Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / FC Schweinfurt 05: Testspiel gegen Bayern Alzenau rundet die erste Trainingswoche ab

FC Schweinfurt 05: Testspiel gegen Bayern Alzenau rundet die erste Trainingswoche ab


Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Am vergangenen Montag ist der FC Schweinfurt 05 in die fünfwöchige Wintervorbereitung gestartet. Zu den täglichen Einheiten konnte das Trainerteam um Chefcoach Tobias Strobl nahezu den kompletten Kader, inklusive Rückkehrer Emir Bas, begrüßen.

Kapitän Luis Zwick (auf dem Bild jubelnd) musste aufgrund einer Erkrankung aussetzen. Ansonsten fehlte lediglich der Langzeitverletzte Vitus Scheithauer, dessen Rückkehr ins Mannschaftstraining nach halbjähriger Verletzungspause jedoch kurz bevorsteht.


Meissner Baustoffe Stellenangebot LKW-Fahrer



Trainer Tobias Strobl zeigt sich nach den ersten Einheiten auf dem Platz zufrieden: „Die Jungs ziehen sehr gut mit und machen einen fitten Eindruck. Der Fokus der ersten beiden Wochen gilt der defensiven Stabilität. Hier wollen wir die Abläufe gegen den Ball etwas verändern und kompakter verteidigen, um die Gegentore in den nächsten Wochen und Monaten zu minimieren.“


Am Ende der ersten Trainingswoche messen sich die Schnüdel mit dem Hessenligisten FC Bayern Alzenau. Das Team von Neu-Coach und Ex-Profi Angelo Barletta, kämpft in der Abstiegsrunde gegen den Gang in die Verbandsliga an. Prominentester Spieler im Kader der Bayern ist sicherlich José Holebas. Der 37-jährige Grieche und gebürtige Aschaffenburger bestritt seit 2010 für Olympiakos Piräus, die AS Rom und den FC Watford über 250 Spiele auf internationalem Top-Niveau und sammelte Erfahrungen in der Champions League und bei Welt- und Europameisterschaften.

„Alzenau ist ein guter Oberligist. Wir freuen uns auf einen spielerisch guten Gegner, der uns auch im Spiel gegen den Ball fordern wird. Hier werden unsere im Training erarbeiteten Inhalte gleich im Spiel auf den Prüfstand gestellt“, so Strobl über den Vergleich mit den Nord-Bayern.

Anpfiff der Partie auf dem Kunstrasen des Sachs-Stadions ist um 14 Uhr. Die Schnüdel dürfen unter der Beachtung der 2G plus Regel (geimpft oder genesen mit zusätzlichem negativem Test, ausgenommen geboosterte Personen) Zuschauer zum Freundschaftsspiel gegen Alzenau empfangen. Das Zuschauerverbot aus dem Profisport findet demnach keine Anwendung, da es sich um keine große überregionale Veranstaltung gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 7 der 15. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (IfSMV) handelt.

Weitere Testspiele sind zu folgenden Terminen angesetzt:

29. Januar (14 Uhr), 1.FC Schweinfurt 05 – Kickers Offenbach (ohne Zuschauer)
5. Februar (14 Uhr), Hessen Kassel – 1.FC Schweinfurt 05
6. Februar (14 Uhr), 1.FC Schweinfurt 05 – SV Seligenporten
12. Februar (14 Uhr), 1.FC Schweinfurt 05 – Würzburger FV

Text: Medienteam des FC 05


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!