Home / Fußball / Regionalliga / Knappe Niederlage in Wehen – aber dem FC 05 gelang schon wieder kein Tor

Knappe Niederlage in Wehen – aber dem FC 05 gelang schon wieder kein Tor


Sparkasse

TAUNUSSTEIN / SCHWEINFURT – In Wiesbaden jubelten sie am Sonntagabend: Drittligist SV Wehen bekommt es in der ersten DFB-Pokalrunde mit Borussia Dortmund zu tun. Die Britte-Arena könnte man da dann sicherlich drei Mal füllen.

Drei Tage später kickten die Hessen auf dem Halberg in Taunusstein, dem früheren Wehener Spielort, wo die Gastgeber und die Schweinfurter Schnüdel schon heiße Schlachten geschlagen haben in früheren gemeinsamen Jahren in der Regionalliga Süd. Nun gastierte der FC 05 nur zweieinhalb Wochen nach dem Aufstiegs-Aus – und verkaufte sich ordentlich beim 1:0-Sieg der gastgebenden Favoriten.


Schauer

Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Winnerplus
GW Wohnungsbau
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Freizeit-Land Geiselwind



Der erst 17 Jahre alte Amin Farouk traf nach etwas mehr als einer halben Stunde zum Goldenen Tor. Die Schnüdel enttäuschten keineswegs, allerdings gelang wie schon bei den beiden 0:1-Niederlagen gegen Havelse kein Tor. Obwohl auch Florian Pieper und Neuzugang Meris Skenderovic aus Hoffenheims U23 für 25 Minuten auf dem Platz standen. Auch die anderen neuen Feldspieler Marco Zietsch, Jannik Schuster und Tim Kraus kamen zum Einsatz.


Kommenden Samstag ab 14 Uhr testen die Schweinfurter ein zweites und letztes Mal zuhause gegen Bayernligist Don Bosco Bamberg. Eine Woche und drei Stunden später startet schon wieder die Punkterunde mit dem Auswärtsspiel beim TSV Buchbach. Am Samstag danach gastiert der TSV Rain im SachsStadion.

SV Wehen-Wiesbaden – 1. FC Schweinfurt 05: 1:0 (1:0)

Schweinfurt: Luis Zwick – Lukas Billick, Nico Rinderknecht (ab 65. Lamar Yarbrough), David Grözinger (ab 46. Jannik Schuster), Thomas Haas (ab 65. Nicolas Pfarr), Kevin Fery, Amar Cekic (ab 46. Marco Zietsch), Kristian Böhnlein (ab 65. Tim Kraus), Daniel Adlung, Amar Suljic (ab 65. Florian Pieper), Adam Jabiri (ab 65. Meris Skenderovic).

Tor: 1:0 (34.) Amin Farouk


Wir sind Partner des Fußballs:
Winnerplus
GW Wohnungsbau
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Kanal-Türpe
Freizeit-Land Geiselwind
Fürst KFZ Meisterbetrieb


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!