Home / Specials / Mighty Dogs / Furioses Mitteldrittel der Mighty Dogs in Freising, Vorfreunde auf den Start der Aufstiegsrunde

Furioses Mitteldrittel der Mighty Dogs in Freising, Vorfreunde auf den Start der Aufstiegsrunde


Freie Wähler

FREISING / SCHWEINFURT – Weltbewegendes Eishockey war an sich nicht zu erwarten im letzten Einsatz der Mighty Dogs, dem 22. in der Hauptrunde der Eishockey-Landesliga. Für beide Teams ging es um nichts mehr, Gastgeber Freising, bei dem die Schweinfurter drei Jahre zuvor letztmals spielten, hatte die Aufstiegsrunde längst verpasst.

Die Mighty Dogs spielten ohne Simon Knaup und Benni Dirksen, Kevin Kessler stand im Tor. 9:4 gewannen am Freitagabend die Haßfurt Hawks in Freising. Beim ERV lief es anfangs und am Ende zäher: Nach der frühen Führung durch Marc Zajic kassierte Goalie Kessler kurz vor der ersten Pause den Ausgleich. Genauso schnell sorgte Zajic nach Wiederbeginn für die erneute Führung der Gäste. Dion Campbell baute sie aus. Es lief nun. Zwei weitere Treffer folgten bis zur Hälfte der Partie. Drei weitere gleich danach. Klingelingeling…





Abschnitt drei endete nach dem furiosen 7:0 im Mitteldrittel mit einem Sieg der Freisinger, die diese 20 Minuten mit 1:0 gewannen. Im Kasten der Gäste stand nun Eigengewächs Philip Graf, der erst zwei Minuten vor Schluss einmal hinter sich greifen musste. So endete der erste Teil der Saison mit Landesliga-Platz vier für die Schweinfurter, die aus 22 Partien 49 Punkte holten und damit gute 2,22 im Schnitt.


Nächsten Freitag, den 19. Januar, startet bereits die Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten. Die Mighty Dogs treffen neben den vier bekannten Rivalen aus der Landesliga (Haßfurt, Amberg, Bad Kissingen und Königsbrunn) auf die drei Bayernligisten aus Moosburg, Pfaffenhofen und Buchloe. In der Achtergruppe müssen die Schweinfurter mindestens Dritter werden um aufzusteigen. Das wird natürlich hart.

Los geht´s allen Anschein nach bereits am Freitagabend auswärts beim Bayernliga-Neunten in Buchloe, also beim offensichtlich stärksten Rivalen. Und dann steht schon am Sonntag, den 21. Januar, das große Derby gegen den Hauptrunden-Zweiten ESC Haßfurt an. Exakt bestätigen konnten die Mighty Dogs am Montagmorgen diese Termine allerdings noch nicht.

Eishockey-Landesliga: SF Freising Bears – ERV Schweinfurt Mighty Dogs: 2:8 (1:1; 0:7; 1:0)
Tore für Schweinfurt: 0:1 (8.) Marc Zajic (Maurice Köder, Marcel Grüner), 1:2 (41.) Zajic (Matthias Kohl, Dion Campbell), 1:3 (23.) Campbell (Zajic, Grüner), 1:4 (29.) Jens Freund (Richard Adam, Campbell), 1:5 (30.) Zajic (Campbell, Kohl), 1:6 (32.) Zajic (Campbell), 1:7 (33.) Kohl (Campbell, Pascal Schäfer), 1:8 (35.) Freund (Kohl, Zajic).


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.