Home / Politik / Delegiertenwahlen und Bericht aus Berlin bei der CSU-Ortshauptversammlung in Werneck

Delegiertenwahlen und Bericht aus Berlin bei der CSU-Ortshauptversammlung in Werneck


Sparkasse

WERNECK – Zur jährlichen Ortshauptversammlung der CSU Werneck konnte Ortsvorsitzender Jürgen Schmee die Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber begrüßen. In seinem Rechenschaftsbericht blickte Schmee auf die Aktionen der vergangenen zwölf Monate zurück.

So besuchten die Mitglieder im November einen Vortrag der Hanns-Seidel-Stiftung in Zeuzleben zum Thema „Zuwanderer, Flüchtlinge, Asylbewerber“. Auch an der Ferienspaßaktion beteiligte sich der CSU-Ortsverband wieder. „Das Boule-Spielen machte den Kindern großen Spaß und wir konnten ihnen auf der Boulebahn vor dem Wernecker Rathaus dieses Spiel näher bringen“, so Jürgen Schmee.


Ferber Stellenangebot

Einen Blick auf die Berliner Politik warf Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber (auf dem Bild): „Meine Arbeit sehe ich als Anwältin der Region“, so die Abgeordnete. Dies gelte vor allem zum Beispiel beim geplanten Ausbau der Stromnetze. „Mit dem Vorrang der Erdverkabelung beim Bau der Gleichstromtrasse SuedLink und durch die Entlastung des Netzknotens bei Grafenrheinfeld konnten wir schon viel für die Region erreichen. Hier haben wir auch die Bayerische Staatsregierung an unserer Seite. Wir werden alles daran setzen, dass die Zusagen zur Entlastung Grafenrheinfelds auch umgesetzt werden“, so Weisgerber. Mit ihrem Runden Tisch zum Netzausbau steht die Abgeordnete im steten Austausch mit Kommunalpolitikern, Bürgerinitiativen und Verbänden.


Ein weiteres großes Thema sei die Flüchtlingspolitik. Deutschland und Bayern haben im vergangenen Jahr seine humanitäre Verantwortung wahrgenommen. Die Abgeordnete dankte vor allem den vielen ehrenamtlichen Helfern, wie in der Notunterkunft Werneck. „Dieses Engagement ist einzigartig und trägt wesentlich dazu bei, dass wir diese große Herausforderung bewältigen konnten“, so Weisgerber. „Die CSU versteht sich als Taktgeber und steht für eine Flüchtlingspolitik der Vernunft. Die Schließung der Balkanroute, das EU-Türkei-Abkommen sowie die national ergriffenen Maßnahmen zur deutlichen Reduzierung der Flüchtlingszahlen zeigen klare Wirkung. Derzeit kommen teilweise täglich nur noch weniger als 200 Menschen nach Deutschland“, betonte Weisgerber. Auch die Notunterkunft in Werneck konnte zwischenzeitlich aufgelöst werden, da in der ehemaligen Conn-Kaserne bei Niederwerrn neue Plätze geschaffen wurden.

Den Bericht der kommunalen Mandatsträger übernahm Wernecks Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl. Sie gab einen Überblick der verschiedenen laufenden und anstehenden Projekte und Entscheidungen aus dem Marktgemeinderat. Die katholische Kirchengemeinde errichtet neben der Pfarrkirche ein neues Pfarrzentrum mit Pfarrheim. Es wäre wünschenswert, wenn am bisherigen Standort Pfarrheim eine Möglichkeit für altersgerechte Wohnungen geschaffen werden könnte, damit Menschen auch im Alter noch in den eigenen vier Wänden leben können“, so die Bürgermeisterin.

Mit der Fertigstellung des Julius-Echter-Platzes und des Balthasar-Neumann-Platzes konnte die Ortsmitte von Werneck erheblich aufgewertet werden. Baumgartl dankte in diesem Zusammenhang der Baupolitikerin Anja Weisgerber für die Unterstützung aus dem Städtebauförderprogramm von rund 1,5 Mio. Euro für beide Maßnahmen. „Darüber hinaus investiert die Marktgemeinde aber auch in den Ortsteilen und konnte bereits zahlreiche Projekte zur Entwicklung der Innenorte anstoßen. Außerdem wird derzeit für alle 13 Ortsteile ein Gemeindeentwicklungskonzept unter dem Motto „Projekte entwickeln, Zukunft gestalten“ erarbeitet.

Nach dem ordnungsgemäßen Kassenbericht von Schatzmeister Günter Hart beantragten die beiden Kassenprüfer die Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde mit einem einstimmigen Votum von der Versammlung bestätigt. Für dieses Jahr plant der CSU-Ortsverband sein Sommerfest am 1. Juli. Außerdem wird am 23. Juli Werneck Start- und Endpunkt der Wahlkreiswanderung von Dr. Anja Weisgerber MdB sein.

Als Delegierte des Ortsverbandes in die besondere CSU-Kreisversammlung zur Bundestagswahl wurden Jürgen Schmee, Günter Hart, Edeltraud Baumgartl, Dieter Hart, Hans Kemmer, Erika Redelberger und Brigitte Vanselow gewählt. Ersatzdelegierte sind Kristin Baumgartl, Wolfgang Keller, Peter Vanselow, Magnus Hetterich, Doris Hart, Moritz Rottmann und Michael Fratz.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.