Home / Specials / Mighty Dogs / Ein alter Bekannter: Dylan Hood besetzt die zweite Kontingentstelle der Mighty Dogs

Ein alter Bekannter: Dylan Hood besetzt die zweite Kontingentstelle der Mighty Dogs


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – Auch die zweite Kontingentstelle bei den Mighty Dogs ist nun vergeben und es ist ein „Altbekannter“ im Icedome: Dylan Hood wird 2021/2022 das weiss-blaue Trikot erneut tragen und möchte natürlich mehr als nur ein Spiel bestreiten. Bei seinem Debüt in Schongau in der letzten Eishockey-Saison konnte der Kanadier gleich überzeugen und hat zum Einstand seinen ersten Treffer für die Mighty Dogs erzielt und einen Treffer vorbereiten können.

Die Freude bei den Fans auf Dylan Hood dürfte entsprechend groß sein. So haben die Fans einen großen Anteil daran, dass Dylan Hood überhaupt für die Mighty Dogs auflaufen kann. Zur vergangenen Saison starteten die Dogs erstmalig in der Vereinsgeschichte ein Crowdfunding und konnten einige tausend Euro so zusammen tragen für die neue alte Nummer 88.


Winner Plus Nahrungsergänzung für Tiere

Mit 30 Jahren ist der 1,75m großer und 85kg schwere Center im besten Eishockeyalter. In knapp 600 Spielen hat er über 150 Tore erzielt und 200 vorbereitet. Er spielte in seiner bisherigen Laufbahn überwiegend in der WHL (Kanada) und ECHL (USA), unter anderem für Moose Jaw Warriors, Kelowna Rockets, Colorado Eagles oder auch Louisiana IceGators. Vor zwei Jahren wagte er den Sprung über den Atlantik und spielte in Frankreich (Cergy) und Italien (Pergina), wo er jeweils Topscorer seiner Mannschaft war. Allein in der letzten vollen Saison konnte er 44 Punkte in 23 Spiele erzielen. Diese Punktzahl würde man natürlich auch gern im Trikot der Mighty Dogs sehen.


Auch die sportliche Leitung in Person von Gerald Zettner ist über den „Neuzugang“ aus Kanada sichtlich erfreut: „Wir sind sehr glücklich, dass wir Dylan nach seinem letztjährigen, leider nur sehr kurzen Einsatz, wieder für uns gewinnen konnten. Noch nicht mal richtig in Schweinfurt angekommen und Jetlag in den Beinen hatte er gezeigt, dass er ein Spieler ist, der den Unterschied machen kann. Er hat sich sofort in die Mannschaft integriert, was für seinen tollen Charakter spricht.“

Das Medienteam der Mighty Dogs interviewte Dylan Hood.

MD: Willkommen zurück in Schweinfurt! Wie geht es dir und deiner kleinen Familie?
Dylan Hood: Uns geht es gut! Mein Sohn hat gerade angefangen zu laufen. Er beschäftigt uns damit gerade sehr als Familie – es bereitet uns aber unheimlich viel Freude!

MD: Deine Frau und dein Kind kommen mit nach Deutschland. Du bist sicherlich glücklich darüber, dass deine Familie mitkommt?
Dylan Hood: Ich könnte kaum glücklicher sein! Es freut mich riesig, dass meine Frau und mein Kind mit nach Deutschland kommen. Dass ich meine Frau und mein damals zwei Wochen altes Baby verlassen habe, war die bisher schwerste Entscheidung in meinem Leben. Ohne die Unterstützung meiner Familie, wäre ich nicht in der Lage das zu tun, was ich tue!

MD: Du konntest letztes Jahr nur ein Spiel für die Dogs bestreiten. Beim Gastspiel in Schongau hast Du gezeigt, worauf sich unsere Fans freuen können. Du hast ein Tor vorbereitet und eines selbst erzielt. Wie waren deine ersten Eindrücke vom deutschen Eishockey?
Dylan Hood: Es ist natürlich schwer, einen Eindruck vom deutschen Eishockey zu bekommen. Leider konnte ich bisher nur das eine Spiel für die Mighty Dogs bestreiten, aber dieses habe ich sehr genossen!

MD: Wie freuen uns, dass wir dich wieder im Trikot der Mighty Dogs sehen können! Zum Schluss: was möchtest Du unseren Fans noch gerne mitteilen?
Dylan Hood: Ich bin natürlich sehr aufgeregt und freue mich, endlich wieder Eishockey spielen zu können! Fast noch mehr freue ich mich, unsere Fans kennenzulernen. Dies blieb mir leider verwehrt letzte Saison. Ich sag jetzt schon vielen Dank für eure Unterstützung!

Wie eingangs erwähnt, fand eine Crowdfunding Aktion erstmals in der Geschichte der Mighty Dogs statt, um Dylan Hood zu verpflichten. Zahlreiche Fans und auch einige Sponsoren haben sich an dieser Aktion beteiligt und ein überragendes Ergebnis erzielt. Dadurch konnten die Verantwortlichen Dylan für die Dogs gewinnen.

Für Fans, die bei dieser Aktion mehr als 50 € gespendet haben, haben sich die Verantwortlichen was einfallen lassen: Ab einer Spende von 50 € erhält JEDER Fan einen exklusiven Fan-Schal mit dem Namen des Spielers. Wer sogar bereit ist mehr als 100 € zu spenden, erhält nicht nur den exklusiven Schal, sondern zudem ein Meet-and-Greet mit dem Neuzugang aus Kanada, in Form eines gemeinschaftlichen Essens.

Aufgrund des erneuten Lockdowns Ende Oktober konnte man weder den Fanschal verteilen, noch das gemeinsame Essen mit Dylan Hood im Hirschkeller Schweinfurt verwirklichen. Dies soll nun nachgeholt werden. Der exklusive Fanschal ist bereits in Arbeit und kann demnächst im Icedome abgeholt werden. Wann genau das Essen mit Dylan stattfinden kann, wird man frühzeitig bekannt geben.

Dylan kommt am 15.09. mit seiner Familie nach Deutschland und wird voraussichtlich beim Spiel am 17.09 in Haßfurt auflaufen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!