Home / Specials / Schnüdel / Amar Suljic wurde in Kaiserslautern operiert und fehlt dem FC 05 für einige Wochen

Amar Suljic wurde in Kaiserslautern operiert und fehlt dem FC 05 für einige Wochen


Muster 300x300

KAISERSLAUTERN / SCHWEINFURT – In der Vorbereitung der restlichen Runde musste FC 05-Stürmer Amar Suljic operiert werden. Nachdem der 21-jährige schon bei seinem Ex-Verein Fc Ingolstadt mit Beschwerden an den Adduktoren zu kämpfen hatte, konnte bei einem Spezialisten in Kaiserslautern eine eindeutige Diagnose gestellt werden.

Mit der Diagnose kam jedoch auch die Gewissheit, dass der Stürmer schnellstmöglich operiert werden muss. Damit steht Amar Suljic dem Schweinfurter Team nun mehrere Wochen nicht zur Verfügung.


AOK - Keine Kompromisse

„Für uns und auch für den Spieler ist es natürlich sehr schade, dass Amar Suljic über einen längeren Zeitraum ausfallen wird“, erklärt Sportlicher Leiter Björn Schlicke. „Er hat eine gute Hinrunde gespielt. Die Operation war allerdings unumgänglich, um das weitere Fußballspielen zu gewährleisten. Daher gab es keine zwei Meinungen, dass es gemacht werden muss und wir sind auch froh, dass wir mit der Diagnose Gewissheit bekommen haben. Wir müssen nun nach der Operation schauen, wie lange die tatsächliche Ausfallzeit beträgt und hoffen natürlich, dass Amar schnell wieder rehabilitiert“.


Mannschaftsarzt Dr. Matthias Blanke erklärt aus medizinischer Sicht, welche Verletzung sich der Spieler zugezogen hat und warum die Operation notwendig war: „Amar hat schon seit längerer Zeit, also auch bereits vor seinem Start in Schweinfurt, Probleme im sogenannten Adduktorenbereich. Das ist im Bereich des vorderen Beckens. Sehr viele Fußballer haben in diesem Bereich irgendwann in ihrer Karriere Probleme. Wir haben Amar bislang mit Spritzen immer ganz gut hinbekommen, mit Kortison und einer Stammzellentherapie war er immer wieder beschwerdefrei, allerdings war das dauerhaft keine Lösung. Es gibt Erkrankungen, die eine Veränderung im Bereich des Adduktorenansatzes beziehungsweise des Diskus im vorderen Beckenbereich aufzeigen. Das konnte bei Amar nachgewiesen werden. Da wir einen Kollegen in Kaiserslautern haben, der sich auf diese Therapie, vor allem auch operativ spezialisiert hat. Deswegen war es aus unserer Sicht sinnvoll und auch notwendig, dass er sich bei dem Spezialisten einer operativen Therapie unterzieht. Nach der Operation habe ich die Information erhalten, dass die OP entsprechend gut verlaufen ist. Jetzt müssen wir für den weiteren Verlauf abwarten und schauen, dass sich der Spieler bald den Rehabilitionsmaßnahmen unterziehen kann, damit er in geraumer Zeit wieder voll einsatzfähig ist“.

Bis zum kommenden Freitag befindet sich der Stürmer noch in der Klinik in Kaiserslautern, ehe er nach Schweinfurt zurückkehren kann. Der FC 05 wünscht Amar Suljic gute Besserung, eine schnelle Genesung und dass er für die Schnüdel bald wieder auf dem Platz stehen kann.

Bericht: FC Schweinfurt 05 (www.fcschweinfurt05.de)



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Geiselwind oben
Maharadscha
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.