Home / Politik / Klaus Ernst zur Inflationsrate: „Besonders betroffen von dieser Entwicklung sind Arbeiter und Angestellte!“

Klaus Ernst zur Inflationsrate: „Besonders betroffen von dieser Entwicklung sind Arbeiter und Angestellte!“


Sparkasse

BERLIN / SCHWEINFURT – Klaus Ernst, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE und Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie im Bundestag, kommentiert die Veröffentlichung der Inflationsrate für August 2021 durch das Statistische Bundesamt.

„Im August sind die Preise für Verbraucher um 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Hauptpreistreiber sind Energie und Grundnahrungsmittel, aber auch das Ende der befristeten Absenkung der Mehrwertsteuer. Besonders betroffen von dieser Entwicklung sind Arbeiter und Angestellte. Sie sind diejenigen, die einen immer größeren Anteil ihrer Einkommen für diese Güter aufwenden müssen. Ihr reales Einkommen sinkt dadurch“, sagt Ernst.





Der Politiker meint weiter: „Auch deshalb unterstützt DIE LINKE die Gewerkschaften bei ihrer Forderung, Einkommensverluste durch starke Tarifabschlüsse auszugleichen. Statt einer Erhöhung der Mehrwertsteuer, die unmittelbar die Preise verteuert, wollen wir hohe Einkommen und Kapitalerträge stärker zur Kasse bitten. In den Ballungszentren haben auch die explodierenden Mietpreise zur Inflation beigetragen. Umso dringender und aktueller ist deshalb unsere Forderung nach einem Mietendeckel.“


Und zur heutigen Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 meint Ernst:

„Die Fertigstellung der Gasleitung Nord Stream 2 ist ein Erfolg für den deutschen Gaskunden, industriell wie privat. Die Fertigstellung ist aber auch ein Erfolg für die Klimapolitik. Denn die Alternative zu Nord Stream 2 hieße für Europa, mehr US-amerikanisches Fracking-Gas zu importieren. Das wird aber bedeutend umweltschädlicher produziert und ist auch noch teurer. Es ist auch ein politischer Erfolg, dass die US-amerikanische Sanktionen, die rein wirtschaftlich begründet waren, nicht zu einem Scheitern des Projekts geführt haben, auch wenn sie zulasten der Gaskunden das Projekt verzögert und verteuert haben. Ich erwarte von der Europäischen Kommission Vorschläge, wie künftig dieserart völkerrechtswidrigen und exterritorialen Sanktionen, egal von welcher Seite, begegnet werden sollen.“


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!