Home / SW-N / Kundgebung gegen Flächenfraß des NORMA-Logistikzentrums in Gerolzhofen

Kundgebung gegen Flächenfraß des NORMA-Logistikzentrums in Gerolzhofen


Sparkasse

GEROLZHOFEN – Kundgebung gegen Flächenfrass, für eine reaktivierte Steigerwaldbahn und für einen Nationalpark im Steigerwald in Gerolzhofen: Ministerpräsident Markus Söder war zum Spatenstich für das umstrittene NORMA-Logistikzentrum gekommen und einige Bürger kamen zum Spatenstich, um ihren Unmut zu zeigen. 

Mehr im Filmbeitrag:





Das NORMA-Logistikzentrum ist wegen des großen Flächenverbrauchs und dem mit dem Betrieb verbundenen hohen LKW-Verkehrsaufkommen sehr umstritten. Die Erdarbeiten haben vor einigen Wochen begonnen und man kann von der Alitzheimer Straße die großen Ausmaße des Projekts erkennen.


Ein Bündnis aus – Verein Nationalpark Steigerwald – Bund Naturschutz – Freunde der Steigerwaldbahn und – Verkehrsclub Deutschland (VCD) haben sich zusammengeschlossen und organisierten  diese Kundgebung.

Kein Grund zum Feiern!
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,
wir stehen hier in der wunderbaren Frühlingsluft. Gegenüber steht ein Festzelt. Die ersten Blumen haben ihre Blüten geöffnet.
Wunderbar!
Ist wirklich alles wunderbar?
Keine 500 m von hier ist eine Sporthalle. Hier sind seit Dienstag vergangener Woche Menschen untergebracht, die einem Krieg in Europa entflohen sind. Meist Frauen mit Kindern. Traumatisiert. Sie bangen um ihre Lieben in der Heimat und schauen in eine ungewisse Zukunft.
Neben uns, auf der anderen Straßenseite wurde auf 11 Hektar gutem Ackerland der Mutterboden abgetragen. Das Land soll zu einem Großteil mit Bauwerken und Straßen versiegelt werden.
Nach Fertigstellung werden bis zu 170 Lastkraftwagen täglich das Logistikzentrum anfahren und wieder wegfahren. Tag und Nacht. Zusätzlich zu dem schon vorhandenen Verkehr. Nebenan gammeln die ungenutzten Gleise der Steigerwaldbahn vor sich hin. Statt – wie möglich – Personen und Güter umweltfreundlich auf der Schiene zu transportieren, wird auf der anderen Seite die B286 mit zig Millionen ausgebaut. Hinter uns können wir den Steigerwald sehen. Der Wald leitet unter der Trockenheit und den steigenden Temperaturen und unter einer verfehlten Forstpolitik.
Liebe Freundinnen und Freunde,
für uns ist der heutige Tag kein Tag zum Feiern!
Ich fordere den Ministerpräsidenten auf, endlich zu handeln:
1. Kümmern Sie sich um die Energiewende, damit wir nicht mehr von Putin und anderen Despoten erpressbar sind. Wir wollen nicht weiter die Unterdrückung der Menschen, Krieg und Ungleichheit fördern. Machen Sie Bayern zum Vorbild der Energiewende!
2. Stoppen Sie die Versiegelung unseres Landes, stoppen Sie den Flächenfraß!
3. Ermöglichen Sie eine wirkliche Mobilitätswende. Dazu gehört die Reaktivierung vorhandener Bahnstrecken, vor allem der Steigerwaldbahn!
4. Die Natur braucht „große“ Trittsteine! Schaffen Sie den 3. Nationalpark in Bayern, hier in Franken, im Steigerwald!
Wenn Sie diese Dinge tun, dann feiere ich gerne mit Ihnen!
Es spricht nichts dagegen, dass ein Ministerpräsident Markus Söder die Steigerwaldbahn und den Nationalpark eröffnet. Außer die Wählerinnen und Wähler haben eine neue Regierung gewählt.

 


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!