Home / Specials / Mighty Dogs / Sehenden Auges in Richtung Katastrophe: Einzig Schongaus Einbruch macht den Mighty Dogs noch Hoffnung

Sehenden Auges in Richtung Katastrophe: Einzig Schongaus Einbruch macht den Mighty Dogs noch Hoffnung


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Mighty Dogs schlittern weiterhin sehenden Auges in Richtung sportlicher Katastrophe. Auch das Heimspiel gegen Pfaffenhofen brachte keinen Punkt – und die immer weniger werdenden Fans durften nur ein einziges Tor der Hausherren bejubeln. Auch wenn ein Aufswärtstrend erkennbar war.

Immerhin noch 18 Akteure, 16 für das Feld, bekamen die Schweinfurter zusammen. Dafür wollten nur noch 391 Zuschauer die an sich bedeutungslose Partie sehen. Und was sie sahen, frustrierte früh: Nämlich das 1:0 der Gäste in Unterzahl, das wenigstens der Kanadier Jeff Murray schnell ausgeleichen konnte. Doch bald hieß es 1:2, weil wieder Nick Endress für Pfaffenhofen traf. Das 3:1 erzielten die Eishogs in Überzahl Mitte der Partie, als Tilman Pfister auf der Strafbank saß.


Ferber Stellenangebot

Insgesamt war es sicherlich keine berauschende Partie seitens der Unterfranken, aber ein kleiner Fortschritt gegenüber der Leistungen in den letzten Wochen. Ein bisschen Hoffnung darf man also haben, dass der Worst Case, der Super GAU, also der Abstieg in die Landesliga noch verhindert werden kann.


Die nächste Partie bestreiten die Mighty Dogs erst kommenden Sonntag, den 09.02. dann wieder zuhause gegen Dorfen. Auch dann droht wieder eine Geisterkulisse. Selbst wenn die Schweinfurter nun Vorletzter sind, weil die nach den Geschehnissen vom letzten Sonntag gezeichneten Schongauer Mammuts mit 0:13 in Königsbrunn unter gingen. Schongau – das wird wohl der Rivale bleiben, wenn es darum geht, den zweiten Absteiger zu ermitteln… Die Mammuts verstärkten sich am Freitag mit dem Slowaken Ronald Dvonc. Oder geht doch noch was mit Platz fünf? Immerhin hat Dorfen gerade mal sieben Zähler mehr auf dem Konto…

Die Haßfurter Hawks holten in der Landesliga-Aufstiegesrunde ein 0:2 gegen Bab Aibling auf und siegten noch mit 5:4. Der Nachbar der Schweinfurter ist nun Sechster, hat aber zur Hälfte der Serie und bei nur noch sieben ausstehenden Partien zehn Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz in die Bayernliga. So wie es ausschaut, würde es künftig Derbys nur in der Landesliga geben können….

Mittlerweile ist auch klar, dass die abgebrochene Partie in Schongau für Freitag, den 28. Februar, neu angesetzt wird. Bereits am Sonntag, den 23. Februar, gastiert Schongau im Schweinfurter Icedome. Und ab dem 06. Februar könnte es sein, dass sich beide Teams in einer Best-of-Five-Abstiegs-Play-off-Serie noch weitere fünf Mal treffen…

Eishockey-Bayernliga, Abstiegsrunde: ERV Schweinfurt Mighty Dogs – EC Pfaffenhofen Eishogs: 1:3 (1:2; 0:1; 0:0)
Tor für Schweinfurt: 1:1 (04:30) Jeff Murray.
Strafminuten: Schweinfurt 8, Pfaffenhofen 6.
Zuschauer: 391.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.