Home / Specials / Mighty Dogs / Erneuter Sieg gegen die Luchse Lauterbach: Doch Coach Andi Kleider war nicht zu 100 Prozent zufrieden

Erneuter Sieg gegen die Luchse Lauterbach: Doch Coach Andi Kleider war nicht zu 100 Prozent zufrieden


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

LAUTERBACH / SCHWEINFURT – Auch im Rückspiel gegen den EC Lauterbach gingen die Mighty Dogs erneut mit 5:2 als Sieger vom Eis. Die Partie fand wiederm bei den Luchsen in Hessen statt – in Schweinfurt gibt es im Icedome noch immer kein Eis.

Die Mighty Dogs machten in Spiel zwei gegen die Luchse Lauterbach direkt dort weiter, wo sie vergangene Woche aufgehört hatten. Bereits nach 41 Sekunden sorgte Joshua Bourne für die frühe Führung. Trotz des frühen Gegentreffers konnten die Hausherren diesmal besser Paroli bieten und machten den Gästen das Leben schwer. So dauerte es bis zur 11. Spielminute, bis Dylan Hood auf 0:2 erhöhte. Vor der Drittelpause gelang dem EC Lauterbach noch der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Michael Kuhn, der die Scheibe über die Schulter von Kevin Kessler im Schweinfurter Tor versenkte (16.).


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



„Die Leistung im ersten Drittel war nicht nach meinem Geschmack. Im zweiten und letzten Drittel war ich mit meiner Mannschaft zufrieden“, fasste Trainer Andreas Kleider kurz und bündig zusammen, der am Ende mit dem Ergebnis einverstanden war. In Überzahl machten die Hausherren zu Beginn des zweiten Spielabschnitts weiter Druck, Kevin Kessler konnte aber den Ausgleich verhindern. Stattdessen bauten die Mighty Dogs ihre Führung mit Toren von Kevin Marquardt (26.) und Dylan Hood (29.) weiter auf 1:4 aus.


Mit seinem dritten Tor in dieser Partie tütete Dylan Hood dann auch den Schweinfurter Sieg ein (49.). Genauso wie im ersten Spiel gegen die Luchse Lauterbach bekam erneut ein Nachwuchsgoalie Eiszeit im letzten Spielabschnitt. Leon Pöhlmann konnte sich mit einigen guten Saves unter Beweis stellen, musste sich aber kurz vor Spielende doch noch gegen Julian Grund zum 2:5 Endstand geschlagen geben (58.).

Goalie Kevin Kessler war nach seinem ersten Einsatz in der diesjährigen Vorbereitung froh, endlich wieder auf dem Eis stehen zu können: „Endlich wieder Eishockey! Nach der langen Pause recht ungewohnt, aber im Großen und Ganzen war ich recht zufrieden. Klar haben wir noch einiges an Arbeit vor uns, aber ich blicke optimistisch in die neue Saison.“

Spielstatistik: EC Lauterbach – Mighty Dogs 2:5 (1:2; 0:2; 1:1)

0:1 Joshua Bourne (Kevin Kessler), 1. Spielminute
0:2 Dylan Hood (Patrick Hegenbarth, Kevin Kessler), 11. Spielminute
1:2 Michael Kuhn (Ruben Weitzer), 16. Spielminute

1:3 Kevin Marquardt (Kevin Heckenberger, Semjon Bär), 26. Spielminute
1:4 Dylan Hood (Christian Masel, Semjon Bär), 29. Spielminute

1:5 Dylan Hood (Semjon Bär), 49. Spielminute
2:5 Julian Grund (Tobias Schwab, Pierre Wex), 58. Spielminute

Strafminuten: EC Lauterbach 0, Mighty Dogs 6
Zuschauer: 110

Spielbericht + Foto: Medienteam Mighty Dogs


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!