Pure Club
AOK
Kaufhof
Stern Apotheke
Home / SLIDER / Die SPD-Schweinfurt setzt nach Aschermittwoch auf Musik und Politik in der Fastenzeit

Die SPD-Schweinfurt setzt nach Aschermittwoch auf Musik und Politik in der Fastenzeit


Sparkasse

SCHWEINFURT – Zu Musik, Politik und Poetry Slam lädt die SPD-Schweinfurt am Donnerstag, 15. März ab 18 Uhr ins Naturfreundehaus. Statt des üblichen Politischen Aschermittwochs gibt es in diesem Jahr Fischessen mit interessantem Programm in der Fastenzeit.

Kathi Petersen, MdL und Vorsitzende der Schweinfurter SPD und Ralf Hofmann, der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion stellen in diesem Jahr dieses neue Veranstaltungsformat vor und laden SPD-Mitglieder, Sympathisanten und alle an Politik und guter Unterhaltung Interessierte ein.

Die 3Franken mit dem Kontrabass sind in der Region für gute Musik unplugged, variantenreich und mit kabarettistischen Einlagen bekannt. Sie versprechen für diesen Abend unbeschwerten Spaß und mitreißenden Sound. Justus Lamm, ein junger Poetry Slamer, wird mit zwei seiner Texte auftreten und Nachdenkliches erstaunlich wortgewandt präsentieren.


Wolf-Moebel

Den politischen Teil bestreiten die örtlichen Mandatsträger. Kathi Petersen wird die Bundes- und Landespolitik beackern und dabei auf die für die SPD wesentlichen und wichtigen Themen näher eingehen. Ralf Hofmann wird eine „Aschermittwochsrede“ zum Besten geben, die ebenso angriffslustig wie analytisch Politik aufs Korn nehmen wird.





Landesgartenschau 2026 oder lieber der Stadtwald?

Dabei wird er der eigenen Partei die Leviten lesen und die notwendige Erneuerung ebenso ansprechen wie auch kommunalpolitische Themen in Schweinfurt. Baha Kirlidokme, ein junger Journalist, wird in kurzen Interviews die stellvertretende Landesvorsitzende Marietta Eder und die Landtags- und Bezirkstagskandidaten kritisch befragen.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

121 Millionen Überstunden in Bayern – zwei Drittel unbezahlt: Die Gewerkschaft NGG warnt vor extremen Arbeitszeiten im Landkreis Schweinfurt

LANDKREIS SCHWEINFURT - Überstunden, Arbeiten am Wochenende und in der Nacht: Im Landkreis Schweinfurt ist das für die 1.200 Beschäftigten des Gastgewerbes alles andere als ungewöhnlich. Ebenso wenig für die 1.650 Mitarbeiter in der Ernährungsindustrie. Damit die Belastung jedoch erträglich bleibt, schreibt das Arbeitszeitgesetz maximale Arbeitsstunden und Ruhepausen vor. Genau darum fürchtet nun die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.