Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Lamar Yarbrough bleibt beim FC 05: „Ich will der Mannschaft mit neuer Stärke helfen“

Lamar Yarbrough bleibt beim FC 05: „Ich will der Mannschaft mit neuer Stärke helfen“


Freie Wähler

SCHWEINFURT – Abwehrspieler Lamar Yarbrough hat vorzeitig für ein weiteres Jahr beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 unterschrieben. Zudem haben sich der 24-Jährige und der Verein auf eine automatische Verlängerung um eine weitere Saison im Falle des Aufstiegs geeinigt.

„Ich wurde im Sommer 2019 sehr gut aufgenommen und fühle mich sehr wohl im gesamten Umfeld. Das hat bei der Vertragsverlängerung eine große Rolle gespielt. Die Zeit in Schweinfurt war bisher eine sehr durchwachsene, da es sehr positiv begonnen hat. Durch meine Verletzung konnte ich aber nicht das Potenzial abrufen, das ich beim FC 05 gerne gezeigt hätte“, erklärt Lamar Yarbrough.



„Ich möchte dem Verein und der Mannschaft für die kommende Zeit viel zurückgeben, da sie mich trotz meiner Verletzung nicht aufgegeben haben. Ich will dem Team mit neuer Stärke helfen, mit meiner Führung in den Zweikämpfen, mit meinem Defensivverhalten und meiner Schnelligkeit und Präsenz auf dem Platz. Wir sind mit den Spielertypen, die wir im Kader haben, und unserer mentalen Stärke anderen ein Stück voraus, da der Austausch innerhalb der Mannschaft enorm groß ist. Ich glaube, dass uns das letzte Jahr auch noch einmal ein großes Stück nach vorne gebracht hat, trotz der vielen Ausfälle der Spiele. Unser Ziel ist klar definiert und stimmt mit meinem persönlichen Ziel überein: Ich möchte die bestmögliche Version von mir ohne Verletzung auf den Platz bringen, damit wir am Ende ganz oben stehen und in die Profiliga marschieren können.“


Im Sommer 2019 wechselte der 24-Jährige vom TSV Ilshofen zu den Schnüdeln und kam insgesamt acht Mal für den FC 05 zum Einsatz. Im Toto-Pokal Achtelfinale gegen den Drittligisten FC Ingolstadt, das der FC nach Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte, musste Lamar Yarbrough in der ersten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Daraufhin folgte eine Operation am oberen Sprunggelenk.

„Trotz viel Verletzungspech zeigte Lamar immer einen unglaublichen Willen, für den FC 05 schnellstmöglich wieder fit zu werden“, erklärt Geschäftsführer Markus Wolf bei der Vertragsverlängerung. „Daher haben wir keine Bedenkzeit gebraucht, um weiterhin mit ihm zu planen. Wir sind sicher, dass er uns für das Vertrauen, das wir ihm entgegenbringen, belohnen wird und glauben fest daran, dass er mit harter Arbeit seinen Platz zurück erkämpfen wird.“

Durch den Riss am Syndesmosenband stand für den Innenverteidiger eine längere Zeit der Rehabilitation an. Geprägt war diese auch aufgrund der Corona-Einschränkungen im Jahr 2020. Umso mehr freut sich auch Sportdirektor Robert Hettich auf ein Comeback des 24-Jährigen. „Lamar bringt viele Qualitäten mit, um sich bei einem ambitionierten Regionalligisten durchzusetzen und den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu gehen. Für ihn ist es jetzt wichtig, nach diversen Verletzungen Konstanz in seine Leistungen rein zu bekommen, um für den 1. FC Schweinfurt ein stabiler Abwehrspieler zu sein.“

Dass in dem Defensivspieler noch viel mehr Potenzial steckt, da ist sich auch Cheftrainer Tobias Strobl sicher. „Wir freuen uns sehr, dass die Zusammenarbeit weiter geht. In Lamar stecken so viele Attribute, die zum Verein passen und auch noch viel mehr Leistung. Er wurde durch die Verletzungen immer wieder zurückgeworfen, hat aber nicht aufgegeben, immer weiter an sich zu arbeiten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit ihm eine verletzungsfreie Zeit erleben werden, in der er sein Potenzial ausschöpfen kann und wollen viel von seiner hungrigen und starken Mentalität auf dem Platz sehen.“


Wir sind Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau
Winnerplus
Freizeit-Land Geiselwind
Fürst KFZ Meisterbetrieb


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!