Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Nach bangen Minuten in Unterzahl: Die Schnüdel lassen in Pipinsried schon wieder zwei Punkte liegen

Nach bangen Minuten in Unterzahl: Die Schnüdel lassen in Pipinsried schon wieder zwei Punkte liegen


Sparkasse

PIPINSRIED / SCHWEINFURT – Die Schnüdel auf dem Land – das birgt immer mal wieder Ausrutsch-Potenzial. Und gerade Pipinsried… Man denke zurück an den 27. Oktober 2018, als der FC 05 am letzten (!) Spieltag der Hinrunde die allererste Niederlage kassierte, die mit dem 0:5 (!!) aber höchst bitter ausfiel.

Es war der Anfang vom Ende im Aufstiegsrennen gegen Bayern München 2, auch nun wieder einer der Rivalen. Doch beim Wiedersehen mit dem Dorfverein erwischten die Gäste einen Traumstart. Nach Flanke von Kevin Fery legte Adam Jabiri per Kopf auf David Grözinger, der den Ball in die Maschen hämmerte. Das 0:1 nach nur drei Minuten.


Schauer

Die Hausherren, mit Keeper Alexander Eiban, Nikola Jelisic und Pablo Pigl in der Startformation, mussten danach gerade bei Schüssen von Daniel Adlung schon eine kleine Vorentscheidung befürchten, kamen dann aber zu Ausgleichchancen. Und es fiel, das 1:1. Ausgerechnet der Hammelburger Pigl bereitete Lucas Schraufstetters Lupfer vor.


Pech anschließend für den nach einem Gelb-Foul von „Drecksack“ Kristian Böhnlein verletzt ausgewechselten Jelisic, der nicht mehr auf dem Feld stand, als beide Teams vor der Pause durchaus nochmal hätten treffen können. Nach dem Seitenwechsel bei den Gästen nicht mehr auf dem Feld: Kevin Fery, für den Tim Kraus kam. Und der holte sich in seiner ersten Aktion gleich mal Gelb ab.

Viel wichtiger aber und besser: Nach wieder nur drei Minuten trafen die Schnüdel erneut. Diesmal gelang Meris Skenderovic das Tor mit einer bärenstarken Einzelaktion nebst grandiosem Abschluss. In einer nun abflachenden Partie fiel Pipinsried nur noch wenig ein, verteidigte Schweinfurt zunächst mühelos und recht abgeklärt die Führung.

Tim Kraus holte sich allerdings eine Viertelstunde vor dem Ende die zweite Gelbe Karte ab. Gleich danach hatten die Fans der Hausherren vom Jubeln bereits Pipi in den Augen – doch Schraufstetters zweiter Streich zählte wegen einer Abseitsstellung nicht. Und dann doch: Nach einer lange schon abgewehrten Ecke kam der Ball wieder in den Strafraum – und es klingelte zum 2:2. Am Ende lag sogar noch der Sieg der Pipinsrieder in der Luft.

Weiter geht´s für die Schnüdel nach einer erstmals nicht englischen Wochen mit dem Heimspiel am nächsten Samstag gegen den SV Schalding-Heining. SW1.News und FuSWball.de sind dann natürlich wieder live im SachsStadion dabei, wo am Tag zuvor der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder gastiert.

Fußball, Regionalliga Bayern: FC Pipinsried – 1. FC Schweinfurt 05: 2:2 (1:1)

Schweinfurt: Bennet Schmidt – Thomas Haas, Lukas Billick, Nico Rinderknecht (ab 51. Lamar Yarbrough), David Grözinger (ab 65. Nicolas Pfarr), Daniel Adlung, Jannik Schuster, Kevin Fery (ab 46. Tim Kraus), Kristian Böhnlein, Meris Skenderovic (ab 77. Marco Zietsch), Adam Jabiri (ab 83. Malik McLemore); Trainer: Tobias Strobl.

Schiedsrichter: Thomas Berg
Tore: 0:1 (3.) David Grözinger, 1:1 (23.) Lucas Schraufstetter, 1:2 (48.) Meris Skenderovic, 2:2 (87.) Lucas Schraufstetter
Gelb-Rot: Tim Kraus (Schweinfurt, 75.)


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!