Home / Lokales / „Besser für alle!“: Schweinfurter Linke will in Fraktionsstärke in den Stadtrat und OB Remelé stürzen

„Besser für alle!“: Schweinfurter Linke will in Fraktionsstärke in den Stadtrat und OB Remelé stürzen


Beständig

SCHWEINFURT – Einigkeit war Trumpf bei der Aufstellungsversammlung zur Stadtratsliste der Schweinfurter Linken. Die vom Kreisvorstand ausgeklügelte Liste ist mit 44 Kandidatinnen und Kandidaten voll besetzt und wurde in einem Ruck einstimmig gewählt.

Zuvor hatte Fraktionsvorsitzender Frank Firsching das Wahlprogramm „Die Linke Schweinfurt: Besser für alle“ unter großem Applaus vorgestellt. In den Mittelpunkt rückte Firsching die Forderung des Bürgerbegehrens „bezahlbar wohnen in Schweinfurt“ nach dem Bau von 600 Sozialwohnungen bis zum Jahr 2026.


Tierheim Schwebheim

Einen Seitenhieb auf OB Remelé konnte sich der Linken-Fraktionschef nicht verkneifen: „Wer behauptet, in Schweinfurt gebe es kein Problem auf dem Wohnungsmarkt, hat den Kontakt zur Bevölkerung längst verloren.“ Die Linke will mit ihren weiteren Wahlkampfschwerpunkten sozialer Klimaschutz, bessere Kinderbetreuung, gute Pflege, faire Integration und der Sicherung industrieller Arbeitsplätze kommunalpolitische Antworten auf die drängenden Fragen der Zeit geben, so Firsching. Kreisvorsitzender Sinan Öztürk legte Wert auf die Feststellung, dass die Linke in einem beteiligungsorientierten Prozess zuerst das Wahlprogramm entwickelte und sich danach den Personalfragen widmete, „damit alle wissen wofür man kandidiert.“

Im Reißverschlussverfahren wechseln sich jeweils ein Mann und eine Frau bis Platz 27 von insgesamt 44 Kandidatinnen und Kandidaten ab. Als Spitzenkandidat geht Fraktionschef Frank Firsching ins Rennen. Auf Platz zwei folgt Kreisvorstandsmitglied Andrea Greber, auf Platz drei wurde Stadtrat Sinan Öztürk und auf Platz vier Kreisschatzmeisterin Kerstin Reichert gewählt, gefolgt vom unterfränkischen Spitzenkandidaten der letzten Landtagswahl Robert Striesow auf Platz fünf und der Politikstudentin Agnes Conrad auf dem sechsten Platz.


Stadträtin Carmen Starost findet sich auf Platz acht, vor ihr ist Ali Mursa Tas Landtagskandidat der Wahlen von 2013 an siebter Stelle platziert. Platz neun hat Kreisvorstandsmitglied Michael Dörfer inne und Platz zehn die Studentin Anna-Rosa Braun.

Sinan Öztürk kündigte einen frischen und kreativen Wahlkampf auf der Grundlage des inhaltreichen Wahlprogramms „Die Linke Schweinfurt: Besser für alle“ an. „Unser erstes Ziel ist es, wieder in Fraktionsstärke mit einem besseren Ergebnis als bei der letzten Wahl in den Stadtrat einzuziehen. Und unser zweites Ziel ist, das Amt des/r Oberbürgermeisters/in neu zu besetzen. Denn Schweinfurt hat einen besseren Oberbürgermeister verdient, als es Herr Remelé ist.“

Alle Kandidaten:

Frank Firsching
Andrea C. Greber
Sinan Öztürk
Kerstin Reichert
Robert Striesow
Agnes Conrad
Ali Mursa Tas
Carmen Starost
Michael Dörfer
Anna-Rosa Braun
Wolfgang Trüdinger
Petra Schleyer
Rainer Nickel
Berfin Aydin
Frank Hertel
Tatjana Braun
Dominik Höhn
Birgitt Vogel
Wolfgang Ziller
Sandy Insam
Udo Goger
Sonay Sanli
Volker Reiter
Marga Riedelsheimer
Stephane Boyer
Andrea Stenzinger
Richard Lohr
Stefan Müller
Andre Nickel
Peter Schüllermann
Patrick Schön
Jürgen Dietz
Rudolf Mihaly-Schuld
Frank Jauch
Karl-Heinz Poggel
Johann Weber
Anton Röhsler
Andreas König
Haydar Sanli
Hasan Öztürk
Florian Wehner
Thomas Pösl
Arnold Conrad
Werner Starost



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Maharadscha
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.