Home / Slider / Wie man mit der starken Hitze richtig umgeht
Foto: Pixabay / geralt

Wie man mit der starken Hitze richtig umgeht


Sparkasse

SCHWEINFURT – Sommer, Sonne, Hitze – derzeit geht es in vielen Teilen Europas heiß her. Nun fragen sich viele natürlich, was wir gegen diese unerträgliche Hitze machen können? Im folgenden Beitrag haben wir daher ein paar Tipps aufgelistet, die euch dabei helfen, diese Hitzewelle gut zu überstehen.

1. Ausreichend trinken
Ganz wichtig bei hohen Temperaturen: viel trinken. Idealerweise nehmt ihr über den Tag verteilt etwa zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu euch. Denn sobald der Schweiß über die Hautoberfläche verdunstet, wird zwar unser Körper gekühlt, gleichzeitig gehen aber auch wichtige Elektrolyte-Vertreter wie Kalium, Kalzium und Magnesium verloren. Um diesen Mineralstoffverlust wieder rechtzeitig auszugleichen, müssen wir natürlich ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen. Besonders gut geeignet hierfür sind Mineral- oder Leitungswasser. Aber auch Tees und Saftschorlen können den Durst löschen.


Stellenangebote

Vermeiden solltet ihr allerdings zuckerhaltige Getränke. Abgesehen davon solltet ihr darauf achten, dass die aufgenommene Flüssigkeit nicht zu kalt ist, sondern lauwarm: Um den Verdauungstrakt zu erwärmen, muss nämlich erneut mehr Energie erzeugt werden, was wiederum neue Wärme entstehen lässt.


2. Körperliche Anstrengung vermeiden
Wer auf sportliche Aktivitäten im Sommer nicht verzichten möchte, sollte diese, wenn möglich in den frühen Morgenstunden oder zur Not auch abends abhalten. So ist es meist wieder etwas kühler und der Körper wird nicht unnötig mit noch mehr Hitze belastet. Gerade an heißen Tagen solltet ihr auf körperliche Anstrengung rund um die Mittagszeit möglichst verzichten, da die Sonneneinstrahlung hier am stärksten ist.

Auch im Sommer ist eine richtige Ausstattung beim Sport wichtig: Idealerweise verwendet ihr hierfür Sportkleidung aus Funktionsfasern, die den Schweiß richtig ableiten und schnell nach draußen befördern. Vergesst aber gerade beim Sport nicht auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Auch ein hoher Lichtschutzfaktor sollte nicht fehlen, besonders wenn ihr auf den Bergen oder in der Nähe von Wasser unterwegs seid.

3. Leicht essen
Nicht nur eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist an heißen Tagen wichtig, auch auf eine richtige Ernährung solltet ihr achten. Optimal sind mehrere kleine und leichte Mahlzeiten über den Tag verteilt. Gut eignen sich hierfür Salate oder Gemüsepfannen. Aber auch frische Früchte mit einem hohen Wasseranteil sind für zwischendurch ideal. So gleicht ihr euren Mineralstoffverlust, der sich durch das Schwitzen ergibt, spielend leicht wieder aus.

Empfehlenswert sind beispielsweise Tomaten, Zucchini, Gurken, Erdbeeren sowie Pfirsiche. Auf schwer bekömmliche und fettige Mahlzeiten solltet ihr an heißen Tagen lieber verzichten.

4. Wohnung kühl halten
Nichts ist an heißen Sommertagen unangenehmer als eine noch heißere Wohnung. Um dies zu verhindern, solltet ihr nur spätabends und früh am Morgen lüften, denn da ist die Luft verhältnismäßig kühl. Tagsüber ist es von Vorteil, die Wohnung mit Rollläden oder Vorhängen abzudunkeln, damit die Hitze auch wirklich draußen bleibt.

Die ideale Temperatur zum Ein- und Durchschlafen liegt bei etwa 18° C, im Sommer liegt diese allerdings deutlich darüber. Gerade in Schlafräumen ist es deshalb wichtig, diese möglichst kühl zu halten. Außerdem solltet ihr alle unnötigen Elektrogeräte abstecken, da diese selbst im Stand-by-Modus noch Energie in Form von Wärme ausstrahlen.

Dieser Artikel wurde uns vom Ambulanzzentrum-Schweinfurt – Internistische Fachpraxis zur Verfügung gestellt.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.