Home / Politik / Mehr Dampf für ein Klimaschutz-Sofortprogramm: Nico Lommatzsch ist Direktkandidat der Grünen für Schweinfurt-Kitzingen
Foto: Robert Koch

Mehr Dampf für ein Klimaschutz-Sofortprogramm: Nico Lommatzsch ist Direktkandidat der Grünen für Schweinfurt-Kitzingen


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

WIESENTHEID – „Ich freu mich drauf. Ich habe Lust. Ich bin motiviert!“ Mit diesen Worten dankte der frisch gekürte Direktkandidat der Grünen für den Wahlkreis Schweinfurt/Kitzingen den Anwesenden in der gut besuchten Steigerwaldhalle Wiesentheid. Nico Lommatzsch hatte viele bereits in der ersten Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl überzeugt, unterlag damals aber knapp der Mitbewerberin Corinna Ullrich.

Diese zog aus privaten und beruflichen Gründen ihre Kandidatur zurück, so dass nun der Weg für Lommatzsch frei war. Andrea Rauch, Bezirksgeschäftsführerin der Grünen Unterfranken ist erfreut: „Wir bedauern zwar den Rückzug von Corinna Ullrich als Landwirtschaftsexpertin, haben mit Nico Lommatzsch aber nun einen ebenso qualifizierten Kandidaten, der sehr überzeugend für unsere grünen Positionen eintritt. Nico Lommatzsch hat nicht nur einen klaren politischen Kompass, sondern ist auch im Ehrenamt und in der kulturellen Szene sehr aktiv. Durch seine offene und anpackende Art versteht er es, auf Menschen zuzugehen und hat ein Gespür für Themen, die bewegen.“


Winner Plus Nahrungsergänzung für Tiere



Der 31-jährige Sparkassenbetriebswirt ist gebürtiger Schweinfurter und bereits seit vielen Jahren politisch aktiv. Lommatzsch war Gründungsmitglied und Sprecher der Grünen Jugend Schweinfurt, im Kreisvorstand und von 2014-2016 Vorsitzender des Bezirksverbandes Grüne Unterfranken. Sein Fachgebiet ist die Finanzpolitik, sein Antrieb der Klimaschutz, sein Markenzeichen der Hut und der überzeugende Optimismus, den er ausstrahlt.


Mit 86,5% der Stimmen setzte sich Lommatzsch gegen seinen Mitbewerber, den 71-jährigen Manfred Erhardt aus Volkach, durch. In seiner Bewerbungsrede griff er die wesentlichen Punkte des Grünen Wahlprogramms heraus und machte auch seine Beweggründe deutlich: Er erwarte in Kürze Nachwuchs und wolle die Zukunft unserer Kinder lebenswert gestalten. Deswegen fordere er mehr Dampf für ein Klimaschutz-Sofortprogramm.

Nico Lommatzsch: “Hier steh ich nun und kann nicht anders, weil es einfach um nicht weniger als unser aller Zukunft geht! Lasst uns sofort beginnen: Hier und heute beginnt unser Wahlkampf!“ Den Auftakt bilden zwei Veranstaltungen am kommenden Wochenende. Im Rahmen der Klimawette auf Sommertour präsentieren sich die Grünen am 03. Juli 2021 von 10.00 bis 14.00 Uhr auf dem Kitzinger Marktplatz. Am Sonntag, den 04. Juli 2021 laden die Grünen ein zum Politischen Frühschoppen mit der unterfränkischen Bundestagsabgeordneten Dr. Manuela Rottmann. Beginn ist um 10.45 Uhr auf dem Sport– und Freizeitgelände in Sennfeld.

Für die Grünen im Kreis war es seit vielen Monaten die erste Präsenzveranstaltung, selbstverständlich unter Berücksichtigung eines strengen Hygienekonzeptes. Durch die Versammlung führte der stellvertretende Grüne Landrat Thoma Vizl. Auch der Landtagsabgeordnete Paul Knoblach war zugegen. Beide sprachen regionale Verkehrsprojekte an.

Foto: Robert Koch


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!