Home / Specials / Mighty Dogs / Wiedergutmachung für Kempten: Im Derby verpassten die Mighty Dogs einen zweistelligen Sieg – MIT VIELEN FOTOS!

Wiedergutmachung für Kempten: Im Derby verpassten die Mighty Dogs einen zweistelligen Sieg – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Und schwupps, schon schaut die Welt wieder besser aus bei den Mighty Dogs: Nach dem klaren 8:1 im fränkischen Derby gegen den EV Pegnitz sind die Schweinfurter nun Achter der Eishockey-Bayernliga mit 16 Punkten nach zehn der 28 Vorrunden-Partien.

Schon nach dem ersten Drittel stand es 3:0, alle Treffer fielen in Schweinfurter Überzahl. Noch toreicher wurde Abschnitt zwei mit Christian Masels verwandeltem Penalty und Dylan Hoods 6:0 gar in Unterzahl, als Joey Sides gerade eine Strafzeit absaß. 28 Sekunden danach saß er weiterhin in der Box, mit ihm Simon Knaup, als die ansonsten schwachen Gäste zum Ehrentor kamen. Hoods 8:1 fiel anfangs des letzten Drittels wieder in Überzahl, danach verpassten die Mighty Dogs einen denkbaren zweistelligen Sieg.





Weiter geht´s kommendes Wochenende mit erst dem Auswärtsspiel am Freitag beim Tabellennachbarn Buchloe, ehe am Sonntag ab 18 Uhr mit den EHC Königsbrunn ein Spitzenteam seine Visitenkarte im Icedome abgibt.


Eishockey, Bayernliga: ERV Schweinfurt Mighty Dogs – EV Pegnitz Ice Dogs: 8:1 (3:0; 4;1; 1:0)
Tore für die Mighty Dogs: Dylan Hood (2), Christian Masel, Pascal Schäfer, Leonardo Ewald, Marcel Grüner, Nils Melchior, Leon Hartl; Vorlagen: Hood (2), Masel, Grüner, Joey Sides, Denis Ostertag, Kevin Marquardt, Simon Knaup, Moritz Schlick
Strafminuten: Schweinfurt 22, Pegnitz 18
Zuschauer: 550 (davon 5 aus Pegnitz)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!