Home / SW-N / Der Rohbau steht! Schweinfurt bekommt neues, hochmodernes Justizzentrum

Der Rohbau steht! Schweinfurt bekommt neues, hochmodernes Justizzentrum


Steuerbüro SWN

SCHWEINFURT –      Justiz investiert 65 Millionen Euro / Bayerns Justizminister Eisenreich: „Künftig sind alle Schweinfurter Justizbehörden an einem Ort“

 





Bürgernah, besucherfreundlich und barrierefrei: Das neue Schweinfurter Justizzentrum nimmt Gestalt an. Der Rohbau steht bereits, die Fassadenarbeiten haben begonnen. Bayerns Justizminister Georg Eisenreich anlässlich des heutigen Baustellenbesuchs (6. Oktober): „Die Justiz ist für die Menschen da. In Schweinfurt finden die Bürgerinnen und Bürger künftig alle Justizbehörden an einem Ort – und das in einem hochmodernen Gebäudekomplex. Die bayerische Justiz investiert dafür etwa 65 Millionen Euro.“


Die bayerische Bauministerin Kerstin Schreyer: „Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Justizzentrum einen zentralen Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger sowie einen attraktiven Arbeitsplatz für die Beschäftigten schaffen werden. Und auch die Stadt Schweinfurt darf sich auf einen neuen städtebaulichen Akzent freuen.“

Herzstück des neuen Justizzentrums sind zwei denkmalgeschützte Gebäude und ein fünfgeschossiger Neubau mit 7200 Quadratmetern Nutzfläche. Unterhalb der Eingangsebene sind u. a. eine zweigeschossige Tiefgarage mit Platz für 124 Stellplätze, Archivräume und Haftzellen geplant. Im neuen Justizzentrum werden künftig das Amts- und Landgericht Schweinfurt, die Staatanwaltschaft und das IT-Servicezentrum Platz finden. Eisenreich: „Wir liegen im Zeitplan – trotz Pandemie und anspruchsvoller zentraler Lage des Bauplatzes vor dem bestehenden denkmalgeschützten Justizgebäude. Wir rechnen Ende 2023 mit dem Bezug des Neubaus. Danach folgt die Sanierung des historischen Justizgebäudes.“

Der Bau wird neuesten technischen Standards entsprechen, Energie und Ressourcen schonen. So sind Elektrotankstellen in der Tiefgarage geplant. Der gesamte Komplex wird an das Fernwärmenetz angeschlossen. Durch den Bau werden zukünftig pro Jahr rund 290 Tonnen CO2 eingespart.

Bauministerin Schreyer: „Mit dem neuen Justizzentrum verbinden sich Denkmalschutz und moderne Architektur unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu einem großen Ganzen. Mit so einem energie- und ressourcenschonenden Bau machen wir Bayern noch nachhaltiger.“

Minister Eisenreich abschließend: „Schweinfurt bekommt ein hochmodernes Justizzentrum. Die umfangreichen Baumaßnahmen sind auch unter schwierigen Bedingungen gut vorangekommen. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken.“

Der Rohbau steht, jetzt beginnen die Fassadenarbeiten: In Unterfranken entsteht ein hochmodernes Justizzentrum. Die Justiz investiert 65 Mio. Euro in den Neu- und Umbau in der Schweinfurter Innenstadt.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!