Home / Specials / Mighty Dogs / Der einstige Schweinfurter Eishockeygott Sergej Waßmiller wird runde 50 Jahre alt

Der einstige Schweinfurter Eishockeygott Sergej Waßmiller wird runde 50 Jahre alt


Sparkasse

MASSBACH / MEMMINGEN – Freitag starten die Mighty Dogs in die neue Saison der Eishockey-Bayernliga. Zumindest das haben sie ihrem einstigen Spielertrainer und Eishockey-Gott voraus. Denn für Sergej Waßmiller beginnt am 09 und 11. Oktober erst einmal die Vorbereitung jeweils zuhause gegen Ravensburg und Lindau. Am heutigen 03.10. wird Waßmiller runde 50 Jahre alt.

In der russischen Großstadt Nizhnekamsk geboren kam Waßmiller in den 90er Jahren nach Schweinfurt und spielte lange Jahre für den ERV, die Wet Dogs, die Mighty Dogs und zwischenzeitlich die Mad Dogs. Nach der Überdachung des Stadions zum Icedome war er in der wohl besten Phase des Vereins Leistungsträger, als die Mannschaft in der Oberliga begeisterte und an der Türe der heutigen DEL 2 klopfte. Aber auch nach dem freiwilligen Abstieg in die Landesliga blieb Waßmiller an Bord und bereitete den Weg zurück in die Oberliga.


AOK - Keine Kompromisse

Da aber war er mit fast 40 Jahren nach verbuchten 26 Toren und 40 Vorlagen in 33 Partien der Bayernliga ab der Saison 2009/2010 schon nicht mehr an Bord. Waßmiller führte als Spieler die Selber Wölfe in die Oberliga, stand auch da noch auf dem Eis seinen Mann und übernahm nach einem kurzen Intermezzo bei den Haßfurter Hawks die Bayreuth Tigers. Die führte er nur als Trainer von der Bayernliga über die Oberliga in die DEL 2, wo die Oberfranken heute noch spielen.


2018 übernahm Waßmiller, dessen neue Heimat noch immer Maßbach ist, die Memminger Indians. In der abgebrochenen letzten Corona-Saison standen die Südbayern auf Platz eins der Oberliga und zogen im Schnitt fast 2000 Zuschauer an. Nach den Schweinfurt, Selb und Bayreuth sorgte der seit heute 50-Jährige also auch hier für einen großen Aufschwung.

Parallel war man in Schweinfurt die vergangenen Jahre froh, wenn noch 500 Leute zum Eishockey kommen. Was wäre, wenn…, Sergej Waßmiller noch bei den Mighty Dogs arbeiten würde, wo man auf seine Dienste keinen Wert mehr legte und wo es seit seinem Weggang kontinuierlich abwärts ging und geht? Wer weiß das schon. Happy Birthday, Eishockey-Gott!

Übrigens: Am kommenden Sonntag, den 04. Oktober, feiert mit Gerald Zettner ein weiteres einstiges Schweinfurter Eishockey-Idol und ein früherer Fan-Liebling seinen 50. Geburtstag. Als sportlicher Leiter versucht er aktuell, den Mighty Dogs wieder zu etwas mehr Glanz zu verhelfen.

Unser Bild zeigt Sergej Waßmiller zu seiner Bayreuther Zeit zusammen mit dem ebenfalls in Schweinfurt damals ausgemusterten Marcel Juhasz.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Maharadscha
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.