Home / Specials / Schnüdel / „Bereut habe ich nichts!“ Florian Hetzel wird am 2. Weihnachtsfeiertag runde 30 Jahre alt

„Bereut habe ich nichts!“ Florian Hetzel wird am 2. Weihnachtsfeiertag runde 30 Jahre alt


Muster 300x300

GRETTSTADT / FORST – Florian Hetzel wird am zweiten Weihnachtsfeiertag runde 30 Jahre alt. Der Spielertrainer des TSV Forst hat also einen doppelten Grund in diesen Tagen für eine Feier mit der Familie, mit der der aus Oberwerrn stammende einstige Schnüdel in Grettstadt lebt. Vor dem Wiegenfest sprach anpfiff.info mit Hetzel.

Herr Hetzel, was bedeutet Ihnen die Zahl 30, was dieses Alter?
Florian Hetzel: Eigentlich nichts besonderes, außer das die Zeit viel zu schnell vergeht. Leider.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Merkt man mit der Zeit den Körper mehr oder können Sie noch springen wie ein junger Hund?
Florian Hetzel: Es ist schon was anderes als am Anfang der 20er Jahre. Das ein oder andere mal „zwickt“ es ein bisschen mehr oder länger, aber das ist doch bei jedem so denke ich (lacht).

Gibt´s sowas wie einen Karriereplan? Spielen bis 40…?
Florian Hetzel: Das wurde ich vor kurzem schon einmal gefragt. Plan gibt es da keinen. Dadurch, dass ich zum Glück (!) keine größeren Verletzungen hatte, zwingt mich bis jetzt nichts zum Aufhören oder zum früheren Aufhören. So lange ich jedes Wochenende merke wie die Leidenschaft mich packt, gibt es auch keinen Grund dazu.


… und auf alle Fälle noch mal höher als in der Bezirksliga kicken?
Florian Hetzel: Die Frage habe ich mir auch schonmal gestellt. Eins bis zwei Ligen höher würde ich mir schon noch zutrauen. Allerdings macht mir aktuell das Trainergschäft total viel Spaß!

Wie genau ging´s los bei Ihnen mit den fußballerischen Anfängen?
Florian Hetzel: Mit den Kumpels in Oberwerrn ab der F-Jugend. Dann gab es in der D- und C-Jugend eine Spielgemeinschaft in Niederwerrn/Oberwerrn. Im ersten Jahr U 15 ging ich dann zum FC 05.

Die Jugendzeit bei den Schnüdeln haben Sie mal unterbrochen für eine Zeit bei der U19 des Würzburger FV. Warum das?
Florian Hetzel: Wir waren die erfolgreichste Jugendmannschaft seit langem und sind in der U 17 in die damalige höchste Spielklasse, die Regionalliga, aufgestiegen. Aufgrund des Jahrgangs sind wir dann in die A-Jugend gewechselt. Dort waren durch den älteren Jahrgang sehr viele Spieler und der Trainer hat uns mehr oder weniger klar gemacht, dass er auf den älteren Jahrgang setzt. Dann hätte ich beim FC 05 A2 gespielt. Ich wollte aber in der Bayernliga spielen, was mir der WFV ermöglicht hat.

Können Sie sich noch an den ersten Einsatz bei den Erwachsenen des FC 05 erinnern?
Florian Hetzel: Das war im März 2007, ein 3:1 Heimsieg gegen Friesen, bei dem mich Wolfgang Hau erstmals eingewechselt hat. Das war schon ein Highlight für mich! Dann kam aber zwei Wochen später das Flutlicht-Heimspiel gegen die Würzburger Kickers. Derby. 2500 Zuschauer. 4:2 Sieg. Meine zweite Einwechslung, in der ich das 4:2-Siegtor geschossen habe. Geil! (grinst)

Sechs weitere Fragen stellte das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info dem Geburtstagskind Flo Hetzel. In denen (und in den Antworten) geht´s in erster Linie um seine Zeit beim FC Schweinfurt 05 und um das denkwürdige 4:3 gegen Heimstetten am Ende seiner letzten Saison bei den Schnüdeln. Viele weitere Fotos, Zusatzinformationen, Hetzels Steckbrief, seine „Top 5“ und ein lesenswertes „Entweder / oder!?“ bietet anpfiff dann auch noch.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Bezirksliga 

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Yummy
Pure Club
Ozean Grill
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.