Home / Specials / Schnüdel / Drei Spiele, drei Siege: Der Bayernliga-Nachwuchs der Schnüdel überzeugt mit weißen Westen

Drei Spiele, drei Siege: Der Bayernliga-Nachwuchs der Schnüdel überzeugt mit weißen Westen


Kauzen Bier

SCHWEINFURT – Drei Spiele, drei Siege: Die „großen“ Bayernliga-Mannschaften des Schnüdel-Nachwuchses absolvierten ihre Fußballspiele am Wochenende mit beachtlichen Erfolgen. Alle drei stehen in der Tabelle mit weißer Weste ganz vorne.

Die U19 gewann in Burgebrach gegen die JFG Steigerwald mit 2:0. Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info berichtet ganz groß. Andreas Kundmüller und Elias Reiher trafen für die Mannschaft von Trainer Edgar Tischner, die bereits zum Auftakt mit 3:1 gegen den SV Schalding-Heining gewann und die nun die Tabelle anführt. Samstag, 13 Uhr, kommt es im Willy-Sachs-Stadion gegen den augenblicklichen Tabellenzweiten Quelle Fürth zu einem echten Schlagerspiel.


AMS - Auto Motorrad Service

Hier der Bericht von Co-Trainer Thorsten Reck:


U19 punktet auch beim Aufsteiger aus dem Steigerwald

Verdient nahmen die „Jungschnüdel“ beim Derby gegen die JFG Steigerwald drei Punkte mit nach Hause. Bereits von Beginn an waren die favorisierten Gäste aus Schweinfurt tonangebend ohne jedoch in den Anfangsminuten wirklich torgefährlich zu sein.

So dauerte es bis zur 37. Minute bis zur Schweinfurter Führung. Daniel Werb schloss einen guten Spielzug per Flachschuss zum 1:0 ab. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild – Schweinfurt spielbestimmend und die JFG auf Konter setzend ohne jedoch wirklich große Torgefahr vor dem Gästetor zu entwickeln. Die „Jungschnüdel“ nun mit mehreren guten Einschussmöglichkeiten die Partie frühzeitig zu entscheiden, welche aber vorerst ungenutzt blieben. Erst nach einem erneut gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite konnte Elias Reiher in der 86. Minute zum verdienten 2:0 Endstand erhöhen.

Am kommenden Samstag, den 03. Oktober um 13:00 Uhr gilt es nun im heimischen Willy-Sachs-Stadion an die guten Leistungen der Vorbereitung und den ersten beiden Verbandsspielen anzuknüpfen, um die 3 Punkte gegen den Tabellenzweiten aus Fürth einzufahren, was sicherlich nicht einfach sein wird.

U19 Bayernliga Nord; JFG Steigerwald – 1. FC Schweinfurt 05 0:2 (0:1)
Aufstellung: Marvin Walter, Sebastian Lorz, Simon Götz, Pascal Henninger, Robin Zeitler, Maximilian Stahl, Luca Binder (88. Min. Felix Back), Fabio Reck ©, Luka Maric (52. Min. Edin Hyseni), Andreas Kundmüller (88. Min. Josh Fleischmann), Daniel Werb (52. Min. Elias Reiher) Bank: Julian Schloßnagel, Lino Schramm, Tim Hartmann, Tom Siller, Lucas Schneider
Tore: 0:1 (37. Min. Daniel Werb), 0:2 (86. Min. Elias Reiher)
Zuschauer: 100

Start nach Maß für den U17 Nachwuchs der Schnüdel

Hart umkämpft war die Partie am Samstagnachmittag der Schweinfurter U17 gegen die SpVgg Greuther Fürth in der Bayernliga Nord. Am Ende konnten die 3 Punkte aber behalten werden und man grüßt vorerst einmal von der Tabellenspitze.

Der Schnüdel Nachwuchs, von Verletzungsproblemen arg gebeutelt – unter anderem fiel das komplette zentrale Mittelfeld um Daneyko, Götz und Henninger aus – musste sich auf Tugenden wie Kampf und Laufbereitschaft verlassen. Und setzte dies auch über 80 Minuten um! Fürth agierte technisch besser, versuchte zu spielerischen Lösungen zu kommen. Zumeist wurden diese aber spätestens an der gut aufgelegten letzten Abwehrreihe zu Nichte gemacht. Ein Standard führte dann zum 1:0, als Yannik Amthor goldrichtig am 2. Pfosten stand und einnetzte. Bis auf einem Fernschuss musste Noah Mack dann aber auch nichts mehr halten.

Die zweite Hälfte wurde komplett von Fürth dominiert. Aber auch hier hielt der Schnüdel-Nachwuchs vehement dagegen. Kurz vor Schluss konnte sich dann Lenny Wöhner kämpferisch am linken Flügel durchsetzen, die Flanke schweißte Maurice Volz zum 2:0 in die Maschen!

2 Spiele, 6 Punkte, ein absoluter Traumstart für die Jungs vom Trainerduo Derra/Tioka-Wirth, die bereits zum Auftakt mit gleich 7:0 beim TSV 1860 Weißenburg gewannen. Auf alle Fälle darf man bis zum kommenden Wochenende von der Tabellenspitze grüßen. Am kommenden Samstag ist man dann zu Gast beim Club in Nürnberg. Die zweite Mannschaft des FCN startete mit einer 0:2-Niederlage gegen die Würzburger Kickers. Unter der Woche wird alles dafür getan, dass man auch hier die Oberhand behält und somit die Tabellenführung verteidigen kann!

U17 Bayernliga Nord: FC Schweinfurt 05 – SpVgg Greuther Fürth 2
Aufstellung: Mack – Strupp, Bäuerlein L., Bäuerlein K., Tioka-Wirt – Wöhner, Brückner – Hock (41. Volz), Scheler (78. Spahija), Amthor (65. Weisensel) – Zoch

Das Foto zeigt eine typische Spielszene: Bamberger gehen die Schnüdel hart an (hier: Rinor Sadiku)

Arbeitssieg zum Saisonstart

Mit einer Woche Verzögerung startete auch die U15 der Schnüdel in die Bayernliga-Saison. Gegen den ambitionierten Gegner der DJK Don Bosco erwischten die Schnüdel einen guten Start und gingen nach 5 Minuten bereits mit 1:0 in Front. Die Führung sorgte allerdings nicht für Ruhe, sondern sorgte dafür, dass die Schnüdel den Faden phasenweise verloren. Gegen robust und aggressiv anlaufende Gegner konnte das gewohnte Kombinationsspiel nicht aufgezogen werden.

Auch die zumeist harte und nicht immer saubere Gangart der Bamberger (5 gelbe, 1 Zeitstrafe und 2 rote Karten für Don Bosco) unterbrach den Spielfluss ein ums andere Mal. Dennoch erarbeiteten sich die jungen Schweinfurter gut Möglichkeiten, brachten diese aber nicht ins Tor unter oder der letzte Pass kam zu ungenau. Zwar konnten Chancen der Gäste stets im Keim erstickt werden, dennoch landete eine verunglückte Flanke 7 Minuten vor Ende vor den Füßen des Bamberger Stürmers, der aus 1 m den Ball zum überraschenden Ausgleich einschieben konnte.

Dieser Ausgleich sorgte wiederum dafür, dass die Schnüdel nochmals alle Kräfte mobilisierten und den Gegner unter Druck brachten. So sorgte allerdings erst ein klarer 11er 3 Minuten vor dem Ende für die Heimführung, die durch einen sauber vorgetragenen Konter in der letzten Minute noch zum verdienten Heimsieg erhöht werden sollte.

Fazit: Getreu dem Schnüdel-Motto „Wir arbeiten Fussball“ wurde der erste Sieg eingefahren. Spielerisch muss aber mehr kommen, wenn die Bayernliga-Saison erfolgreich gestaltet werden soll.

Am kommenden Samstag 03.10.2020 um 10:30 Uhr reisen die Schnüdel zur SpVgg nach Bayreuth. Dort gilt es von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen und den Gegner mit verbessertem Spiel nach vorne von Anfang an unter Druck zu bringen. So können dann auch in der Fremde die ersten Punkte eingefahren werden.

U15 Bayernliga 1.FC Schweinfurt 05 – DJK Don Bosco Bamberg 3:1 (1:0)
Aufstellung: Nevio Demling – Luis Markert, Noah Djalek, Ben Seifert – Lennard Schreiber (ab. 67. Kimi Hugo), Piet Scheurer (ab 36. Fabio Rückert), Rinor Sadiku (ab 60. Bennett Blumenröder), David Repp (ab 36. Jimmy Mangold), Niklas Schusser, Claudio Hemberger, Luke Barget
Tore: 1:0 Niklas Schusser (5.), 1:1 (63.), 2:1 Claudio Hemberger (68.), 3:1 Luke Barget (69.)
Besondere Vorkommnisse: rote Karte DJK Don Bosco wegen Beleidigung (47.) und rote Karte DJK Don Bosco (70. + 3) wegen Tätlichkeit
Zuschauer: 100

U 16 gibt zwischenzeitliche Führung aus der Hand

Zum 2. Saisonspiel der Landesliga Bayern Nordwest stand für die U 16 Junioren des FC Schweinfurt 05 ein Auswärtsspiel bei der SV Viktoria Aschaffenburg auf dem Programm.

Die beiden Mannschaften gaben sich die ersten 40 Minuten einen berauschenden Kräftevergleich vom Sechzehner zum Sechzehner, so war es der erste richtige Torschuss, der zum 1:0 (40. Minute) Halbzeitstand für die Hausherren führte.

Die jungen „Schnüdel“ kamen besser aus der Halbzeitpause und setzten ihrerseits mit dem ersten richtigen Torschuss den verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1 (42. Minute). Unter Druck gesetzt unterliefen den Jungs der „Viktoria“ einige Fehler, die die Gäste allerdings nicht nutzen konnten. Letztlich musste in der 48. Minute ein Freistoß für die 1:2 Führung der Gäste herhalten. Danach verlief das Spiel bis zur ca. 55. Minuten weiter ohne Torchancen und beide Mannschaften leisteten sich eine Schlacht im Mittelfeld.

Die Jungs von Lars Scheler (FC 05 Trainer) stellten ab der 56. Minute ihre Taktik um. Sie zogen sich in ihre Hälfte zurück und versuchten über Konter bzw. lang geschlagene Bälle Nadelstiche zu setzen. Die Aschaffenburger kamen ab diesem Zeitpunkt besser ins Spiel und konnten immer mehr Akzente setzen. Sinnbildlich für dieses Spiel war, dass die erste Ecke in der 58. Minute für die Aschaffenburger erfolgte.

Da die jungen „05er“ kaum mehr für Entlastung sorgen konnten, übernahmen die Hausherren immer mehr die Spielgestaltung und glichen in der 68. Minute zum 2:2 aus. Denn Schlusspunkt setzten sie dann in der 73. Minute zum nicht unverdienten 3:2 Endstand.

In diesem sehr intensiv geführten Spiel konnten sich die Hausherren über 3 Punkte freuen. Für die Gäste spricht die Einstellung, dass sie trotz des Rückstandes nie den Glauben an sich verloren haben.

Weiter geht es am Sonntag, den 04.10.2020. Die Schweinfurter empfangen die Jungen Gallier vom TSV Großbardorf. Anstoß dieser Begegnung ist um 13:00 Uhr im Willy-Sachs-Stadion Schweinfurt.

U17, Landesliga Bayern Nordwest: SV Viktoria Aschaffenburg – 1.FC Schweinfurt 05 3:2 (1:0)



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Maharadscha
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.