Home / Politik / Trips macht mehr als nur Schaltschränke: Digitalisierung spielt in der Industrie eine immer größere Rolle

Trips macht mehr als nur Schaltschränke: Digitalisierung spielt in der Industrie eine immer größere Rolle


Sparkasse

GRAFENRHEINFELD – Die Firma Trips in Grafenrheinfeld hat sich in den über 40 Jahren ihres Bestehens vom klassischen „Schaltschrankbauer“ zum Spezialisten für die Automatisierung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden gewandelt. Bei einem Besuch informierte sich die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber über die Arbeit des Unternehmens, das vom heimischen Standort aus auf der ganzen Welt Anlagen plant, in Betrieb nimmt und betreut.

Die Technik und das Know-how aus Grafenrheinfeld sorgen zum Beispiel dafür, dass Windstrom aus der Nordsee in das Netz an Land eingespeist wird, dass weltweit Hochöfen, Druckmaschinen, Kläranlagen und Kraftwerke steuert.


Mezger Räderwechsel 19,95 Euro

„Der regelmäßige Austausch mit Firmen aus meinem Wahlkreis ist mir ein wichtiges Anliegen, gerade jetzt in diesen schwierigen Zeiten“, betonte die Abgeordnete, die von den beiden Geschäftsführern Caroline Trips und Christian Trips begrüßt wurde. Weisgerber, die auch Beauftragte für Klimaschutz der CDU/CSU-Fraktion ist, zeigte sich beeindruckt von der gelebten Nachhaltigkeit in dem Unternehmen: „Trips leistet durch seine Automatisierungslösungen einen großen Beitrag zur intelligenten, effizienten und umweltgerechten Nutzung von Energie und Ressourcen in Gebäuden und Anlagen.“


Bereits seit 2010 wird auf dem Dach des Firmengebäudes eine Photovoltaikanlage betrieben. Dadurch werden jährlich rund 27 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Darüber hinaus ist am Firmenstandort in Grafenrheinfeld, wo Ingenieure aus der ganzen Welt tätig sind, ein Blockheizkraftwerk und eine Hackschnitzelanlage im Einsatz.

„Die Digitalisierung spielt auch in der Industrie eine immer größere Rolle“, so Weisgerber. Das gilt auch für das Unternehmen in Grafenrheinfeld. Linus Trips, als Vertreter der nächsten Generation, Michael Strauß und Christoph Monzel, alle drei Geschäftsführer der neugegründeten Firma HUBSTER.S spezialisieren sich auf die Vernetzung von Daten. Automatisierung und Digitalisierung verschmelzen miteinander. Ziel ist es, die Produktion in der Industrie dadurch noch effizienter und transparenter zu machen. „Ich freue mich immer zu sehen, wie mittelständische Betriebe über Generationen hinweg erfolgreich weitergeführt werden“, betont Anja Weisgerber.

„Als innovativer Mittelständler geht Trips auch bei der Ausbildung von Fachkräften neue Wege und bietet seit einigen Jahren eine Duales Studium an“, freut sich Weisgerber. In Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Schweinfurt schließt man neben dem stark praxisorientierten Bachelor-Studium auch eine Ausbildung zum Elektroniker ab. Die Praxisphasen in der vorlesungsfreien Zeit finden in der Firma Trips statt. Dafür gibt es dann auch eine reguläre Ausbildungsvergütung, so dass für die Studenten der obligatorische Nebenjob entfallen kann.

Auf dem Bild vor dem Gebäude von links: Caroline Trips, Geschäftsführerin; Dr. Anja Weisgerber, Bundestagsabgeordnete; Martina Gießübel; Christian Trips, Geschäftsführer; Michael Strauß, Geschäftsführer der HUBSTER.S GmbH
Fotos: M. Schlör



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.