Home / Ort / Bergrheinfeld / 48 Personen bewerben sich 24 Bürgermeister-Ämter im Landkreis Schweinfurt – und das sind alle ihre Namen!

48 Personen bewerben sich 24 Bürgermeister-Ämter im Landkreis Schweinfurt – und das sind alle ihre Namen!


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Nur in Dittelbrunn, Sennfeld, Grettstadt, Bergrheinfeld und Grafenrheinfeld findet am 15. März keine Bürgermeisterwahlen statt. Ansonsten suchen 24 Gemeinden im Landkreis Schweinfurt neue Oberhäupter. Oder die aktuellen wollen ihre Ämter behalten.

In der Stadt Schweinfurt will OB Sebastian Remele (CSU) sein Amt gegen Marietta Eder (SPD) und Holger Laschka (Grüne) verteidigen. Im Landkreis stellte sich Amtsinhaber Florian Töpper (SPD, wird aber auch von Grünen und Freien Wählern unterstützt) gegen Herausforderer Lothar Zachmann (CSU). Der will als amtierender Bürgermeister in Dingolshausen nun Landrat werden und scheidet in seinem Heimatort aus, wo sich Nicole Weissenseel-Brendler (Christliche Wähler-Gemeinschaft) und Carolin Gutbrod (Freie Wähler-Gemeinschaft) um die Nachfolge duellieren.


Ferber Stellenangebot

In Dingolshausen ist also klar: Eine Frau wird´s! Und es wird keine Stichwahl geben. Die droht in fünf Gemeinden, während in deren sieben eigentlich schon klar ist, wer neuer (oder alter) Bürgermeister wird (oder bleibt). Angefangen in der Stadt Gerolzhofen, wo Amtsinhaber Thorsten Wozniak (CSU) keinen Gegenkandidaten hat. Das ist auch im benachbarten Lülsfeld (Thomas Heinrichs, Unabhängige Wähler-Gemeinschaft), in Frankenwinheim (Herbert Fröhlich, CSU und Freie Wähler), in Wipfeld (Tobias Blesch, CSU und Unabhängige Wähler-Gemeinschaft), in Schwanfeld (Lisa Krein, Schwanfelder Liste), in Donnersdorf (Klaus Schenk, CSU und Freie Wähler) und in Wasserlosen (Anton Gößmann, CSU und Orts-Gemeinschaft Wasserlosen) schon klar.


Duelle gibt´s in elf Gemeinden. In Poppenhausen zwischen Ludwig Nätscher (CSU) und Guido Spahn (Freie Wähler), in Stadtlauringen zwischen Friedel Heckenlauer (CSU, Freie Bürger und Überparteiliche Wähler-Gemeinschaft) und Roger Treubert (SPD), in Schonungen zwischen Stefan Rottmann (SPD) und Alexander Nicklaus (Freie Wähler), in Euerbach zwischen Jochen Kraft (SPD) und Simone Seufert (Freie Wähler-Gemeinschaft), in Geldersheim zwischen Oliver Brust (Freie Wähler) und Thomas Hemmerich (CSU), in Schwebheim zwischen Volker Karb (CSU) und Benedikt Müller (parteiunabhängiger Kandidat der Gruppierung BM 2020), in Sulzheim zwischen Jürgen Schwab (Wähler-Gemeinschaft Vögnitz) und Patricia Kasper (Wähler-Gemeinschaft Sulzheim), in Waigolshausen zwischen Bernd Pfeuffer (SPD) und Christian Zeißner (CSU), in Michelau zwischen Michael Wolf (Wähler-Gemeinschaft Michelau) und Manuel Mannichl (Wähler-Gemeinschaft Hundelshausen, Altmannsdorf und Neuhof), in Kolitzheim zwischen Horst Herbert (CSU) und Melanie Ebner (Wähler-Gemeinschaft Achtsam), in Oberschwarzach zwischen Manfred Schötz (Wähler-Gemeinschaft Breitbach und Kammerforst) und Alfons Hespelein (Wähler-Gemeinschaft Wiebelsberg) und wie schon erwähnt in Dingolshausen.

In drei Gemeinden stehen drei Kandidaten zur Auswahl: In Niederwerrn stellt sich Amtsinhaberin Bettina Bärmann (Freie Wähler) gegen die Herausforderer Thomas Wohlfahrt (SPD) und Jennifer Köhler (CSU). In Gochsheim wollen den Thron der scheidenden Helga Fischer (SPD) Parteikollege Hans-Jürgen Schartling, Stefan Lutz (Freie Wähler) und Manuel Kneuer (SCU) besteigen. Und in Werneck wird Edeltraud Baumgartl entweder von Johannes Weiß (Grüne), Sebastian Hauck (CSU) oder Stephan Schäflein (Freie Wähler) abgelöst.

Gleich unter vier Kandidaten müssen sich in zwei Gemeinden die Wähler entscheiden, hier droht am ehesten eine Stichwahl am 29. März. In Röthlein folgt auf Albrecht Hofmann (Freie Bürger-Liste) entweder Bernd Wehner von der selben Gruppierung, Martina Braum (SPD), Peter Gehring (CSU) oder Ralf Pfrang (Liste Demokratischer Wähler). Und in Üchtelhausen folgt auf Amtsinhaberin Birgit Göbhardt entweder Ingo Göllner (CSU), Richard Halbig (Wähler-Gemeinschaft Hoppachshof), Thomas Pfister (Wähler-Gemeinschaft Hesselbach) oder Johannes Grebner, der für die SPD und die Freien Wähler antritt.

Alle Kandidaten haben theoretisch die Möglichkeit, sich mit einem Bild und einem Text auf sw1.news vorzustellen. Dazu müssen die Kandidaten einfach nur eine Mail an redaktion@sw1.news senden – mit einem Foto von sich und ein paar Zeilen über ihre Vorhaben… Und natürlich kann es sich auch lohnen, online eine Wahl-Werbeanzeige zu schalten…



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.