Home / Specials / Mighty Dogs / Das Auswärtswochenende der Mighty Dogs startet in Schongau – Interview mit Neuzugang Semjon Bär

Das Auswärtswochenende der Mighty Dogs startet in Schongau – Interview mit Neuzugang Semjon Bär


Kanal-Türpe

GERETSRIED / SCHONGAU / SCHWEINFURT – Beim Heimsieg gegen den EHF Passau hatte bereits Neuzugang Semjon Bär (auf dem Bild) sein erstes Spiel im Dress der Mighty Dogs. Nun stehen am kommenden Wochenende die nächsten Spiele für ihn und die Schweinfurter an. Sie starten in ihr Auswärtswochenende der Eishockey-Bayernliga mit der Partie bei der EA Schongau am 06.12.2019 um 20 Uhr. Sonntag geht es dann nach Geretsried.

Gegnercheck – EA Schongau


Stellenangebote

Spieltag Nr. 19: Auswärts punkten! Die Mighty Dogs wollen die Euphorie aus dem Jubiläumsheimsieg mitnehmen und auswärts gegen die Mammuts die ersten Punkte einsammeln. Der Tabellennachbar aus Schongau konnte am vergangenen Spieltag fulminant gegen den Tabellenvierten TSV Peißenberg gewinnen und Selbstvertrauen tanken. Beginn der Auswärtspartie ist am Freitag, den 06. Dezember 2019, um 20:00 Uhr.

Mannschaftskader – EA Schongau


Tor
#25 Blankenburg Daniel
#94 Müller Lukas

Abwehr
#5 Dressel Tobias
#10 Holzmann Daniel
#17 Mewes Maximilian
#20 Weinfurtner Friedrich „C“ – Spieler im Fokus
#60 Zimmert Tobias
#68 Turner Tobias
#87 Maier Tobias

Sturm
#4 Schratt Richard
#12 Lautenbacher Jonas – Spieler im Fokus
#16 Muzik Jakub – Kontingentspieler / Spieler im Fokus
#18 Maucher Simon
#21 Sutter Sebastian
#23 Fend Simon
#24 Wagner Steven
#27 Schattmaier Sebastian
#33 Kopecký Milan – Kontingentspieler / Spieler im Fokus
#71 Findl Tobias
#72 Knebel Willy
#96 Seider Mauro
#97 Steiner Kevin

Cheftrainer
Leschinger Andreas

Top-Scorer EA Schongau
Jakub Muzik 18 Spiele / 17 Punkte (7 Tore, 10 Assists)
Milan Kopecky 18 Spiele / 13 Punkte (4 Tore, 9 Assists)
Steven Wagner 18 Spiele / 11 Punkte (3 Tore, 8 Assists)

Die letzten Spiele des EA Schongau
EC Pfaffenhofen – EA Schongau 4:2
EA Schongau – TSV Peißenberg 6:3

Das Hinspiel – 20.10.2019
Spielstatistik: Mighty Dogs – EA Schongau 3:2 (2:1; 1:1; 0:0)
1:0 Jeff Murray (Markus Babinsky, Andreas Kleider), 2. Minute
2:0 Jeff Murray (Markus Babinsky, Daniel Tratz), 8. Minute, PP1
2:1 Simon Maucher (Jakub Muzik), 28. Minute, PP1
3:1 Jonas Manger (Lucas Kleider, Marcel Grüner), 30. Minute
3:2 Jonas Lautenbacher (Steven Wagner), 35. Minute
Strafzeiten: Mighty Dogs 2, EA Schongau 6
Zuschauer: 497

Spieler im Fokus

Jonas Lautenbacher – Schongauer Eigengewächs
Der 23-jährige Schongauer durchlief bei der EAS die Nachwuchsmannschaften bis zu den Schülern, ehe bei seinem Heimatverein die Entwicklungsmöglichkeiten ausgeschöpft waren. Zur Saison 2009 wechselte er ins Bundesligateam nach Kaufbeuren. Beim ESV durchlief der Stürmer alle Nachwuchsteams und gab bereits im Alter von 18 Jahren sein Debüt für das DEL2-Team. Für mehr Eiszeiten wechselte der 1,81 Meter große Stürmer 2016 zum Oberligisten Peiting, für die er in 94 Oberligaspielen immerhin 11 Tore und 14 Vorlagen erzielen konnte und zwischenzeitlich auch als Verteidiger auflief. Zur Saison 2019/20 wechselte der gebürtige Schongauer zurück zu seinem Heimatverein. In der aktuellen Saison erzielte Jonas Lautenbacher zehn Scorerpunkte in 16 Spielen für die EAS.

Jakub Muzik – Topscorer beim EA Schongau
Der 29-jährige Tscheche avancierte in seiner ersten Saison für Schongau zum Topscorer seiner Mannschaft. In 39 Pflichtspielen erzielte der Kontingentspieler für Schongau 31 Tore und 43 Assists. Mit dem Eishockey begann das Offensivtalent in seiner Heimatstadt, um dann über die Eishockey-Talentschmieden in Kladno und Chomutov in die zweite tschechische Liga zu wechseln. Nach vier Jahren in Weißrusslands höchster Liga wechselte Jakub Muzik zur Saison 2016/17 für zwei Jahre nach Neumarkt in die internationale Alps-Hockey-League, in der sich Teams aus Österreich, Slowenien und Italien messen. In der vergangenen Spielzeit folgte der Wechsel zum EA Schongau.

Milan Kopecký – 38 Spiele / 68 Scorerpunkte
Seit der Saison 2013/14 geht der 38-jährige Stürmer für Schongau auf Punktejagd. Vor seinem Wechsel nach Schongau stand Milan Kopecký zwei Jahre für den TSV Peißenberg in der Bayernliga auf dem Eis. Im Jahr 2000 wurde der damals 19-Jährige im NHL-Draft von den Philadelphia Flyers gedraftet. Auch wenn er den Sprung in die nordamerikanische Top-Liga nicht schaffte, hat er doch einige Jahre in der tschechische Extraliga gespielt und sein Heimatland bei einigen Länderspielen vertreten.

Friedrich Weinfurtner „C“ – Dienstältester Spieler des EA
Mit 29 Jahren gehört der Allrounder zu den erfahrensten Spielern im Team der Schongauer. In den letzten Jahren wechselte Weinfurtner beständig zwischen Angriff und Abwehr im Team der Mammuts. Seit 2009, als damals 20jähriger, gehört er fest zum Stamm des Seniorenteams der EA Schongau. In den letzten zehn Jahren bestritt er für die Lechstädter 312 Spiele in der Bayern- und Landesliga und erzielte dabei 70 Tore und 78 Vorlagen.

Stimmen zum Spiel

Verteidiger Markus Babinsky: „Wir trainieren gut, auch wenn die Situation ohne Trainer natürlich nicht die beste ist. Ich hoffe wir können an die Leistung vom letzten Freitag anknüpfen und endlich auch auswärts punkten.“

Stürmer Oleg Seibel: „Das 85-jährige Jubiläumsdpiel vom ERV war großartig. Die Fans haben eine gute Stimmung gemacht, wir wurden gut eingestellt und konnten einen guten Gegner – wenn auch erst – in Overtime niederringen. Diesen Schwung und die Euphorie nehmen wir mit in das nächste Wochenende um an den Playoffsplätzen dran zu bleiben. Wie es so schön heißt, von hinten sticht die Biene!!“

Stürmer Jeff Murray: „Es ist ein wichtiges Wochenende gegen zwei Mannschaften, die unsere Tabellennachbarn sind. Mit den Neuzugängen aus Bad Kissingen können wir zwei starke Spiele machen. Nach dem Sieg am Freitag wollen wir den Schwung in das Wochenende mitnehmen.“

Key Facts

EA Schongau tankt mit Heimsieg gegen Peißenberg Selbstvertrauen
Mighty Dogs weiterhin ohne Auswärtssieg
330 km Anreise

Hinweise zum Auswärtsspiel – 06.12.2019
Einlass: 19:00 Uhr
Bully: 20:00 Uhr
Tickets: Tickets an der Abendkasse erhältlich
Navi: Lechuferstraße 8, 86956 Schongau

Herzlich Willkommen Semjon Bär

Neuzugang Nr. 4 für die Rückrunde. Der pfeilschnelle Stürmer bringt reichlich Erfahrung mit nach Schweinfurt und unterzeichnete einen Vertrag für die restliche Bayernliga-Saison 2019/20. Semjon wird für den ERV mit der Rückennummer 23 auflaufen.

Blick in die Vergangenheit

Der 29-jährige Stürmer wurde im kasachischen Algabas geboren und begann mit dem Eishockey in Bremerhaven, wo er unter anderem für die Fischtown Pinguins in der DEL 2 auflief. 2013 wechselte er nach den Stationen Bremen, Bremerhaven und Nordhorn in die Hansestadt Hamburg zu den Crocodiles. In 165 Oberliga-Pflichtspielen für die Hamburger erzielte Semjon 102 Scorerpunkte. Nach sechs Spielzeiten für die Hamburger folgte 2018 der Wechsel in die Saalestadt. Für den EC Bad Kissingen absolvierte der 1,74 Meter große Stürmer 37 Spiele in der Bayernliga.

Interview mit Semjon Bär

Mighty Dogs: Willkommen bei den Mighty Dogs! Erzähl doch mal deinen Werdegang im Eishockey. Du warst viel im Norden unterwegs – unter anderem beim heutigen DEL Verein Fishtown Pinguins Bremerhaven.
Semjon Bär: „Vielen Dank. Ja, ich komme ursprünglich aus Bremerhaven, somit habe ich dort auch das Eishockeyspielen erlernt. In Bremerhaven habe ich den gesamten Nachwuchs durchlaufen, bis ich 2008 im Herrenbereich bei den Fischtowns Pinguins unterschreiben durfte. Nach ein paar weiteren Stationen bin ich dann zur Saison 2013/14 für die nächsten fünf Jahre nach Hamburg gewechselt.“

Mighty Dogs: Den Start in diese Saison hast sicherlich nicht nur Du dir anders vorgestellt. Wie geht man als Spieler mit der bekannten Situation um?
Semjon Bär: „Dir bleibt einfach nichts anderes über als abzuwarten und positiv zu denken bzw. zu hoffen. Es ist immer schade, wenn es einen Eishockey Standort von heut auf morgen nicht mehr gibt.“

Mighty Dogs: Nun bist du also in Schweinfurt – richtiger Schritt?
Semjon Bär: „Absolut! Es war von Anfang an alles sehr organisiert, ich wurde von jedem sehr herzlich aufgenommen und alles läuft sehr professionell ab. Ich kann mich hier wieder sehr entfalten, habe sehr viel Eiszeit und spiele Powerplay sowie Unterzahl. So macht mir das Eishockeyspielen wieder richtig Spaß, ich bin sehr froh und dankbar für die Mighty Dogs spielen zu dürfen. “

Mighty Dogs: Wie wurdest Du in der Kabine aufgenommen?
Semjon Bär: „Wie gesagt, sehr gut, einem fehlt es hier an nichts. Die Mannschaftsbetreuer machen einen herausragenden Job. Die Wäsche hängt immer frisch gewaschen auf dem Platz, es gibt Kaffee, falls du ein Anliegen hast, wird sich sofort gekümmert. Das absolutes Wohlfühlpacket hier und über so etwas bin ich immer sehr dankbar“.

Kurzsteckbrief
Geburtsdatum: 25.11.1990 in Algabas, KAZ
Alter: 29 Jahre
Nationalität: Deutschland / Kasachstan
Rückennummer: 23
Größe: 1,74 Meter
Gewicht: 71 kg
Position: Stürmer

Bisherige Vereine:
2008 bis 2009: Fischtown Pinguins Bremerhaven
2009 bis 2010: Weser Stars
2010 bis 2012: REV Bremerhaven
2012 bis 2013: GEC Ritter Nordhorn
2013 bis 2018: Crocodiles Hamburg
2018 bis 2019: EC Bad Kissingen

Leistungsdaten 2019/20
Bayernliga: 13 Spiele / Tore: 2 / Assists: 2

Die Mighty Dogs wünschen Semjon Bär eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison bei uns in Schweinfurt.

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Yummy
Geiselwind oben
Ozean Grill
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.