Home / Specials / Mighty Dogs / Erstmals eine echte Klatsche: So wie beim 3:11 in Kempten sind die Mighty Dogs nicht Bayernliga-tauglich

Erstmals eine echte Klatsche: So wie beim 3:11 in Kempten sind die Mighty Dogs nicht Bayernliga-tauglich


Sparkasse

KEMPTEN / SCHWEINFURT – Eine echte Klatsche kassierten die Mighty Dogs in der Eishockey-Bayernliga. Beim 3:11 in Kempten hatte Trainer Andreas Kleider immerhin 15 Feldspieler zur Verfügung, darunter die reaktivierten Pascal Schäfer und Simon Knaup. Nutzte aber nichts…

Schon nach dem ersten Drittel hieß es 6:0 für die Allgäuer, war die Partie entschieden. Alleine vier der Treffer fielen in Kemptener Überzahl, als Christian Masel, Dennis Ostertag und Pascal Schäfer auf der Strafbank saßen. 20 Minuten verbrachten die Gäste dort, oder eben auch nicht, dann mit jedem Treffer endeten die zwei Minuten frühzeitig.


Mezger

So kam auch Leonardo Ewald 54 Sekunden vor Spielende eher auf das Eis zurück, als längt Tor Leon Pöhlmann für Benedict Roßberg das Gehäuse der Schweinfurter hütete. Der verließ schon nach dem schnellen 3:0 das Eis. Immerhin endete das zweite Drittel 2:2, das letzte aber ging wieder mit 3:1 an die Kemptener.


Mit der deutlichen Niederlage fielen die Mighty Dogs auf Platz neun zurück. Gegen den Vorletzten aus Pegnitz am Sonntag ab 18 Uhr muss im Icedome nun unbedingt ein Sieg her. Ansonsten wäre Abstiegskampf in Schweinfurt angesagt. Immerhin gibt´s begleitend zum Derby in der Gaststätte Overtime ein Jägerschnitzel mit Pommes Frites, Beilagensalat und einem Getränk für gerade mal 13,50 Euro als Aktion.

Eishockey, Bayernliga: ESC Kempten Sharks – ERV Schweinfurt Mighty Dogs: 11:3 (6:0; 2:2; 3:1)
Tore für die Mighty Dogs: 6:1 (23:32) Dylan Hood (Penalty), 8:2 (36:59) Christian Masel (Nils Melchior, Leon Hartl), 9:3 (52:53) Masel (Penalty)
Bester Scorer Kempten: Nikolas Oppenberger
Strafminuten: Kempten 4, Schweinfurt 20
Zuschauer: 468

Der offizielle Spielbericht des Vereins:

Gebrauchter Abend für die Mighty Dogs

15 Feldspieler plus Roßberg und Pöhlmann konnte Andreas Kleider am Freitag Nachmittag am Mannschaftsbus begrüßen. Mit Jona Schneider, Simon Knaup und Pascal Schäfer konnten alle drei erstmals zusammen für die Mighty Dogs auflaufen. Auch Leon Hartl aus Höchstadt ist die lange Reise nach Kempten mit angetreten.

Die ersten zwanzig Minuten verliefen dann nicht so, wie man die Mannschaft die letzten Wochen spielen hat sehen. Von Beginn an zeigten die Sharks, dass die 0-5 Heimniederlage fünf Tage zuvor gegen die Devils Ulm sich nicht wiederholen sollte. Bereits nach zwei Minuten führten die Sharks 1-0 und erhöhten bis zur 12 Spielminute auf 3-0. Mit dem dritten Treffer ging auch Roßberg entnervt aus dem Tor und machte für Leon Pöhlmann platz. Aber auch er musste noch drei weitere Treffer im ersten Drittel hinnehmen und die Sharks gingen völlig verdient mit 6-0 in die erste Pause.

Die Dogs kamen gut aus der Kabine und hatten gleich zu Beginn des Drittel die Chance auf den ersten Treffer am Abend. Doch Schubert im Tor der Sharks verhinderte da noch den ersten Treffer für die Dogs. Wenig später verwandelte Dylan Hood einen Penalty zum zwischenseitlichen 6-1 in Unterzahl. Kurz darauf erhöhten die Sharks auf 7-1 und 8-1. Vor Ende des zweiten Drittels wurde erst noch ein Tor für die Dogs aberkannt, wenige Sekunden später konnte dann Masel das 8-2 erzielen.

Im dritten Drittel passierte lange Zeit nichts. In der 50 Minute konnte dann erneut Oppenberger seelenruhig durch die Verteidigung fahren und auf 9-2 hoch schrauben. Das dritte Tor am Abend für die Dogs wurde durch Masel erzielt, der den zweiten Penalty am Abend ebenfalls sehenswert verwandelte. Sicherlich war nun die Prämisse, dass Ergebnis im einstelligen Bereich zu halten. Doch drei Minuten vor Ende erzielten die Sharks dann doch den zehnten Treffer am Abend und wenig später zum 11-3 Endstand.

Es war also definitiv ein gebrauchter Abend für die Mighty Dogs, die am Sonntag auf den EV Pegnitz treffen im Icedome.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!