Home / Specials / Mighty Dogs / Tod mit nur 56 Jahren: Der ERV Schweinfurt trauert um Ex-Spieler und -Trainer Gabor Tamás

Tod mit nur 56 Jahren: Der ERV Schweinfurt trauert um Ex-Spieler und -Trainer Gabor Tamás


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der ERV Schweinfurt trauert um einen ganz großen Sportler seiner Vereinsgeschichte. Am vergangenen Wochenende verlies Gabor Tamás mit nur 56 Jahren viel zu früh die Welt. Der gebürtige Ungar war in der Saison 1995/1996 für den ERV Schweinfurt aktiv auf dem Eis und wechselte damals aus Herford an den Main.

Von 1999 bis 2001 trainierte Gabor Tamás die erste Mannschaft und auch den Nachwuchs. In dieser Zeit gelang den Mighty Dogs in der ersten Saison im Icedome unter einem Dach der Aufstieg von der Bayern- in die Regionalliga mit dem Finale gegen Höchstadt und einer Rekordkulisse.


Wurstmarkt Ostheim vor der Rhön



Seine Tochter Jenny nahm 2006 als jüngste Spielerin der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft an den Olympischen Spielen in Turin teil und trainiert aktuell die Mighty Dogs Juniors.


Gerald Zettner kannte Gabor Tamás gut – beide waren 95/96 nicht nur Teamkollegen, sondern Gabor war auch sein Trainer von 1999 bis 2001.

„Die Nachricht von seinem Tod kam sehr überraschend. Gabor war geradlinig, kantig und wusstest immer, woran du bei ihm bist. Mit 56 Jahren ist er definitiv zu früh von uns gegangen und möchte seiner Familie mein Beileid aussprechen“, sagt Zettner.

Die Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei der Familie und Angehörigen von Gabor Tamás.

In stiller Trauer…

Unsere Bilder entstanden 2009 und zeigen Gabor Tamás im Rahmen eines Jubiläumsspiels zum 75. Geburtstag des ERV Schweinfurt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!