Home / Specials / Mighty Dogs (page 37)

Mighty Dogs

Die Mighty Dogs schlagen Haßfurt: Und nun fährt ganz Schweinfurt nach Pfaffenhofen – MIT VIELEN FOTOS!

SCHWEINFURT - Es kommt also zu einem absoluten Showdown in der Eishockey-Qualifikationsrunde zur Bayernliga: Sonntag, 18 Uhr: EC Pfaffenhofen gegen ERV Schweinfurt. Es kann (höchstwahrscheinlich) nur einen geben. Enweder steigen die Mighty Dogs auf und die IceHogs dann (neben Moosburg und Buchloe als dritter Bayernligist) ab. Oder die Unterfranken bleiben weiter in der Landesliga.

>>> Mehr lesen >>>

Die Unterfranken in der „Endlos-Schleife“ Landesliga: Wie wär´s mit neuen Spielklassen im Eishockey?

SCHWEINFURT – Stecken die Mighty Dogs womöglich weiter in der Endlos-Schleife der Eishockey-Landesliga? Denkbar ist das nach der Heimniederlage diesen Freitag gegen Buchloe. Doch auch wenn der durchaus mögliche Aufstieg in die Bayernliga noch gelingen sollte, so muss die Frage nach der Zukunft gestellt sein. Und ob angesichts der Entwicklung der Sportart nicht eine Ligenreform notwendig wäre. Fakt ist, dass die Anzahl der Vereine im Norden in der Bayernliga in der Minderheit sind, dass ein Aufstieg der Bad Kissinger oder der Schweinfurter gruselige Folgen haben könnte. Wenn für einen der beiden Unterfranken nur noch das Spiel gegen die südlich von …

>>> Mehr lesen >>>

Die Zipfelgesichter schlagen zu: Mighty Dogs stürmen Königsbrunn und haben den Aufstieg in die Bayernliga nun selbst in der Hand

KÖNIGSBRUNN / SCHWEINFURT - Der Erste empfing den Vierten, drei Punkte nur trennten beide Teams - und Platz vier ist der erste, der nicht mehr zum Aufstieg in die oder zum Verbleib in der Eishockey-Bayernliga berechtigt. Heißa, das Match in Königsbrunn gegen die Mighty Dogs war ja richtig ein Schlager. Erst recht nach der "Zipfelgesichter"-Geschichte im Vorfeld.

>>> Mehr lesen >>>

ERV-Rollhockeyteam war wie befürchtet chancenlos beim Erstligisten Cronenberg

WUPPERTAL / SCHWEINFURT - Der ERV hatte sich für dieses besondere Pokalmatch viel vorgenommen, wollte aus einer kompakten Abwehr seine Konter fahren und so lange wie möglich die Null halten. Doch leider kam es ganz anders, denn bereits in der 2. Minute erzielte der Gastgeber mit einem Konter den ersten Treffer. Und danach gingen die Schweinfurter beim Rollhockey-Bundesligisten RSC Cronenberg unter.

>>> Mehr lesen >>>