweikämpfe. An den Strafraum kamen sie zwar immer wieder, doch dann war meistens bis immer Schluss. So lief das Dienstagabend vor 400 Fans zwischen Schweinfurt 05 und dem TSV Aubstadt im Ligapokal der Fußball-Regionalliga Bayern.

>>> Mehr lesen >>>

Nach knapp elf Monaten das erste Heimspiel im Willy-Sachs-Stadion – und das gleich gegen Aubstadt

SCHWEINFURT - Fast ein Jahr ist es her, genau genommen knapp elf Monate, als der 1. FC Schweinfurt 05 das letzte Mal im Willy-Sachs-Stadion ein Heimspiel austragen konnte. Am Dienstag ist es nun wieder so weit – Flutlichtspiel um 19 Uhr in Schweinfurt und dann auch noch ein Derby. Zu Gast ist im nächsten Ligapokalspiel nämlich der TSV Aubstadt.

>>> Mehr lesen >>>

Aubstadts Stammspieler Ben Müller: „Scheinbar zur richtigen Zeit am richtigen Ort!“

AUBSTADT / WÜRZBURG - Der 22 Jahre alte Ben Müller hat es zweifelsfrei in seinem ersten (halben) Jahr beim TSV Aubstadt zum Stammspieler und Leistungsträger gebracht. Der Sommer 2019-Zugang vom Würzburger FV absolvierte fast alle Partien über die komplette Distanz und steht stellvertretend für ein gutes Gespür der Grabfelder für Talente. Nun geht´s - so Corona will - in eine Englische Woche.

>>> Mehr lesen >>>