Home / Specials / Mighty Dogs (page 83)

Mighty Dogs

Die Mighty Dogs vor Regensburg und Weiden: Ein Sieg ist Minimum – kein Kreuzbandriss bei Dirksen – MultiCard gegen Deggendorf, Fanzug nach Peiting

SCHWEINFURT - Der ungewohnte Donnerstagabend ist Allerheiligen-bedingt Auftakt des Eishockey-Wochenendes für die Mighty Dogs (10. Platz, 10 Punkte). Beim EV Regensburg (9., 12) geht´s genauso gegen einen tabellarischen Nachbarn wie am Sonntag im heimischen Icedome gegen die Weidener Blue Devils (11., 7).

>>> Mehr lesen >>>

Tatort statt Icedome: Warum am Sonntag viele Fans eher gingen, Klostersee erstmals triumphierte und die Mighty Dogs um ihren Goalie bangen

SCHWEINFURT - Der Tatort am Sonntag soll ein besonders guter gewesen sein. Das passte es ja, dass viele Fans bereits um 20.15 Uhr pünktlich wieder aus dem Icedome zurück waren. Spätestens nach 50 gespielten Minuten und 30 weiteren Sekunden machte sich ein Großteil der Zuschauer auf den Weg nach Hause.

>>> Mehr lesen >>>

Die Mighty Dogs vor unterschiedlichen Aufgaben: Erst zur Mannschaft der Stunde, dann gegen den Lieblingsrivalen

SCHWEINFURT - Wenn die guten Auswärtsleistungen der Mighty Dogs (9. Platz, 10 Punkte) auch bei Tabellenführer Freiburg (1., 23) anhalten, dann hätte am Freitag sicher niemand etwas dagegen. Eindeutig besser werden muss das Gezeigte der Schweinfurter aber am Sonntag im heimischen Icedome gegen den EHC Klostersee (10., 9). Nach zuletzt zwei Auftritten dort, die nicht gerade publikumswirksam waren.

>>> Mehr lesen >>>

Ein Punkt in Bad Tölz: Mighty Dogs machen beste Werbung für den Frankenschlager gegen Selb

BAD TÖLZ / SCHWEINFURT - Bestbesetzung? Davon waren die Mighty Dogs zwar noch entfernt. Doch in Bad Tölz kehrte immerhin mit Vitali Stähle (auf unserem Aufmacherbild) auch der dritte der gesperrten Akteure wieder zurück. Und das zahlte sich aus. Die Schweinfurter holten erstmals in ihrer Vereinsgeschichte einen Punkt gegen den zweimaligen Deutschen Meister.

>>> Mehr lesen >>>

Erding nutzte die Gunst der Stunde und fügt den Mighty Dogs die erste Heimniederlage zu

SCHWEINFURT - Jetzt weiß also auch Jukka Ollila wie es ist, wenn man zuhause verliert. Das 5:7 (1:1; 2:3; 2:3) der Mighty Dogs gegen die Erding Gladiators war die erste Niederlage vor eigenem Publikum inklusive der so starken Vorbereitung. Vor 589 Zuschauern kehrten die zweifelsfrei personell gehandicapten Schweinfurter endgültig auf den Boden der Tatsachen in der Eishockey-Oberliga zurück.

>>> Mehr lesen >>>